[Zuwachs] KW 34

IMG_3932Auch diese Woche gab es wieder buchigen Zuwachs 😉 Als erstes erreichten mich aber zu zwei Sendungen Emails. Die erste kam von Martin Krist, der bemerkt hat das seine Karte wohl nicht bei mir angekommen ist…Nein leider wirklich nicht, doch sein Buch tauchte ganz schnell hier auf und ich freue mich sehr über diese Aufmerksamkeit. Er hätte es ja auch einfach dabei belassen können und nicht Anfragen müssen ob ich das Buch lesen mag….Natürlich mag ich. Es ist immer wieder schön wenn Autoren einen zu schätzen wissen. Danke. Dann kam eine Email von Patricia Keßler von Knaur ob ich Interesse hätte „Die Insel der besonderen Kinder“ zu sehen und ein Review zu schreiben. Natürlich nicht nur ich, es wurden mehrere Blogger angeschrieben. Und klar möchte ich. Der Film steht ganz oben auf meiner „Muss-ich-sehen“ Liste. So bekam ich zwei Kinokarten und freue mich nun noch mehr auf Oktober, als sowieso schon. Dann kam am Samstag noch der neuste Jugendthriller von Elisabeth Herrmann, ein Tauschbuch und das EBook „Die Liebe seines Lebens an“. Jede Menge tolle Bücher die ich im September lesen werde. Vielen Dank an alle Beteiligten. Das kann man eigentlich nicht genug schreiben.

Die Mühle von Elisabeth Herrmann (RE)
Schöne Mädchen brennen nicht von Lynn Weingarten (GT)
Märchenwald von Martin Krist (RE)
Die Liebe seines Lebens von Lisa Jewell (EBook-RE)

The Court – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren. Die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben?

Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte abgelegene Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus …

Ein Thriller über das abgrundtief Dunkle in jedem von uns

Delia bekommt immer, was sie will.
Besonders seit sie tot ist.
Sie bringt dich dazu, an allem zu zweifeln, was dir wichtig ist.
Bis du deine große Liebe für einen elenden Lügner hältst.
Und jeden anderen für einen Mörder.

Als June die Nachricht auf ihrer Mailbox endlich abhört, ist es längst zu spät: Ihre beste Freundin ist tot – verbrannt im Schuppen ihres Stiefvaters. Selbstmord, heißt es. Doch June weiß, dass das nicht wahr ist. Niemand kannte Delia besser als sie. Manchmal war es sogar, als könnte Delia ihre Gedanken lesen – und das konnte sich großartig anfühlen. Oder beängstigend – je nachdem, in welcher Stimmung Delia gerade war. June macht sich auf die Suche nach dem Mörder ihrer besten Freundin und findet immer neue Abschiedsbriefe von ihr …

Wenn jemand dich so gut kennt, dass er jede deiner Reaktionen vorhersehen kann – dann ist das Liebe. Oder der Anfang von etwas Grauenvollem.

Mitten in der Nacht wird Max von seiner Mutter geweckt. »Seid still«, sagt sie weinend, als sie den Zehnjährigen und seine vier Jahre alte Schwester Ellie in einen Wandschrank sperrt. »Geht zu Opa …«, hören die Kinder sie noch flüstern, dann fliegt krachend die Haustür auf. Ihre Mutter schreit. Ellie weint. Um sie zu beruhigen, erzählt Max ihr die Geschichte vom Märchenwald. Während Max und Ellie auf dem Weg zu ihrem Großvater sind, erwacht auf dem Alexanderplatz eine junge Frau blutüberströmt und ohne Gedächtnis. Im Wedding stehen die Mordermittler Paul Kalkbrenner und Sera Muth vor dem rätselhaftesten Fall ihrer Karriere. Und der Märchenwald birgt nichts Gutes.

Sie war die Liebe seines Lebens, aber wie gut kannte er sie wirklich?

Adrians Leben ist perfekt. Er leitet ein erfolgreiches Architekturbüro. Er ist attraktiv. Alle mögen ihn. Und er hat gerade zum dritten Mal geheiratet. Aber das ist in Ordnung, denn alle – seine Exfrauen, seine Kinder und seine neue Ehefrau Maya – sind glücklich. Doch dann stürzt Maya, offenbar stark alkoholisiert und verzweifelt, um drei Uhr morgens in London vor einen Bus und stirbt. Plötzlich beginnt Adrians scheinbar perfektes Leben sich nach und nach aufzulösen. Denn er findet heraus, dass nicht nur Maya Geheimnisse vor ihm hatte – und dass manche Geheimnisse schreckliche Konsequenzen haben können.

