[Rezension] Kat French – Seit ich dich gefunden habe

"buchhandel.de/Kat French
Seit ich dich gefunden habe
ISBN 978-3-95649-575-5
Taschenbuch
9,99 €
Übersetzerin: Andrea Härtel
Erschienen bei Mira Taschenbuch
Leseprobe

Inhalt:
Tash und Nell sind Honeys Freundinnen und der Meinung das sie unbedingt einen mann braucht der auf ihre Bedürfnisse eingeht und so arrangieren sie Blind Dates. Doch Honey hat in Hal schon einen mann gefunden der sie anzieht. Nur hat dieser alles andere als eine Beziehung im Sinn.

Meine Meinung:
Erst war ich mir nicht so sicher ob ich das Buch mit dem sehr blumigen Cover überhaupt lesen möchte. Doch die Beschreibung hat mich dann doch überzeugt.

Von Beginn an wurde ich gefesselt von der Geschichte. Es ist schon etwas ungewöhnlich und für manch einen Harmonie süchtigen Menschen auch gewiss nervig wie kratzbürstig Hal ist, doch genau das war das was mich in den Bann zog. Ich wollte wissen wie die Geschichte weiter geht und mich störte hier auch nicht das es eine Berg und Tal Bahn Fahrt war und es zeitweise auch nicht richtig vorwärts ging.
Das Lag vermutlich auch an der Nebenhandlung, die Rettung des Seniorenheims für das Honey arbeitet. Hier gab es einige witzige Szenen auch wenn die Lage sehr Ernst war.

Kat French hat einen angenehm und leicht zu lesenden Schreibstil. Sie bedient sich einiger Klischees, wie der Sorgen weg trinkende Mann, was mich aber nicht störte, denn schließlich gibt es auch diese Sorte Männer, vermutlich häufiger als man sehen will. Auch das Helfersyndrom von Honey gibt es in der Konstellation gewiss häufiger, wenn vielleicht auch nicht unter quasi Fremden.

Die Figuren sind überschaubar. Es gibt drei Bereiche. Einmal das Haus in dem Honey und Hal wohnen, das Seniorenheim mit dem Kleiderladen und den Schwestern Mimi, Lucille und Billy und die Freundinnen von Honey, Tash und Nell,  die sich hin und wieder treffen.
Honey heißt eigentlich Honeysuckle, ein wirklich grässlicher Name, wie ich finde. Sie arbeitet im Kleiderladen im Seniorenheim und trifft sich regelmäßig mit ihren Freundinnen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Honeys letzte Beziehung ist schon eine ganze Weile her und Tash und Nell wollen das ändern.
Honey trifft auf Hal, den kratzbürstigen Nachbarn der in Selbstmitleid zerfließt und selbigen versucht in Alkohol zu ertränken. Beide Figuren könnten unterschiedlicher nicht sein. Honey, die sehr hilfsbereit ist und sich selber auch zurückstellen kann. Die sehr lebendig wirkt und Hal der sich zurück gezogen hat und nichts als seine Ruhe will. Er lebt auf im Laufe der Geschichte aber es ist ein langer Weg.

Das Ende ist nur wenig überraschend, doch die Geschichte bis dahin ist fesselnd und mit viel Humor und Liebe geschrieben.

5buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.