[Gebabbel] Mein 40. Geburtstag

Normalerweise muss ich nicht unbedingt von meinen Geburtstagen berichten. Vielleicht mal kurz erwähnen, aber mehr auch nicht. Man wird eben jedes Jahr älter. Am Ende ist es jedoch nur eine Zahl die sich ändert.

Dieses Jahr sieht das ein wenig anders aus. Weil er so schön war, weil er rund war, weil er anderes nach sich zieht, weil ich einfach von den tollen Geschenken und vor allem dem tollen Tag bzw. Tagen berichten mag.

Am Donnerstag hatte ich Geburtstag und weil ich sowieso selten vor 0 Uhr ins Bett gehe konnte ich noch vorm schlafen gehen mein Wichtelpaket auspacken. Da ich das diesjährige Tauschpaket- Geburtstagswichteln organisiere wusste ich wer mich bewichtelt und wartete vorher nur gespannt auf mein Paket. Natürlich war ich neugierig was in dem relativ großem Paket drin ist und hatte es recht eilig beim auspacken. Viele Päckchen kamen zum Vorschein die nun nach und nach vom lästigen Papier befreit werden sollten. Hervor kamen zwei Wunschbücher, Lieblingssüßigkeiten, ein immerwährender Kalender mit schönen Sprüchen und gut riechende Bodylotion und Duschbad. Danke an Fay für das tolle Paket. Du hast meinen Geschmack perfekt getroffen und ich hoffe meine Wunschbücher bescherten Dir keine grauen Haare.

Nun ging es erst einmal schlafen, aber nicht ohne mir einen Wecker zu stellen. Wirtz geht auf 10 Jahres Tour und ich wollte gerne dabei sein. Der Pre-Sale sollte morgens starten und ich hoffte auf gute Karten und ein wenig Geburtstagsglück

Das Glück war auf meiner Seite, auch wenn mir die Wunschplätze immer wieder unter dem Mauszeiger weg geschnappt wurden bekam ich am Ende Karten für einen Sitzplatz für Micha und mich. Es passte perfekt war doch nicht nur mein Geburtstag, sondern auch Micha und mein Kennelerntag jährte sich zum 10. Mal. So können wir uns auf ein denke ich tolles Konzert im Mai freuen.

Der restliche Vormittag blieb unspektakulär. Es gab viele viele Gratulationen auf Facebook und auch per WhatsApp über die ich mich sehr gefreut habe.

Die nächste Überraschung folgte am Mittag. MIcha machte früher Feierabend und überraschte mich mit einem wunderschönen Blumenstrauß. Er duftet heute noch nach Flieder und sieht immernoch so schön aus. Der Blumenstrauß war jedch nicht das Einzige was ich bekam, vor zwei Wochen bereits habe ich eine neue Kamera und ein Extra Objektiv bekommen. Damit

kann ich nun meine Fotoseite wieder füllen. Ich war schon auf Tour und habe einige schöne Bilder gemacht. Nun kann sich erstmal wieder keiner Retten 😉

Aber nicht nur Micha kam früher nach Hause, auch meine Ma schaute mit einem kleinen Sträußchen in der Mittagspause vorbei. Die große Fete sollte es ja erst Samstags geben, doch so ganz ohne Besuch wollte sie den Tag doch nicht verstreichen lassen.

Meine Geburtstagsecke von Donnerstag, nur der schöne Strauß von Micha fehlt auf dem Bild doch alles andere ist drauf zu entdecken. Jede Menge toller Geschenke. Das Geld was ich von meinem Junior bekam gab es für die Kamera dazu. Er hatte wirklich überlegt ein Buch zu kaufen hat es dann aber doch gelassen. Hätte wohl auch nicht funktioniert (wie wir dann Samstag erfahren haben hatte die örtliche Buchhandlung keins der von mir genannten Bücher da und es waren schon ein paar)