[Rezension] C.J. Daugherty & Carina Rozenfeld – Secret Fire 1: Die Entflammten

"buchhandel.de/C.J. Daugherty & Carina Rozenfeld
Secret Fire 1: Die Entflammten
ISBN 978-3-7891-3339-8
Band 1

Gebundene Ausgabe
18,99 €
Übersetzer: Jutta Wurm und Peter Klöss
ab 14 Jahren
Erschienen bei Oetinger
Seite zum Buch

Inhalt:
Sacha ist verflucht. Er kann nicht sterben. Soweit klingt das gut, doch genau an seinem 18. Geburtstag soll sich das ändern und er wird nicht weiterleben.
Taylor hat nur ein Ziel: In Oxford studieren, dort wo ihr Großvater unterrichtet. Dafür macht sie fast alles. Auch sich auf die Nachhilfe für einen französischen Schüler einlassen, der sie sehr abweisend behandelt: Sacha. Beide ahnen nicht das nur Taylor ihm helfen kann und das Ihnen noch viel Leid bevor steht…

Meine Meinung:
Der Plot von Secret Fire klang zu interessant um es nicht zu beachten und nachdem ich mich bei Nightschool vergewissern konnte das mir der Schreibstil der Autorin liegt und mich ihre Geschichte begeisterte bewarb ich mich um ein Rezensionsexemplar.

Hier handelt es sich um den ersten Band einer Dilogie. Ich tauchte direkt ein in die Welt die C.J. Daugherty erschaffen hat. Kein langweiliger Start oder langwierige Erklärungen trübten meinen Lesespaß. Es geht um die Alchemie, um alte Bräuche und Glauben und um einen Fluch. Eine Mischung die fesselte, von Beginn an bis zum Ende hin. Es gab keine langweiligen Dialoge auch wenn man Taylor und Sachas Leben erst ein wenig kennen lernte. Doch auch das war sehr interessant und spannend zu lesen.

Taylor strebt nach dem was viele Jugendliche, die sehr gut in der Schule sind, wollen. Sie möchte in Oxford studieren. Dort unterrichtet schon ihr Großvater, mit dem sie gerne zusammen ist. Man merkt ihr zu Beginn ein wenig die Streberin an. Lernen, lernen, lernen. Dafür lässt sie sich auch von ihrem Lehrer unter Druck setzen mit einer Nachhilfe zu der sie weder Lust noch Zeit hat. Doch sie ist die Gehorsame. Das wandelt sich jedoch im Laufe der Geschichte. Sie wird nicht zur Bösen Tochter, doch sie wird selbstbewusster und das merkt man in vielen Szenen und Kapiteln.
Sacha ist das genaue Gegenteil von Taylor. Er verdient mit Wetten sein Taschengeld, Schule interessiert ihn nicht mehr. Schließlich hat er von dem Ergebnis eh nichts. Er ist der Bad Boy, der coole Typ, zumindest nach Außen. Innen drin hat auch er Angst vor dem sterben und macht sich Sorgen um seine Mutter und seine Schwester. Doch er muss den Coolen mimen um selber damit klar zu kommen. Das bedeutet zu Beginn auch ein Akzeptieren des Fluches, bis Taylor auftaucht und klar wird warum es diese Nachhilfe geben soll. Nur sie kann ihm helfen. Wenn Beide auch noch nicht wissen wie. Sacha wird zugänglicher, zeigt mehr Gefühl und wandelt sich immens bis zum Ende dieses Bandes.
Es gibt noch einige Nebenfiguren die herausstechen. Der Großvater, der eben genau das ist und noch viel mehr, die Assistentin Louisa die das Bindeglied zwischen dem Großvater und der Enkelin Taylor ist und zudem auf sie aufpasst und ihr Sachen beibringt, die Taylor noch nützlich werden sollen und können.
Es sind hier nicht nur die Protagonisten die mit sehr viel Liebe zum Detail und mit viel Tiefe ausgestattet sind, auch die Nebenfiguren bleiben im Gedächtnis.

Das Ende ist offen und auch wenn Sacha und Taylor nur wenig Zeit bleibt, diese Zeit nimmt die Autorin sich, diese fesselnde und spannende Geschichte auf zwei Bände auszudehnen. Es endet mit einem Cliffhanger und ich bin gar nicht so traurig drum, denn alles in einem Band wäre vielleicht etwas viel geworden. So passt eine Dilogie und ich warte gespannt auf 2017 und den Ausgang der Geschichte

5buecher

[Rezension] Andrew Norriss – Jessicas Geist

"buchhandel.de/Andrew Norriss
Jessicas Geist
ISBN 978-3-499-21744-9
Klappenbroschur
14,99 €
Übersetzerin: Christiane Steen
ab 12 Jahren
Erschienen bei Rowohlt
Leseprobe

Inhalt:
Francis fühlt sich nicht wohl in seiner Schule. Er wird von Quentin gehänselt weil er gerne näht und Puppen mit seinen Entwürfen ausstattet. Doch dann tritt Jessica in sein Leben. Ein Mädchen das ihn so nimmt wie er ist und nur einen Makel hat. Sie ist ein Geist. Für sie ist Francis der erste der sie seit ihrem Tod hören und sehen kann. Es entsteht eine ganz besondere Freundschaft

Meine Meinung:
Jessicas Geist klingt sehr nach Fantasy, doch so strikt würde ich es nicht einordnen. es ist ein Jugendbuch mit einem Geist. Ein Jugendbuch das Mut machen kann und aufzeigt das Anders-sein gar nicht schlimm sein sollte und muss.

