[Abgebrochen] Linwood Barclay – Schweig für immer

"buchhandel.de/Linwood Barclay
Schweig für immer
ISBN 978-3-426-51791-8
Taschenbuch
9,99 €
Übersetzerin: Silvia Visintini
Erschienen bei Knaur
Leseprobe

Inhalt lt. Verlag:
Familie Archer, vor sieben Jahren knapp mit dem Leben davongekommen, trägt schwer an ihrer Vergangenheit. Cynthia, die Mutter, hat das Trauma einfach nicht überwunden und beschließt, eine Weile getrennt von ihrer Familie zu leben, um wieder ins Lot zu kommen. Der Grund ist nicht zuletzt die vierzehnjährige Grace, die gegen die überbeschützende Haltung ihrer Eltern rebelliert. Terry, der Vater, versucht, seine Familie gegen diese Fliehkräfte zusammenzuhalten. Doch die Zeichen stehen auf Sturm: Die ganze Stadt ist in Aufruhr, weil sich in der Nachbarschaft der Archers ein brutaler Mord ereignet hat. Und Grace ist nicht ganz unschuldig an den Ereignissen.

Deswegen habe ich abgebrochen:
Ich bin jemand der sich oft fragt warum jemand ein Buch abgebrochen hat und ich habe ja auch selber schon versucht so ein Abbrechen in einem Satz zu erklären. Das funktioniert aber nicht so gut und bei diesem Buch möchte ich auch ein wenig mehr zu schreiben.

Ich mag die Thriller von Linwood Barclay, denn sie versprechen meistens Gänsehaut und Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Leider blieb das hier schon von Beginn an aus. Ich habe etwa ein viertel des Buches gelesen und habe gemerkt das es mich einfach nicht packt. Es sind mir zu viele Personen, zu viele verschiedene Perspektive und zu viel Verwirrung die für mich keinen Lesefluss aufkommen ließ. Spannung erst recht nicht.

Ich habe schon von Beginn an mit vielen Fragezeichen vor dem Buch gesessen, aber nicht weil nur eine Sache unklar war, in manchen Passagen sogar weil ich noch nicht einmal verstanden habe wovon sie reden. Das lag gewiss zum Einen daran das ich den Vorgänger „Ohne ein Wort“ nicht gelesen habe. Bei der Anfrage an den Verlag war mir nicht klar das es eine Fortsetzung ist. Einen Rückblick auf Vergangenes gibt es zu Beginn nicht. Es wird einfach Vorausgesetzt das man das vorherige Buch kennt.

Ich denke das Buch ist gewiss interessant für Leser die den vorherigen Teil kennen und sich eine Fortsetzung gewünscht hätten. Für mich war es leider nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.