Samstag sollte gefeiert werden und Mittags schon bekam ich Besuch von meinem Vater, der mir auch Blümchen brachte. So viel Blümchen wie dieses Jahr bekam ich noch kein Jahr und über jedes Einzelne habe ich mich sehr gefreut. Sie waren auch alle unterschiedlich und bringen hier nun ein wenig Frühling rein wo es gerade draußen trist und grau ist.
Samstag war dann Familie und Freunde eingeladen. Auf meine Familie war verlass leider nicht wirklich auf unsere Freunde. Einer musste absagen, einer rührte sich gar nicht. Nur mein bester Freund Gerd kam später am Abend und rundete den wirklich tollen Geburtstag ab. Nach und nach kamen meine Kids, meine Eltern, meine Schwester und auch Gerd und jeder brachte wirklich tolle Geschenke mit. Obwohl ich mir wegen der Kamera Geld gewünscht habe wuchs mein Gabentisch an. Ich bin nun stolze Besitzerin einer Schatzkiste (von meiner Schwester und ihrem Freund) Während es ihm etwas unangenehm war fand ich das Geschenk echt cool. Die Kiste ist wunderschön und ich habe ja nicht gesagt in welcher Form ich mir das Geld wünsche *lach* So gab es 40 Euro in 1 Cent Münzen. Unsere Bank wird sich freuen. Außerdem gab es ein Pfännchen mit Geld zum verbraten (Schon geschehen) noch ein Blümchen, Ein schönes selbstgemachtes Schiefertablett, Muzemandeln, ein besonderes Geschenk weil ich sie so liebe und es sie hier nicht so oft bis gar nicht gibt. Nun habe ich ein ganzes Glas voll…okay heute nur noch die Hälfte 😉 Außerdem gab es eine Spezial Yoghurette. Ich mag die Sonderedition Sauerkirsch mit Marzipan Geschmack so so gerne, so sehr das der Freund meiner Kleinen schon ihren ganze Bestand aufgekauft haben. Zum Geburtstag bekam ich nun eine selbst kreierte Schokolade in der Geschmacksrichtung.

Es war so schön wie jeder sich etwas hat einfallen lassen um mir eine Freude zu machen. Ich bin auch heute noch ganz geflasht davon. DANKE

[Rezension] Rachel McIntyre – Überlieben in 10 Schritten

 Rachel McIntyre
Überlieben in 10 Schritten
ISBN 978-3-7348-5014-1
Hardcover
17,- €
Übersetzerin: Jessica Komina & Sandra Knuffinke
ab 13 Jahren
Erschienen bei Magellan

Inhalt:
Daisy hat sich von ihrem Freund getrennt und von ihrer alten Schule. Nur ihre besten Freundinnen sind ihr geblieben. Auf dem neuen Collage lernt sie Toby kennen, einen Typen der perfekt ist und der Interesse an ihr zeigt. Sie geht nur bereitwillig auf ihn ein und denkt sich nichts weiter bei seinen Aktionen die in ihr Zweifel aufkommen lassen ob Toby der Richtige für sie ist.

Meine Meinung:
Überlieben in 10 Schritten ist ein Jugendbuch ab 13 Jahren, das gewiss auch Erwachsenen Spaß macht. Doch hat es seine Mängel.

Ich erwartete nicht dauerhaft Eitel Sonnenschein. Der eigentlich Rückentext bleibt recht geheimnisvoll und so war ich mir nicht ganz sicher in welcher Form der Sturm aufziehen sollte. Dieser kam angeschlichen und vom Gefühl her ziemlich am Ende.

Die Autorin hat hier eine ganz eigene Sprache. Es gibt viele Metaphern und witzige Dialoge, doch empfand ich Dialoge und Szenen als sehr sprunghaft, es holperte hier und da und ich brauchte ein wenig bis ich mich rein fand. Während es Ausdrücke gab die ich mir gut bei jungen Erwachsenen vorstellen konnte, gab es wiederum auch Wörter die ich eher bei älteren Semestern erwarten würde und für mich nicht so ganz zu dem Rest passten. So brauchte ich ein wenig um mit dem Sprach- und Schreibstil warm zu werden.