Die Geschichte wird sehr sachte und ruhig erzählt. Es gibt mit zwei Ausnahmen nur unterschwellige Gewalt. So wie es wohl vielen Mobbingopfern geht. Mobbingopfern wir Francis, der sich deswegen in seiner Haut nicht wohl fühlt.
Andrew Norriss hat einen sehr leicht verständlichen und flüssigen Schreibstil. Die Kapitel sind recht kurz gehalten und auch das Buch hat nur etwas über 200 Seiten. Das reicht aber aus um die Geschichte zu erzählen und eine wichtige Botschaft zu vermitteln.

Francis ist die Hauptperson neben Jessica. Er kann als erstes mit ihr Reden und sieht sie. Für ihn ist Jessica kein Geist sondern eine ganz normale Person. Für den Leser wird recht schnell klar das Jessica der Auslöser für alle darauf folgende Ereignisse ist. Sie tut Francis gut und er ihr. Francis wird zu einem sehr selbstbewussten jungen Mann im Laufe der Geschichte ohne das es übertrieben wirkt. Eine Wandlung die man sehr deutlich spürt.
Neben Francis und Jessica gibt es noch andere Jugendliche, Außenseiter, die durch Jessicas Hilfe Selbstbewusstsein bekommen und sich in ihrer Umgebung besser zurecht finden. Andi, das Mädchen das wie ein Junge auftritt und das noch bestätigt in dem sie sich regelmäßig prügelt oder Roland, der stark Übergewichtige Junge, der ganz klischeehaft nur Fast Food isst und Computerspiele spielt. Manches davon ist wohl nah an der Realität und wurde extra so Klischeehaft dargestellt auch wenn ich mir es manchmal noch unschuldiger gewünscht hätte. Zum Beispiel ein Roland der zwar gerne isst aber nicht nur als Couch Potatoe hingestellt wird. Wo das starke Übergewicht einfach andere Ursachen hat. Doch am Ende ist es egal welche Gründe es für das Anders sein gibt. Alle Figuren haben eins gemeinsam: Die Ausgrenzung und die wird sehr überzeugend erzählt.

Zum Schluss bin ich sowohl mit dem Werdegang der Figuren wie auch mit dem Abschluss der Geschichte sehr zufrieden. Es kann Ausgegrenzten Mut machen, aber auch den Mobbern zeigen was sie mit ihrem verhalten anrichten. ich denke es wäre eine gute Schullektüre zum Thema Mobbing, weil das Buch nicht so mit dem Finger auf die Mobber zeigt und doch vermittelt worum es geht.

Das Alter ab 12 Jahren ist gut gewählt, doch denke ich das es auch schon ab10 jahrne gut gelesen werden kann.

4buecher

[Rezension] Jennifer L. Armentrout – Dark Elements 3: Sehnsuchtsvolle Berührung

"buchhandel.de/Jennifer L. Armentrout
Dark Elements 3: Sehnsuchtsvolle Berührung
ISBN 978-3-95967-020-3
Band 3

Hardcover
16,90 €
Übersetzer: Ralph Sander
ab 12 Jahren
Erschienen bei Harper Collins YA!
Leseprobe

Inhalt:
Layla ist noch ganz geschockt von den letzten Ereignissen und doch muss sie sich nun entscheiden: Zayne oder Roth, doch es gibt noch wichtigeres als ihr Liebesleben. Lilin muss gefunden und ausgeschaltet werden, doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht

Meine Meinung:
Beide Vorgänger von Dark Elements fand ich gut und natürlich musste ich den Abschluss auch lesen.

Doch bereute ich das zu Beginn zunächst. Dieser Band knüpft nahtlos an den zweiten Band an und vieles war mir schon entfallen. Einen wirklichen Rückblick gibt es nicht. Nur ein kurzes Zusammenfassen der Ereignisse etwas später. So empfand ich den Start als recht zäh und mühsam und nahm mir auch ein wenig die Lust auf das Buch. Nur viele positive Stimmen sorgten dafür das ich weiter las.

