[10 Fragen an…] Patrick Satters

Gestern ging meine Rezension zu Der Gott des Todes online. Der erste Band aus der Trilogie Reich der Götter. Ich habe gleich die Chance genutzt und habe Patrick 10 Fragen gestellt. Lest selber was er geantwortet hat. Eine gemeinsame Leidenschaft haben wir auf jeden Fall SCHOKOLADE es geht nicht ohne 😉
profilfoto_small

So Ernst wie er auf dem Bild ausschaut ist er gar nicht. Ich hatte viel Spaß beim Lesen des Buches und auch beim Interview.

Wer ist Patrick Satters?
Wenn man den Gerüchten über ihn glauben schenken darf, dann ist er auch ein angenehmer Zeitgenosse, mit dem man so manchen netten Plausch halten kann.  Ein Faible für ironische und sarkastische Kommentare sind dabei vorteilhaft. Besonders die fernöstliche Medien, in Deutschland besser bekannt als Mangas und Videospiele, reizen ihn dabei sehr. Man könnte ihn daher durchaus als Tagträumer und leidenschaftlichen Geschichtenerzähler betiteln. Genaueres weiß ich aber auch nicht…

Was liest Du selber für Bücher?
Meistens das Gegenteil von dem, was ich gerade schreibe, um nicht den Stil eines anderen Autoren unbewusst zu übernehmen. Meistens sind es jedoch Fantasy Romane, oder zumindest Geschichten mit fiktiven Elementen. Derzeitig ist es „Der Heckenritter von Westeros“, da ich derzeitig an einem Romantik-Buch arbeite.

Welches ist Dein Lieblingsbuch?
Ich bewundere J.R,R, Tolkien für seine Errungenschaften, die er mit den „Herr der Ringe“ erreicht hat. Ohne ihn sähe die Welt der Fantasy gänzlich anders auch. Auch finde ich es atemberaubend, dass er sein ganzes Leben an einem einzigen Zyklus gearbeitet hat. Eine Hingabe die man heute vergeblich sucht, mich mit eingeschlossen.

Wie kamst Du zum Schreiben?
Oh, das ist eher ein trauriger Grund. Ich hab damals nach dem „Herr der Ringe“- Fantasy Boom so viele schlechte Bücher gelesen, dass ich es das lesen schlichtweg aufgegeben habe. Daraufhin habe ich selbst versucht ein eigenes Buch zu schreiben. Beschweren kann sich schließlich jeder.


Was machst Du, wenn Du nicht schreibst?
Schokolade essen, Schokoladen kaufen, Schokolade vergöttern. Nein ernsthaft, ich bin wirklich nicht soooo süchtig, wie es zunächst erscheint. Ich könnte jederzeit aufhören, wenn ich denn wollte, doch das wäre nun wirklich wahnsinnig. Ganz ehrlich, so unter uns. Ein Leben ohne Schokolade? Als ob es sowas geben könnte…

Wo holst Du Deine Ideen her?
Ideen hole ich mir aus vielen anderen Medien abseits von Büchern, sodass ich anhand dieser untypischen Einflüsse wirklich andersartige Geschichten schreibe. Das Rätsel lösen in „Reich der Götter“ wäre zum Beispiel eher ein typischer Mechanismus für Videospiele.

Wie kamst Du im speziellen auf die Idee zu „Reich der Götter“?
Die Idee hinter dem Roman lag in dem Verlangen eine Fantasy Geschichte zu schreiben, die es in dieser Art nicht gab. Statt um Magie und Schwerter, sollten Rätsel das zentrale Elemente der Kämpfe sein. In einer langweiligen Mathematikstunde entwickelte ich daraufhin die Begegnung zwischen dem Gott des Todes und dem Protagonisten Azur.

Welche Figur von „Der Gott des Todes“ liegt Dir besonders am Herzen? Und Warum?
Am liebsten mag ich den Todesengel Kerdis. Anders als die typischen Bösewichter, ist dieser getrieben vom Verlangen sein langweiliges Leben zu entkommen, auch wenn es nur für einen einzigen Augenblick ist. Es geht ihn nicht um Macht, Anerkennung, sondern nur um Spaß. Es spielt für ihn demnach auch keine Rolle, ob er verliert, solang es ihn erfreut. Wirklich bezwingen kann man ihn daher nicht, was ihn zu einem sehr lästigen Zeitgenossen macht, insbesondere, da er bereits unsterblich ist.

Worauf dürfen wir uns im zweiten Teil freuen?
Im Zweiten Teil wird Azur versuchen einen Serienmörder zu fassen. Man kann es daher als eine Mischung aus Fantasy und Thriller ansehen. In diesem Sinne wird es sich sehr vom Erstling unterscheiden und somit wieder etwas völlig neues sein.

Wird es neue Figuren geben oder begleitet der Leser weiterhin Azur ?
Der Leser begleitet weiterhin Azur, diesmal in dessen Vergangenheit und den Gründe, die zum Zerfall des Elysischen Reiches führte. Die meisten der auftauchenden Figuren traten daher bereits in Erscheinung. Natürlich wird es auch wieder neuartige Kreatur geben.

 Ich hoffe ihr hattet genauso viel Spaß beim Lesen wie ich 😉 Wer gerne noch mehr von Patrick lesen und erfahren möchte sollte mal auf seinen Blog gehen (-> Link)

Patrick vielen Dank für die Antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.