Der Plot ist für Leser die das Buch zur Hand nehmen nicht ganz ersichtlich. Es geht um eine Liebesgeschichte und doch ist es etwas anders. Ich möchte nicht zu viel verraten doch empfand ich das Thema, den Sturm, als zu wenig beleuchtet und viel zu spät rein gebracht. Obwohl ich es mag wenn eine Geschichte sich langsam aufbaut dauerte es mir hier etwas zu lang bis der Kern der Geschichte ersichtlich wurde.

Die Protagonisten sind überschaubar. Im Hauptteil die drei Freundinnen plus Freunde, dazu der Ex und die Eltern von Daisy.
Daisy hat aus irgendeinem Grund das Gefühl ihre alte Schule verlassen zu müssen und wechselt auf ein ihr fremdes Collage. Recht schnell fühlt sie sich jedoch als Außenseiterin. Immer wieder gab es Situationen bei denen ich dachte: Wow wenn sie das durchzieht, Hut ab und dann machte sie doch einen Rückzieher. Alles war recht vorhersehbar.Daisy will geliebt und gemocht werden, sie ist es nicht anders gewohnt. Sie kommt nicht damit klar, dass dies nicht immer so ist.
Toby ist Prinz Charming. Er wirkt perfekt, schleppt aber ein ganz schönes Päckchen mit sich rum. Es gibt irgendwann eine Erklärung dafür und doch reicht mir das irgendwie nicht um alles was er macht zu entschuldigen. Er ist recht geheimnisvoll. Alles was man von seiner Familie erfährt erfährt man durch ihn und ob das immer der wahrheit entspricht weiß man auch nicht so genau.
Dagegen ist Daisys Familie eine Bilderbuchfamilie. Früh Eltern geworden haben sie neben Daisy noch ihren kleinen Bruder River. Sie arbeiten zusammen bei einer Art Hochzeitsservice. Alles Perfekt und ohne Ecken und Kanten.
Die gibt es wenigstens bei Daisys Freundinnen. Wobei auch da alles irgendwie Perfekt wirkt, wenn auch manchmal erst auf den zweiten Blick.

Ich denke das ist das große Problem dieses Buches. Alles ist zu perfekt bis auf den Sturm der da fast schon störend wirkt. Als ungewöhnlich empfinde ich die ein oder andere Wendung und manches am Ende empfand ich gar als unglaubwürdig. So habe ich dieses Buch zwar gerne gelesen, empfand es aber als zu oberflächlich um wirklich in Erinnerung zu bleiben.

[Zuwachs] KW 7

Letzte Woche gab es einige Eereignisse die meinen SuB unmöglich hoch schnellen ließen. Zunächst kam da das Tauschpaket der lieben Leia, das einige interessante Bücher bereit hielt. Dazu hatte ich seit langem mal wieder das Glück bei Lovelybooks eine Leserunde mitmachen zu dürfen und ich hatte Geburtstag und bekam neben einem Wichtelpäckchen noch ein kleines Päckchen von MadameMim mit einem kleinen feinen Büchlein. Vom Geburtstag werde ich noch gesondert berichten, denn heute soll es um den Riesen Zuwachs gehen.
Der Vorteil ist das ich momentan auch recht gut zum Lesen komme. Meine REs für diesen Monat schon fast alle gelesen habe und ich so gar kein schlechtes Gewissen haben muss….habe ich eh nie 😉

Der Jahrbuchcode von Petra Mattfeldt (GS)
Perfect – Willst Du die perfekte Welt von Cecilia Ahern (GT)
Und die Schuld trägt deinen Namen von Jörg Böhm (GT)
Korrosion von Peter Beck (RE)
Geschenkt von Daniel Glatthauer (GT)
Royal Desire von Geneva Lee (GT)
Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen von Ulla Scheler (GT)
Play2live von Kirsty McKay (GS)
Limo von Lars Ruppel (GS)
Das dunkle Paradies von Robert B. Parker (GT)
Das Leben ist kein Zweizeiler von Friedrich Kalpenstein (GT)
Zwischen dir und mir die Sterne von Darcy Woods (GT)
In deinem Herz von Heidrun Wagner (RE/LR)