Das sollte ich am Ende nicht bereuen, auch wenn ich ziemlich lange das Gefühl hatte den Faden nicht zu finden. Mir viele Dialoge als zu lang erschienen und mir zu wenig wirklich erwähnenswertes passierte. Wirklich spannend empfand ich diesen Band erst auf den letzten etwa 100 Seiten. Bis dahin war es viel bekanntes und Geplänkel. Das Ende jedoch ließ mich so manche Kritik vergessen und endlich empfand ich auch diesen Band als so fesselnd wie es die anderen Beiden waren

Die Figuren waren nicht so zahlreich und sind auch schon durch die Vorgänger bekannt.
Layla nervte mich manchmal mit ihrer Zerrissenheit und doch konnte ich sie irgendwie verstehen. Nicht zu wissen was man ist ist denke ich nicht angenehm. Manches Mal war sie mir zu naiv und unbedacht, andere Male empfand ich sie als sehr mutig.
Roth macht für mich die größte Wandlung durch. Er zeigt Gefühle und überrascht nicht nur Layla des öfteren. Man vergisst hin und wieder das er ein „böser“ Dämon ist
Von Zayne liest man ab und an, aber ihm empfand ich als kaum präsent. Auch andere alt bekannte Figuren kommen kaum zur Sprache.

Alles in allem war es aber trotz meiner Kritikpunkte ein würdiger Abschluss für eine Trilogie, von der ich zu Beginn sehr begeistert war, die für mich aber im dritten Band doch einige Schwächen hatte.

4buecher

[Rezension] Petra Mattfeldt – Tod und Spiele

"buchhandel.de/Petra Mattfeldt
Tod und Spiele
ISBN 978-3-8392-1947-8
Klappenbroschur
11,99 €
Erschienen bei Gmeiner
Leseprobe

Inhalt:
Eigentlich möchte Falko Cornelsen nur ein wenig Abstand gewinnen und ein paar Tage weg von Zuhause. Doch als sein Freund Oliver einen neuen Fall aufklären muss, sind Falkos Dienste gerne gesehen.
Ein Rechtsanwalt wurde in kompromittierender Situation aufgefunden und schnell ist klar das er ermordet wurde. Doch wer ist der Täter und warum musste er sterben. Als kurz danach auf ein Richter tot aufgefunden wird deutet alles darauf hin das die Fälle zusammen gehören.

Meine Meinung:
Sekundentod, der erste Krimi mit dem Profiler Falko Cornelsen war für mich schon ein Highlight. Natürlich interessierte mich der zweite Fall eben so sehr.

Der Einstieg war wieder sehr leicht und schon spannend. Eine Mutter die Angst um ihr Kind hat weil eine Zettel auf selbigen hinterlassen wurde sorgt schon für Gänsehaut Momente.
Und so geht es stetig weiter. Spannende Tode, tolle Dialoge mit eine gehörigen Portion Witz sorgen für einen großen Lesespaß. Dazu sympathische Ermittler die einen, für mich als Leser, guten Job machen. Mehr brauche ich nicht um mich in einem Buch zu verlieren.

Falko Cornelsen ist ein ganz besonderer Ermittler, schon alleine da er mit Autosuggestion arbeitet und sich selber in den Täter versucht rein zu versetzen. Ich weiß nicht ob es solche Ermittler wirklich gibt. Ob man Profiler sein muss um das so zu können oder ob es eine spezielle Eigenart ist die die Autorin sich da ausgesucht hat. Mir gefällt seine ruhige und auch Besonnene Art. Auch wenn er auf Privater Ebene damit etwas Probleme hat weil er manches zu gelassen nimmt. Stellenweise erinnert er mich an meinen Mann. vielleicht mag ich ihn deswegen so sehr.
Von den anderen Ermittlern bekommt man hingegen nur wenig mit. Cornelsen ist nicht der einsame Wolf der alleine alles machen will, doch bleiben die anderen Figuren gegen ihn recht blass und unscheinbar. Sein Freund Oliver begrüßt Falkos Engagement und zieht sich von sich aus ziemlich zurück. Man merkt Beiden an wie sehr sie sich als Freunde mögen und respektieren.

Das Ende ist schlüssig. Der Fall wird ausführlich aufgeklärt so das keine Fragen mehr offen bleiben. Dieser Schluss lässt hoffen das wir noch öfter von Falko Cornelsen hören werden.

[Rezension] Ursula Poznanski – Elanus

"buchhandel.de/Ursula Poznanski
Elanus
ISBN 978-3-7855-8231-2
Klappenbroschur
14,95 €
ab 14 Jahren
Erschienen bei Loewe
Seite zum Buch

Inhalt:
Jona ist 17 als er die Einladung bekommt auf einer Elite Uni zu studieren. Er gilt als Wunderkind und sein bestes Werk ist seine Drohne Elanus, von der niemand erfahren darf. Mit dieser Drohne kann er anderen Leuten hinterher spionieren. Doch was als Spaß beginnt bringt ihn in Lebensgefahr.

Meine Meinung:
Drohnen sind immer mehr auf dem Vormarsch und nicht jedem sind sie Geheuer. Nach diesem Buch kann es von diesen Leuten mehr geben, denn es zeigt auf was die kleinen fast lautlosen Maschinen könnten, wenn sie in falsche Hände geraten.

