[Foto-Freitag] Janines großer Tag – Ihre Konfirmation

2011 wurde Janine konfirmiert und es sollte ganz alleine ihr Tag sein. Dieses Bild mag ich, trotz der Unschärfe, sehr gerne. Sie strahlt so sehr und das noch vor der Kirche 😉
Gestern ist sie 21 geworden. Großjährig hätte man früher gesagt. Bald wird sie Mama und irgendwann wird sie dann vielleicht mit ihrem Sohn Konfirmation feiern

Unbeschwerte Leichtigkeit

[Rezension] Sara Holland – Everless 1: Zeit der Liebe

 Sara Holland
Everless 1: Zeit der Liebe
Band 1

ISBN 978-3-7891-0864-8
Hardcover
18,- €
Übersetzer: Jessica Komina & Sandra Knuffinke
ab 14 Jahren
Erschienen bei Oetinger
Leseprobe

Inhalt:
Jules lebt in ärmlichen Verhältnissen. Das bedeutet in ihrer Welt nicht nur wenig Essen und sonst keinen Luxus, sondern auch wenig Lebenszeit, denn in ihrer Welt ist Zeit Geld und die Armen geben ihre Zeit um sich Pacht und Essen leisten zu können.
Everless ist das Anwesen der Gerlings und Jules hat als Kind dort gelebt, doch dann musste sie mit ihrem Vater fliehen. Doch jetzt zieht es sie genau dort hin. Um mehr über sich und ihren Vater zu erfahren und um dafür zu Sorgen das sie beide Leben können.

Meine Meinung:
Everless hat mich schon bei der Programm-Vorstellung auf der Messe angelacht. Das Cover ist einfach ein Hinkucker und der Plot genau nach meinem Geschmack.

Ein wenig Erinnert es an In Time einen Film mit Justin Timberlake, in dem es auch darum geht das man nur begrenzt Zeit hat und Dinge mit zeit zahlt. Der Film hat mich schon begeistert und das Buch tat es ebenfalls. Auch oder gerade weil die Geschichten nur in der Idee ähnlich sind. Die Umsetzung ist sehr unterschiedlich.

Hier geht es um die Liebe. Jules Liebe zu ihrem Vater und das verliebt sein in einen Freund aus Kindertagen. Gefühle die sehr stark sind und ausgenutzt werden können. Zudem geht es natürlich um die Zeit und um Arm und Reich um Gier und Verschwendung und viel Leid.

Sara Holland hat einen sehr angenehmen und schnell fesselnden Schreibstil. Die Geschichte hatte mich schon  nach wenigen Seiten in ihren Bann gezogen und ich fühlte mich in Jules Welt wohl. Diese war sehr bildlich und somit gut beschrieben. Genau richtig dosiert, so dass die Beschreibungen nicht langweilten, aber eben ausreichend um sich ein Bild zu machen.

Die Figuren und ihre Namen waren auch leicht zu merken. Das fand ich für einen Fantasy-Roman sehr angenehm. Die Namen waren gewöhnlich und somit einprägend. Figuren gab es auch nicht zu viele und die die es gab waren  für die Geschichte wirklich wichtig und machten Sinn.
Jules ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Sie hat das Herz am rechten Fleck und will ihrem Vater nur helfen. So kommt sie auf die Idee auf Everless zu arbeiten. Sie will Bluteisen verdienen damit sie zur Schule gehen kann und ihr Vater noch lange unbesorgt leben kann. Als alles anders kommt, sind ihre Entscheidungen nicht immer logisch und doch kann ich sie verstehen und sie zeigen nur das auch Jules Gefühle hat. Für mich ist Jules ein ganz starkes junges Mädchen, die weiß was sie will und ehrgeizig genug ist um ihren Weg zu gehen.
Ihren Vater lernt man nur wenig kennen, doch ist er sehr wichtig für Jules und die geschichte
Liam und Roan sind Brüder wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Während der eine Everybodys Darling ist ist der andere eher der Störenfried und Böse. Beide Charaktere sind gut ausgearbeitet. Hier hat mich Liam viel mehr fasziniert, weil er geheimnisvoller war.

