[Rezension] Sebastian Fitzek – Das Paket

"buchhandel.de/Sebastian Fitzek
Das Paket
ISBN 978-3-426-19920-6
Hardcover
19,99 €
Erschienen bei Droemer
Leseprobe

Inhalt:
Emma Stein ist auf einer Tagung und übernachtet im Hotel Abends von dem Friseur aufgesucht wird, der ihr die Haare abrasiert und sie vergewaltigt. Seitdem traut sie sich nicht mehr vor die Tür. Bis sie ein Paket für einen Nachbarn annimmt und eine Reihe merkwürdiger Sachen in Gang gesetzt werden.

Meine Meinung:
Das Paket kam bei mir auch im Paket und in einer etwas außergewöhnlichen Ausstattung. Denn auch Buchrücken und Buchdeckel sind aus harten Karton. Eine tolle Sache, die sich der Verlag da wieder ausgedacht hat.

Ich habe mich wie immer sehr auf den neuen Fitzek gefreut. Bis auf wenige Bücher habe ich alle seine Thriller gelesen und war gespannt wie Das Paket wohl sein wird.

Im Vorfeld habe ich keine Rezensionen gelesen, jedoch schon einige kurze Kommentare und konnte feststellen dass das Buch sehr kontrovers diskutiert wird. Sowas macht es für mich noch spannender zu sehen auf welcher „Seite“ der Leser ich wohl stehen mag.

Ich kann direkt voraus schicken das ich etwas unentschieden bin. Zum Einen war das Buch mal wieder fesselnd von der ersten Seite an. Ich habe angefangen zu lesen und habe gedacht das ist es genau das was ich lesen mag. Doch die Geschichte wurde immer verwirrender, immer abstruser und irgendwann verlor ich ein wenig den Faden, den ich auch nicht mehr wieder fand.

Diesmel hat es Fitzek mit der Psychologie etwas übertrieben.
Die Figur Emma war anstrengend in ihrem Denken und auch in ihrem Handeln. Es gab für mich Dinge die auch am Ende nicht so richtig erklärt wurden und so bleibt ein Fragezeichen.
Die anderen Figuren neben Emma bleiben sehr blass, was auch Gründe hat und deswegen zu der Geschichte passt.

Das Ende empfand ich als sehr plötzlich und auch als Überraschend. Sicher ist es gewünscht das man als Leser nicht sofort darauf kommt wer der Leser ist und doch gefiel mir hier die Art und Weise wie es endete so gar nicht. Einige Fragen blieben offen und ich denke manch ein Verwirrspiel hätte sich der Autor auch sparen können. Manchmal ist weniger mehr.

Dennoch fand ich Das Paket nicht vollkommen schlecht. Immerhin konnte es mich fesseln und war spannend bis zum Schluss auch wenn mir manchmal der Anschluss fehlte

3buecher

3 Gedanken zu „[Rezension] Sebastian Fitzek – Das Paket

  1. Hallo Natalie,
    du hast recht, die Meinungen sind sehr unterschiedlich.
    Ich persönlich fand ihn zum Beispiel, als einer seiner besten Thriller.
    Es stimt, diese Gedankensprünge waren etwas verwirrend aber das steigerte für mich einfach die Spannung weil ich immer wieder meine eigenen Theorien verworfen hab.
    Liebe Grüße
    Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.