Und da geht es nicht um ein 17 Jähriges Genie was ein paar Kommilitonen beobachtet. Ich denke eine Drohne dieser Art in den Händen von Kriminellen könnte viel Schaden verursachen. Jona will nur Mitmenschen beobachten und sich darin sonnen dieses Wunderwerk geschaffen zu haben. Doch er beobachtet die falschen Leute und bringt sich damit selber in Gefahr. Er ist ein Wunderkind, aber man merkt an seinem moralischen denken schon oft das er erst 17 ist.

Der Schreibstil von Ursula Poznanski lässt einen wieder durch die Seiten fliegen. Elanus ist ein Page Turner den ich kaum zur Seite legen wollte. Sie baut von Beginn an eine immense Spannung auf, die sich bis zum Ende hält und zeitweise sogar noch steigert. Die Figuren, sind trotz der Anzahl nicht zu viele um sie sich zu merken und auseinander zu halten und auch sonst gibt es rein gar nichts zu bemängeln, was eine Rezension immer etwas schwierig gestaltet.

Jona ist 17 Jahre alt und in einer Gastfamilie untergebracht damit er in Rothenheim studieren kann. Er hat Schwierigkeiten soziale Kontakte zu knüpfen, findet aber mit der Zeit doch Leute denen er sich anvertraut. Zu Beginn empfand ich ihn als etwas arrogant und als einen Jungen mit hohem IQ aber kaum Benehmen, doch das gab sich mit der Zeit und der nette Jona kam an den Tag.
Pascal ist ein Junge aus der Nachbarschaft. Er ist nicht so schlau in Mathe dafür hat er aber gute Ideen wenn es um Problembewältigung geht. Mit seiner Art hat er mich gleich für sich eingenommen.
Marlene ist wohl ein recht unscheinbares Mädchen das es schafft etwas näher an Jona ran zu kommen, als es die meisten schaffen. Sie hat eine besondere Art. Lässt sich nicht alles gefallen ist aber sehr loyal.

Auf dem Weg zum Ende gab es viele Überraschungen und noch mehr Fragen, diese sind am Ende alle beantwortet worden. Doch bis dahin gibt es etliche Möglichkeiten wie alles zusammen hängen könnte. Der Schluss kam dann genau zur richtigen Zeit. Kein zu langes hinauszögern auch einen Epilog gibt es nicht, jedoch eine Art Abschluss und die Aussicht darauf wie es mit Jona weiter geht auch wenn das Buch abgeschlossen ist.

5buecher

[Zuwachs] KW 33 – Genau meins!

IMG_3930Diese Woche gibt es wieder jede Menge Bücher die ich Euch zeigen möchte. Es gab einige Rezensionsexemplare und Tauschpaketbücher. Außerdem Prämienbücher von Was liest Du? und ein Genau meins! Paket vom Knaur Verlag. So stapelten sich die Bücher für den heuigen Beitrag.
Oetinger34, Gulliver, Harper Colliny YA! und Thienemann. Das sind die Verlage von denen REs hier ankamen. Alles Jugendbücher und ich merke das mir die momentan am ehesten liegen. Solche Geschichten hätte ich gerne bereits in meiner Jugend gelesen. These Broken Stars und Calender Girl gab es als Prämie von Was liest Du. Beides Bücher die ich interessant fand beim Beschreibung lesen, bei denen ich mir aber noch nicht so sehr schlüssig bin ob sie mir wirklich gefallen. Dazu kam das Tauschpaket von Leia hier an und brachte tolle Bücher mit. Es ist jedes Mal wieder ein Highlight (aber ich glaube da wiederhole ich mich) Vier Bücher dürfen diesmal hier bleiben. Vier Bücher die zwar nicht auf der Wunschliste standen, aber gut klingen.

IMG_3929 IMG_3931
Dann kam heute noch ein Paket von Knaur. Genau meins! heißt die kleine Box voll mit Leseproben, einem Notizheft und einem Bleistift. Ich werde mir die Leseproben anschauen um zu sehen ob mir die Bücher zusagen. Es sind drei ausgewählte Genau meins!- Bücher die ich zum Teil auch auf der Wunschliste habe.

These broken stars von Amie Kaufman & Megan Spooner (GS)
Wenn du mich tötest von Karen Winter (GT)
Love & Lies – Alles ist erlaubt von Molly McAdams (GT)
Bäume reisen nachts von Aude le Corff (GT)
Royal Passion von Geneva Lee (GT)
Calender Girl – Verführt von Audrey Carlan (GS)
Wenn du vergisst von Heidrun Wagner (RE)
Rachepakt von Nicole Boyle Rodtness (RE)
Der Sommer der uns trennte von Cat Jordan (RE)
Mut ist der Anfang vom Glück von Heike Karen Gürtler (RE)

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls… „Eine der packendsten, aufregendsten und schönsten Geschichten, die ich je gelesen habe. Wenn es sein muss, marschiere ich persönlich in jedes Haus, um Lesern das Buch vor die Nase zu halten!“ (Marie Lu) Dies ist Band 1 der Serie „These Broken Stars“. Band 2, „These Broken Stars. Jubilee und Flynn“, erscheint am 25. November 2016.