Im Laufe der Geschichte werden einige Fragen aufgeworfen, die aber so gut wie alle beantwortet werden. Trotzdem endet auch dieser erste Band mit einem Cliffhanger und mit einer Fortsetzung ist vor 2019 nicht zu rechnen.

Ich freue mich sehr darauf, denn Everless ist für mich auf jeden Fall jetzt schon ein Highlight in 2018

[Rezension] Marita Sydow Hamann – Das Vermächtnis der Lil´Lu 5 – Kristin

 Marita Sydow Hamann
Das Vermächtnis der Lil´Lu 5 – Kristin
Band 5

ASIN B0793SM7PT
EBook
3,99 €
Erhältlich bei Amazon
Leseprobe

Inhalt:
Kristin hat sich nicht nur Robin Hood angeschlossen. Sie gilt als Leitfigur der Organisation, die es von den Reichen nimmt und den Armen gibt. Doch dann wird sie fast getötet bei einem Überfall und wechselt in ein andere Universum. Nach und nach begreift sie was es bedeutet und welche immense Aufgabe sie dort hat.

Meine Meinung:
Ich begleite diese Reihe nun schon von Beginn an und war sehr gespannt auf dieses Ende.

Wie immer kann man als Quereinsteiger loslegen und muss die Vorgänger zunächst nicht kennen, doch gibt es natürlich nur im Gesamten einen Sinn, deswegen gibt es auch keine Rückblicke auf die Vorgänger und mir fiel der Einstieg bei diesem Band besonders schwer. Bei den vier anderen hatte ich nicht so große Probleme rein zu finden und konnte Zusammenhänge finden. Hier versuchte ich es mit ganz Ausblenden, aber auch das half nicht wirklich, denn natürlich war klar das es der Abschluss ist.

So quälte ich mich, übertrieben gesagt, ein wenig durch den Anfang und bekam erst etwa in der Mitte meinen Lesefluß, der Spaß machte. Doch dann kam auch schon bald das Ende und hier stockte ich wieder. Für mich war es einfach zu viel. Es wurde alles Ausgeklärt und die Reihe gut abgeschlossen, Fragen dürfte es keine mehr geben, doch es kamen ja auch Fragen aus diesem Band hinzu und irgendwann verlor ich den Faden.

Ansich ist jeder Band ein Fortkommen in der Reihe und vielleicht sollte man einfach alle nacheinander lesen, dann weiß man auch noch alles und wird am Ende auch nicht so geflutet. Vielleicht lag es aber auch einfach an mir und das Buch kam zur falschen Zeit, wo ich momentan selber merke das ich mich auf kompliziertere Geschichten nicht so konzentrieren kann. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, hatte das aber bei der Erben der alten Zeit Reihe auch schon.

Auf jeden Fall sind es 318 Seiten (im Taschenbuch) voll gepackt mit einer interessanten Fortsetzung in einem leicht zu lesenden Schreibstil, sonst hätte ich vermutlich gar nicht bis zum Ende gelesen. Doch irgendwann kam ich einfach nicht mehr hinterher.

Gut fand ich das es auch einen Epilog gab, der noch ein wenig mehr Informationen gab. Ein würdiger Abschluss für eine tolle Reihe, bei der das Verknüpfen der vielen Handlungsstränge über mehrere Universen, für mich, nicht so ganz funktionierte.

[Zuwachs] KW 7

Obwohl letzte Woche Geburtstagswoche war sind nicht alle Bücher zum Geburtstag geschenkt worden. Eher nur eins. Das Brotbackbuch das ich gewiss bald mal testen werde. Brot backen kann wirklich Spaß machen ^^ Dazu gab es noch Everless von Sara Holland für eine Leserunde bei Lovelybooks, das landet erst gar nicht auf meinem SuB, sondern wird als Nächstes gelesen. Before you govon Clare Swatman als RE genauso wie Das silberne Einhorn von Max Kruse. Dazu gab es noch getauschte Wünschbücher. Also wieder ein ganz schöner SuB-Anstieg wo ich doch gerade erst reduziert hatte ^^

Everless – Zeit der Liebe von Sara Holland (RE/LR)
Denn mir entkommst du nicht von Christine Drews (GT)
Before you go von Clare Swatman (RE)
Liebe ist was für Idioten. Wie mich. von Sabine Schoder (GT)
Crossroads – Ohne Gnade von Michelle Raven (GT)
Das silberne Einhorn von Max Kruse (RE)
Vollkorn-Backen von Peter Gradwohl (GS)