Wer zu lange gewartet hat und auf den letzten Drücker in eine AG gehen muss, hat keine andere Wahl als die unter den Schülern unbeliebte Jahrbuch-AG, denn da waren stets noch Plätze frei. Niklas, Lilly und Philipp treffen dort aufeinander und müssen auch noch den faulen Eltis mitschleppen. Doch schon bald entpuppt sich die scheinbar langweilige Aufgabe, am Computer mit allen Texten und Klassenfotos das neue Jahrbuch der Schule zusammenzustellen, als brisant. Denn die Gruppe stößt bei der Sichtung der früheren Jahrbücher auf ein seltsames Phänomen: Jahr für Jahr taucht dort auf einem Klassenfoto der jeweiligen 10c der immer gleiche unbekannte Junge auf, der scheinbar nicht älter wird. Wer ist das und wie kam er überhaupt in die Jahrbücher? Gemeinsam versuchen sie das Geheimnis zu lösen und stoßen dabei auf eine schier unglaubliche Geschichte…

›Perfect – Willst du die perfekte Welt?‹ ist der zweite Teil der furiosen Dystopie von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Mitreißend und leidenschaftlich erzählt sie, wie die 17-jährige Celestine um die Freiheit kämpft, Fehler machen zu dürfen und aus ihnen zu lernen.

Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften.
Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance?
Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“ Cecelia Ahern

Ein ungewöhnlicher Todesfall führt Emma Hansen in das kleine Dorf Burrweiler in der Pfalz: Der Winzer Alois Straubenhardt wird tot in seinem Weinberg gefunden – vom eigenen Traktor überfahren. Ein tragischer Unfall? Als ein weiterer Dorfbewohner auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, gerät die Hauptkommissarin immer stärker unter Druck, die Vorfälle aufzulösen. Immer tiefer dringt Emma in ein Dickicht aus Lügen, Missgunst und Verrat ein. Zu spät erkennt sie, dass eine lange verdrängte Schuld endlich gesühnt werden will … Mit detaillierten Beschreibungen, einem spannenden Aufbau und einer tragischen Geschichte versteht es Jrög Böhm, den Leser in tiefe menschliche Abgründe blicken zu lassen – der zweite Fall von Emma Hansen, der unter die Haut geht.

Eine vereinsamte alte Frau wird an Weihnachten erschlagen – und hinterlässt nicht nur ein Millionenerbe, sondern auch eine bittere Anklage: Eines ihrer Kinder soll für den Tod ihres Mannes verantwortlich sein. Das Testament wird erst vollstreckt, wenn der Schuldige gefunden ist. Tom Winter, wortkarger Sicherheitschef ihrer Bank, reist um die halbe Welt, um die drei Nachkommen aufzustöbern – und gerät in ein verstörendes Geflecht aus Rache, Ausbeutung und Missbrauch.

Gerold Plassek ist Journalist bei einer Gratiszeitung. Bei ihm im Büro sitzt der 14-jährige Manuel, dessen Mutter im Ausland arbeitet. Er beobachtet Gerold beim Nichtstun und ahnt nicht, dass dieser Versager sein Vater ist. Gerold fehlt jeder Antrieb, die Stammkneipe ist sein Wohnzimmer und der Alkohol sein verlässlichster Freund. Plötzlich kommt Bewegung in sein Leben: Nach dem Erscheinen seines Artikels über eine überfüllte Obdachlosenschlafstätte trifft dort eine anonyme Geldspende ein. Das ist der Beginn einer Serie von Wohltaten, durch die Gerold immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Und langsam beginnt auch Manuel, ihn zu mögen … – Ein so spannender wie anrührender Roman, der auf einer wahren Begebenheit beruht.

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor …

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

Wie es sich anfühlte, ihn zu sehen? Als hätte ich einen Monat lang durch einen Strohhalm geatmet.