Nach Kinlochbervie, einem Küstenort in den schottischen Highlands, verirrt sich niemand zufällig. Deswegen sorgt der deutsche Tourist Julian im einzigen Hotel der Gegend durchaus für Aufsehen. Verdreckt, durchnässt und völlig verstört bittet der Backpacker um Hilfe. Seine Frau Laura, mit der er einige Tage am Strand der einsamen Sandwood Bay verbracht hat, ist verschwunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, und bald gerät Julian selbst unter Verdacht. Dann wird südlich der Bay die Leiche einer Frau angespült; nackt und kaum mehr zu identifizieren …

Rachel und Logan – eine verletzte junge Frau und ein Bad Boy mit einem geheimns. Kann das gutgehen?

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley – wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen …

Seit Monaten verbringt die achtjährige Manon ihre Nachmittage allein, unter einer riesigen Birke im Garten. Sie verschlingt ein Buch nach dem anderen und spricht mit Ameisen und Katzen, nur um an eines nicht denken zu müssen: das spurlose Verschwinden ihrer Mutter. Mit dem eigenen Kummer beschäftigt, vermögen Manons Vater Pierre und ihre Tante Sophie das stille Mädchen nicht zu trösten. Doch Manons Einsamkeit erweicht das Herz des mürrischen Nachbarn Anatole, der, seitdem er nicht mehr unterrichtet, sich von Kindern möglichst fernhält. Sie beginnen, gemeinsam den Kleinen Prinzen zu lesen, und es erwächst eine außergewöhnliche Freundschaft. Als eines Tages überraschend Briefe der Mutter eintreffen, schmieden das Mädchen und der alte Mann einen kühnen Plan, der sie gemeinsam mit Pierre und Sophie auf eine abenteuerliche Reise quer durch Europa führt …

Bäume reisen nachts ist ein herzzerreißend schöner Roman über die Freundschaft ungleicher Menschen, über eine Familie, die sich neu erfindet, und den Mut eines kleinen Mädchens, Träume in Wirklichkeit zu verwandeln.

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor …

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft… Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar…

Band 1 der Mystery Romance mit Thrill für Mädchen

Stell dir vor, du wachst auf und weißt nicht mehr, wer du bist.
Stell dir vor, deine Zeichnungen zeigen Erinnerungssplitter voller Schmerz und Dunkelheit.
Stell dir vor, du hast ein Geheimnis, das dein ganzes Leben zerstört hat.
Stell dir vor, du könntest mit jemandem noch einmal neu anfangen.
Würdest du dich erinnern wollen?

Revolutionär neu und anders:In „Wenn du vergisst“ erzählen Text und Bild die
Geschichte von Zoe, die sich von einem Tag auf den anderen an nichts mehr erinnern kann, gemeinsam.

Band 1: Wenn du vergisst
Band 2: Brennt die Schuld
Band 3: In deinem Herz

»Ich drehe den Kopf und sehe, wie das Wasser anfängt zu brodeln. Der Nöck kommt …«

Nachdem Birke entdeckt, dass die Elfen sie hintergangen haben und Rose bemerkt, dass sie schwanger ist, kehren die Schwestern nach Tørveby zurück. Dort hat gerade Gustavs Prozess begonnen, der durch Askes Elfenblick glaubt, Benjamins Mörder zu sein. Die Anwesenheit der Mädchen entfacht die Gerüchteküche in der Stadt von Neuem, doch Rose und Birke lassen sich davon nicht beirren. Sie wollen um jeden Preis ihre Schwester Erle aus der Gefangenschaft des Nöcks befreien und gehen einen gefährlichen Handel mit ihm ein. Begehen die Schwestern den gleichen Fehler wie ihr Vater vor 16 Jahren? Als sie versuchen, den Nöck zu überlisten, gerät die Situation außer Kontrolle …

Nate wird vermisst! Vermutlich ist er tot.

Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch ihren Kopf. Das darf nicht sein. Denn wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf Lee – Nates bestem Freund, mit dem sie sich nie gut klargekommen ist. Aber er ist der Einzige, an den sie sich anlehnen kann. Und plötzlich erwächst aus der gemeinsamen Sorge, etwas Neues … Doch ist es wirklich in Ordnung Gefühle für Lee zu haben?