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Zeit das kostbarste Gut ist. In der die Reichen von der Zeit der Armen leben und dein eigener Vater seine Lebenszeit opfert, um dich zu retten.
Stell dir vor, du musst der Familie dienen, die dein Leben zerstört hat.
Stell dir vor, dass dein eigenes Herz dich belügt – und im Geheimen den Mann liebt, den du am allermeisten fürchtest.
Stell dir vor, du bist der Schlüssel, denn die Zeit gehorcht dir.
Und dein Schicksal entscheidet sich genau jetzt!
Eine fesselnde und einzigartige Geschichte über Liebe, Verrat und die Macht der Zeit.

Am beliebten Aasee in Münster wird eine Frauenleiche gefunden. Die Tote wurde regelrecht ausgeweidet, ihre Weiblichkeit verhöhnt – ein zutiefst gestörter Sexualmörder? Erste Spuren scheinen das zu bestätigen, sie führen die Kommissare Schneidmann und Käfer in das Rotlichtmilieu der Bischofsstadt. Doch ein Detail lässt besonders Charlotte Schneidmann nicht los: Die Frau war kurz vor ihrem Tod schwanger. Geht es hier wirklich um einen klassischen Prostituiertenmord? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter …

Diese Geschichte beginnt mit einem Ende, aber dieses Ende ist erst der Anfang …

Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt …

Eine Liebesgeschichte, so echt, dass sie weh tut – und so berauschend, dass sie süchtig macht

Optimistisch gesehen ist Vikis Leben eine Vollkatastrophe. Da kann man schon mal aus Frust ein paar Tüten zu viel rauchen. Da kann es auch passieren, dass man nach einem Konzert mit dem Sänger der Band im Bett landet, obwohl man den eigentlich total bescheuert findet.

Wirklich.
Kein großes Ding.
So was passiert.
Aber ausgerechnet ihr?
Nein!
Ganz.
Sicher.
Nicht.

Oder vielleicht doch?

Vor vier Jahren wurde Damon Thomas wegen Mordes an seiner ehemaligen Geliebten verurteilt. Doch Damon ist unschuldig. Während eines Gefangenentransports gelingt ihm die Flucht, und er will diese Chance nutzen, um Bellas wahren Mörder zu finden. Dabei ist er nicht allein: Auch die FBI-Agentin Valerie Hayes, der er bereits während seiner Flucht begegnet ist, ermittelt in dem Fall. Aber Valerie weckt mit ihren Nachforschungen schlafende Hunde, und schon bald sind sie und Damon in großer Gefahr.

Das Leben der kleinen Prinzessin könnte so schön sein, wäre da nicht ihr Vater, der traurige König. Seit dem Tod seiner geliebten Frau und einem dummen Fehler, der ihm am ersten Geburtstag der Prinzessin unterlaufen ist, hängt die Traurigkeit über dem Schloss wie ein Fluch. Und wer traurig ist, verliert seine Freunde. Alle Hoffnung auf Glück scheint dahin, als eines Tages das silberne Einhorn auftaucht, um mit der Prinzessin und ihrem einzigen Freund, dem Müllersohn, die weite Reise zur Zauberin anzutreten, die auf der Insel über dem See wohnt und allein den Bann brechen kann. Auf ihrem abenteuerlichen Weg begegnen die drei Gefährten Riesen und Rittern, Sternguckern und Magiern, Räubern und wilden Tieren. Voller Weisheit und in eindrucksvollen Bildern erzählt der berühmte Kinderbuchautor Max Kruse von der Kraft des Wünschens, von den wichtigen und unwichtigen Dingen und wie man sie voneinander unterscheidet. Wie die Prinzessin erfahren wir dabei vieles – vielleicht alles – über die großen Fragen des Lebens.

Brot und Gebäck aus Vollkorn liefern zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe und ein wunderbar rundes Aroma. Auch herrliche Torten, Kuchen, Kekse und andere verführerische Süßigkeiten lassen sich aus vollwertigen Zutaten zaubern. Peter Gradwohl, Pionier der trendigen Vollkorn-Backkunst, zeigt, worauf man beim Backen mit dem vollen Korn achten muss und präsentiert Kreationen für alle Anlässe und Gelegenheiten.