Ben ist seit Ewigkeiten Hannas bester Freund. Er ist anders. Wild, tollkühn, ein Graffiti-Künstler, ein Geschichtenerzähler. Und keiner versteht Hanna so wie er. Nach dem Abi packen die beiden Bens klappriges Auto voll und fahren zum Meer. An einen verwunschenen Strand, um den sich eine düstere Legende rankt. Sie erzählen sich Geschichten. Bauen Lagerfeuer. Kommen einander dort nahe wie nie zuvor. Und Hanna hofft, endlich hinter das Geheimnis zu kommen, das Ben oft so unberechenbar und verzweifelt werden lässt. Doch dann passiert etwas Schreckliches

Jetzt wird es ernst. Killer geht los – und Cate ist dabei! Die Regeln sind klar: Ein Mörder, zwölf Mitspieler und absolute Schweigepflicht. Niemand sonst an dem einsam gelegenen Eliteinternat darf von dem Spiel wissen. Wer „gekillt“ wird, ist raus. Cates Alltag ist ab sofort von boshaften Eskapaden geprägt. Doch bald wird aus den spielerischen Drohungen gefährliche Realität. Jemand hat es auf sie abgesehen. Und Cate hat nur eine Chance zu entkommen: Sie muss die wahre Identität ihres Peinigers herausfinden, bevor der sie erwischt.

„Limo“ enthält nach „Schweinchen“ und „Brille“ das Besondere und jede Menge Skurriles. Lars Ruppel erlebt „Das Glück der Pferde“ an „Weihnachten auf dem Ponyhof“ in „Kassel Wilhelmshöhe“, stellt „Seide in Aussicht“ und fühlt gleichzeitig eine „Grausame Lehre“ obwohl er doch „Erfolg als Slam Poet“ hat. Er lädt „Mädchen, Mädchen“ zur „Penisbesprechung“ und erzählt ihnen dann „Das allzu traurige Trallalla von Patrick dem Clown“.

Jesse Stone muss sich entscheiden: Seine Ehe liegt in Trümmern und sein Alkoholproblem droht übermächtig zu werden. Der Cop tritt die Flucht nach vorn an – nur weg aus Los Angeles. Dass er auf Anhieb einen Posten als Polizeichef in dem kleinen Städtchen mit dem verheißungsvollen Namen Paradise erhält, überrascht niemanden mehr als Stone selbst. Doch schon bald merkt er: Die Neu-England-Idylle trügt. Mehrere brutale Morde erschüttern Paradise. Bei seinen Ermittlungen stößt Stone auf politische Verstrickungen und korrupte Beamte, die ihm das Leben schwer machen. Den kaltblütigen Machenschaften steht Jesse Stone ganz allein gegenüber, denn in Paradise kann er niemandem trauen.

Alexander ist Autor und geschieden. Gemeinsam mit seinem Rauhaardackel Leo wohnt er in München. Seit seinem Bestseller hindert ihn eine Schreibblockade, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Mit dem Schreiben von Groschenromanen hält er sich zwischenzeitlich über Wasser.

»Ein Single, der sich auf den Weg macht, die große Liebe zu finden«, das soll der Inhalt seines neuen Bestsellers sein. Getrieben von dieser Idee stürzt er sich auf den Singlemarkt. Natürlich rein zur Recherche. Unterstützt wird er hierbei von Michaela, einer langjährigen Freundin und Psychologin, die in Alexander eine Art Projekt sieht. Ob Alexander zu seiner alten Form zurückkehrt und auf die Frau seines Lebens trifft …?

Ein Roman zum Verlieben.

Wil hat genau 22 Tage, um den Richtigen zu finden. 22 Tage, in denen die Sterne für sie günstig stehen, bevor ihr Liebesglück sich für die nächsten zehn Jahre zu verabschieden droht. Der Countdown läuft: Hals über Kopf und sehr beherzt stürzt Wil sich in das Abenteuer ihres Lebens. Doch dann stehen plötzlich gleich zwei Richtige vor ihr: Seth legt ihr sein Herz zu Füßen. Grant bringt ihres zum Leuchten. Seth ist der Richtige, sagen die Sterne. Grant fühlt sich aber richtiger an, sagt Wils Herz. Und jetzt …?

Für alle, die den Richtigen suchen und dafür auch mal den Falschen küssen.

»Eine rasante, sprühende Liebesgeschichte, die vor Herz und Humor summt.«
Lori Nelson Spielman

Alles, was du geliebt hast, ist verloren. Alles, was sicher schien, gilt nicht mehr. Alles aus jener Nacht wird zu dir zurückkommen. Nichts kann dich auf die Wahrheit vorbereiten.