„Man kann von Mut träumen, den der anderen bewundern, sich vorstellen, wie es wäre wenn. Aber Mut ist etwas, das nur wächst, wenn man anfängt, etwas zu wagen. Man muss ihn ausprobieren und trainieren, erst kleine Schritte machen und jedes Mal ein bisschen weitergehen.“

Der Text der neuen Mitschülerin Ella trifft Kim mitten ins Herz! Sie hat furchtbare Angst davor, zu sich selbst zu stehen, zu zeigen, wer sie wirklich ist. Selbst vor ihren besten Freundinnen hütet sie ihr Geheimnis. Aber was wäre eigentlich dabei, wenn alle wüssten, dass sie auf Mädchen steht? Kim fast einen Entschluss, der nicht nur ihr Leben verändern wird.

[Rezension] Mary Kubica – Pretty Baby – Das unbekannte Mädchen

"buchhandel.de/Mary Kubica
Pretty Baby – Das unbekannte Mädchen
ISBN 978-3-95967-033-3
Klappenbroschur
16,99 €
Übersetzerin: Nele Junghanns
Erschienen bei Harper Collins
Leseprobe

Inhalt:
Heidi Wood möchte Gutes tun, sie recycled Abfall wie es sein muss und hilft bedürftigen sich zurecht zu finden. Dann sieht sie ein junges Mädchen mit Baby im Regen stehen und ihr Helfersyndrom macht sich bemerkbar. Sie lädt das Mädchen zunächst zum Essen ein und nimmt es dann mit nach Haus. Weder ihr Mann Chris noch ihre Tochter Zoe sind davon begeistert. Chris misstraut dem Mädchen und stellt Nachforschungen an. So stößt er auf ein Geheimnis das zur Gefahr werden kann…

Meine Meinung:
Die Geschichte klang spannend und das Cover wirkte geheimnisvoll. Doch leider empfand ich das Buch nicht als Thriller. Eher ein Familiendrama.

Das fing damit an das die ersten 50 Seiten so gut wie nichts passierte. Ein Thriller muss mich eigentlich auf den Seiten schon packen, doch dieses Buch vermochte es zunächst nicht. Die ersten 50 Seiten waren zum Kennenlernen von Heidi und Chris und zum miterleben von ihrem Alltag. Auch erfährt man von dem geheimnisvollen Mädchen.
Erst danach kommt das Mädchen namens Willow auch zu Wort und ab hier wurde es auch interessanter. Denn das was Willow erzählte war ihre Geschichte als Rückblick. Wogegen die Kapitel von Heidi und Chris in der Vergangenheit spielten. Hier merkte ich das mich Chris Erzählungen viel mehr fesselten als die von Heidi. Die Abschnitte von Heidi fand ich stellenweise zu langatmig.

Der Schreibstil dagegen war sehr flüssig und leicht zu lesen. Was wohl auch der Grund dafür war das ich überhaupt weiter las. Bereut habe ich es am Ende nicht, aber ein Highlight ist dieses Buch für mich auch nicht. Hätte ich gewusst das es kein Thriller in dem Sinne ist, hätte ich es wohl nicht weiter beachtet, da ich für mich weiß das mit Dramen nicht so liegen. So wollte ich das Buch schon dem Verlag zu liebe beenden.
Die Spannung fehlte mir hin und wieder. Sie kam zwar immer mal auf und gerade auf den letzten etwa 100 Seiten fesselte das Buch, aber es flachte zu oft ab und so empfand ich es teilweise als etwas zäh.

Die Figuren sind gut ausgearbeitet und bis auf die Tochter Zoe kommen ja auch alle selber zu Wort.
Heidi die Ehefrau und Mutter. Engagiert beim betreuen von Einwanderern und auch sonst sehr sozial eingestellt. Sie liebt ihren Mann und ihre Tochter. Man merkt das sie mit ihrer Hilfsbereitschaft etwas versucht zu kompensieren.
Chris der Ehemann und Workaholic, ob freiwillig oder weil der Beruf eben so ist nicht ganz klar zu erkennen. er macht sich Sorgen um seine Familie und liebt seine Frau. Die Kollegin die auf Dienstreisen dabei ist interessiert ihn nicht.
Willow das Mädchen mit dem Baby. Heidi schätzt sie nicht viel älter wie Zoe. Fest steht nur das sie schon viel mitmachen musste in ihrem jungen Leben. Sie ist sehr geheimnisvoll und erst nach und nach lernt man sie besser kennen.

Am Ende hat man einen Abschluss der schlüssig ist und sich im Laufe der Geschichte schon so in etwa ahnen lässt. Eher Drama als Thriller war das Buch schon von daher was anderes als ich erwartet habe und somit nicht unbedingt mein Fall. Doch gab es auch Aspekte die mir trotzdem gefielen, dazu gehört auf jeden Fall der Schreibstil und die tiefe der Figuren.