[Rezension] Nina Müller – Kuschelflosse – Mein blubberblaues Vorlesebuch

 Nina Müller
Kuschelflosse – Mein blubberblaues Vorlesebuch
Band 4

ISBN 978-3-7348-2830-0
Hardcover
15,- €
ab 4 Jahren
Erschienen bei Magellan

Inhalt:
In Fischhausen ist imemr etwas los, denn hier lebt Kuschelflosse, Sebi, Emmi und Herr Kofferfisch. Als Kuschelflosse eines Tages von einem geheimnisvollen Riff hört möchte er sofort dort hin. Schließlich soll es da eine Zauber-Schildkröte geben die Wünsche erfüllt und wer hat keine Wünsche. Kuschelflosse und seine Freunde machen sich auf dem Weg.
Dann findet in Fischhausen eine Blubberweltmeisterschaft statt und natürlich machen die vier Freunde mit. Ob sie wohl einen Preis gewinnen?

Meine Meinung:
Bisher haben mich Vorlesebücher nicht wirklich interessiert. Wem sollte ich sie auch vorlesen. Seitdem ich jedoch Oma bin habe ich schon ein Augenmerk darauf und freue mich nun auch diese toll illustrierten und geschriebenen Bücher lesen zu können.

Kuschelflosse kenne ich, vom Sehen, schon länger. Die Cover sind schon so liebevoll gestaltet, dass man gewiss sein kann das es der Inhalt auch ist. So suchte ich mir aus dem neuen Programm dieses Vorlesebuch aus und begann zu lesen.

Das Buch hat eine schöne große Schrift so dass es bis ins Vorlesealter rein interessant sein dürfte. Es beginnt mit der Vorstellung der vier Freunde und diese Vorstellungen machen schon Lust auf mehr. Sie sind lustig und sind liebevoll ausgearbeitet.

Die erste Geschichte zog selbst mich recht schnell in den Bann. Werden die vier Freunde ihr Ziel erreichen und welche Abenteuer werden sie bestehen? Wird wohl alles gut gehen? Wem werden sie begegnen. langweilig wird es hier nie. Da finde ich es gut das die Geschichte noch in Kapitel unterteilt ist. So kann man jedes Mal ein bisschen vorlesen. So etwa 10-15 Minuten dauert es ein Kapitel vorzulesen. je nachdem wie viel Zeit man sich lässt und wie viel man auf den Bildern entdecken möchte.

Denn die Illustrationen sind genauso interessant wie die geschichte selbst. hier wird alles bildlich vermittelt. Die Farben passen zum Meer und sind schön bunt. Überall gibt es etwas zu entdecken und so braucht man gewiss eine ganze Weile mehr Zeit um Abends vorzulesen.

Für mich steht fest dass dieses Buch einen festen Platz beim Vorlesen bekommt und das die anderen Bände gewiss noch gekauft werden.

[Neues im] März 2018

Der Februar ist nun schon zur Hälfte rum und es wird Zeit für die Neuerscheinungen im Messemonat März. Dementsprechend viel steht auf der Wunschliste.
Ich bin nicht auf der Messe dieses Jahr, aber ich bin schon sehr gespannt was alles so berichtet wird. Wer fährt von Euch denn hin?

Drei Gänge für die Liebe von Emily Belden (mtb)
Teenie Voddoo Queen von Nina MacKay (Piper)
Perfekt ist nur halb so schön von Anna Bell (knaur)
Götterfunke 3: Verlasse mich nicht von Marah Woolf (Dressler)

Perfect Memories von Holly Cave (Arctis)
Never never von Colleen Hoover & Tarryn Fisher (DTV)
Die Verwunschenen von Iris Stobbelaar (Beltz)
Die Unmöglichkeit des Lebens von Robin Stevenson (Beltz)

Dumplin von Julie Murphy (FJB)
Nicht weg und nicht da von Anne Freytag (Heyne)
Zartbittertod von Elisabeth Herrmann (cbj)
Invisible von Poznanski & Strobel (Rowohlt)