3buecher

[Rezension] Marita Sydow Hamann – Magisches Geflüster – Wie angelt man sich einen Piraten

"buchhandel.de/Marita Sydow Hamann
Wie angelt man sich einen Piraten
ASIN B01HMW5LWK
EBook
2,99 €
Erschienen bei Amazon

Inhalt:
Neele möchte vier Wochen Urlaub in Schottland machen. Das Cottage in dem sie ihren Urlaub verbringen möchte gehört Laird Jack McLean, doch noch bevor sie dort ankommt wird sie in einen schweren Unfall verwickelt. Das Auto von McLean stürzt dabei einen Abhang hinunter und er wird schwer verletzt. Neele macht sich Vorwürfe auch wenn ihr alle sagen das sie nichts dafür konnte. McLeans Blick verfolgt sie bis in den Schlaf oder ist es doch der Geist des vor 270 Jahren verstorbenen Jack McLean den sie sieht, aber entweder eine Halluzination oder ein schlechter Traum sein muss?

Meine Meinung:
Es ist nicht das erste magische Geflüster, aber eins derjenigen die ich am langatmigsten fand. Dabei hat diese kurze Liebesgeschichte nur etwa 200 Seiten.

Ich empfand das reinkommen in diese Geschichte als etwas zäh. Das gibt sich zwar nach einer Weile, doch gerade die beiden Jacks machten mich ein wenig konfus. Auch dauerte es mir etwas zu lange bis die eigentliche Liebesgeschichte anfing. Der Fantasy Teil war mir hier zu Beginn zu groß. Erst zum Ende hin überwog die Liebe, das war auch für mich der Part den ich verschlungen habe.

Auch gab es mir ein wenig zu viel negative Gefühle. Diese Selbstvorwürfe von Neele konnte ich eine Zeit lang gut verstehen, doch wurde es irgendwann zu viel. Ich muss aber auch sagen das es nun vielleicht negativer klingt als es eigentlich war. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und es gibt wieder einige liebenswerte Personen. Da ich jemand bin der gerne bis Kapitelende liest, waren mir die Kapitel aber manches Mal zu lang, so dass ich, wenn ich das Buch nochmal lesen würde, es nicht wieder unterwegs lesen würde.

Am Ende ist es ein Buch, das mir wohl nur im Gedächtnis bleiben wird wegen dem recht witzigen Jack, dem Geist. Jedoch nicht wirklich als Liebesgeschichte auch weil ich das Ende dann wieder als ein wenig „Too much“ empfand. Es war hier einfach zu viel Fantasie im Spiel

3buecher

[Neuerscheinungen] Neues im September

Mensch die Zeit rast. Nun gibt es schon die Neuheiten auf meiner Wunschliste von September und danach Oktober und dann ist schon bald die Messe ^^ Wer von Euch ist dort? Ich auf jeden Fall. Mein Presseausweis ist bereits da und ich fieber diesen Tagen entgegen. Ob ich alle Tage hin fahre weiß ich allerdings noch nicht. Ich denke den Sonntag werde ich auslassen.
Nun aber erst einmal zum September. Man merkt das die Messe naht´, da es viele viele Neuerscheinungen gibt. Zwei der Bücher liegen hier sogar schon und werden bald gelesen bei dem Rest wird es gewiss nicht lange dauern, wobei ich mich momentan etwas zurück halte um erst einmal ein wenig Platz auf dem Regal zu schaffen. Ich denke das eins der Bücher das wirklich ganz schnell einziehen und gelesen werden muss ist Die Stille vor dem Tod von Cody McFadyen, wer hat auf dieses Buch nicht gewartet?

Abschaum von Marcus Hünnebeck (LYX)
Liebe….noch nicht zugestellt von Ellie Chahill (LYX)
Anders von Anita Terpstra (Blanvalet)
Der Frauensammler von Mark Sennen (Blanvalet)

Todesmärchen von Andreas Gruber (Goldmann)
Alles in Buddha von Victoria Seifried (Heyne)
Zugvogelzeit von Dawn O´Porter (Carlsen)
Dark Elements 3: Sehnsuchtvolle Berührung von Jennifer L. Armentrout (Harper Collins)

Der Sommer der uns trennte von Cat Jordan (Harper Collins)
Die Tage die ich dir verspreche von Lily Oliver (Knaur)
Plötzlich Banshee von Nina MacKay (Piper)
Für dich soll´s tausend Tode regnen von Anna Pfeffer (CBJ)

Weltenspringer 2: Die gestohlenen Kapitel von James Riley (Thienemann)
Rabenkuss von Anja Ukpai (Thienemann)
Dein perfektes Jahr von Charlotte Lukas (Lübbe)
Und nebenan warten die Sterne von Lori Nelson Spielman (Krüger)

Küss mich bei Tiffany von Eva Völler (Lübbe)
Schnick Schnack tot von Mel Wallis de Vries (Lübbe)
Die Stille vor dem Tod von Cody McFadyen (lübbe)
Lieber heiß geküsst als kaltgestellt von Kristan Higgins (MTB)

Wo die Liebe wohnt von Susan Mallery (MTB)
Flawed – Wie perfekt willst du sein von Cecilia Ahern (Fischer)