Das Finale der bahnbrechenden Mystery-Romance-Trilogie mit einem ungewöhnlichen Illustrations-Erzählkonzept, das auf ganz neue Art Text und Bild verzahnt!

[Rezension] Marah Woolf – Götterfunke Bd.1: Liebe mich nicht

 Marah Woolf
Götterfunke – Liebe mich nicht 
Band 1

ISBN 978-3-7915-0029-4
Gebundene Ausgabe
18,99 €
ab 14 Jahren
Erschienen bei Dressler
Leseprobe

Inhalt:
Jess freut sich auf die letzten Ferien mit ihrer besten Freundin im Camp der Rockys. Doch schon bei der Anfahrt begegnet sie einem Jungen der sie nicht loslässt und dieser Junge, Cayden, ist mit im Camp. Um Jess ist es geschehen. Nichtsahnend das Cayden für seine Zeit im Camp ganz andere Dinge geplant hat für. Er, der Göttersohn Prometheus, hat mit Zeus eine Vereinbarung getroffen: Wenn er ein Mädchen findet das ihm widersteht macht Zeus ihn sterblich. Ein Spiel bei dem keiner wirklich gewinnen kann, oder doch?

Meine Meinung:
Bisher kenne ich von Marah Woolf nur den ersten Federleicht Band, doch der gefiel mir so gut das sie seitdem auf meiner Liste der zu lesenden Autoren gehört. Götterfunke ist der erste Band einer neuen Reihe auf die ich sehr gespannt bin. Von Göttern als Figuren von Jugendromanen habe ich noch nicht oft gelesen.

Der Einstieg war leicht. Zunächst erfährt der Leser die Regeln des Spiels der Götter. Danach geht es direkt mit den Aufzeichnungen von Hermes weiter, der so eine Art Kommentator und Beobachter in der Geschichte ist. Er half mir am Anfang sehr alles zusammen zu fassen was passiert ist. Seine Ausführungen stehen immer am Beginn eines Kapitels.

Die Kapitel selber sind nicht übermäßig lang, aber prall gefüllt mit Ereignissen. Langweilig wird es nie. Da gibt es nicht nur das Spiel mit der Liebe um die Sterblichkeit von Prometheus von Cayden und Zeus, sondern auch Streitigkeiten innerhalb der Götterfamilie, die für die Menschen gefährlich werden könnten und natürlich auch die Geschichte von Jess, die Caydens Weg kreuzt und nun unsterblich verliebt ist. Es gab keinen Moment an dem diese Geschichte langweilig war. Ich fühlte mich immer gut unterhalten und wollte auch stets weiter lesen. Gerade am Ende mochte ich die Finger nicht mehr vom Buch lassen.

Die Figuren sind zahlreich, Jess und ihre Freunde, Campbewohner und Arbeiter, Die Götterfamilie und doch hatte ich kein Problem all diese Personen auseinander zu halten und einzuordnen. Die Figuren sind alle sehr speziell und mit prägnanten Eigenschaften ausgestattet. Zudem gab es keine bzw. nur wenige ähnlich klingende Namen so dass auch hier nur wenig Gefahr bestand Personen zu verwechseln.
Jess steht im Mittelpunkt. Aus ihrer Sicht wird der erste Band erzählt, wenn nicht Hermes seines Ausführungen wieder gibt. Sie hat ein geringes Selbstbewusstsein, was wohl auch mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Auf ihr lastet schon viel kümmert sie sich zuhause neben der Schule noch um ihre kleine Schwester und um den Haushalt, weil ihre Mutter nicht dazu in der Lage ist. Jess ist stark, auch wenn sie es selber nicht so sieht. Sie freut sich auf die sechs Wochen Camp und hat sich dafür viel vorgenommen. Im Laufe der Zeit muss sie allerdings einiges mitmachen, wächst aber auch weiter über sich hinaus.
Cayden oder auch Prometheus. Er müsste einem unsympathisch sein so wie er mit den Mädels spielt um sein Ziel zu erreichen und doch hat er Momente an dem man ihm einfach nur gern haben kann. Er möchte sein Ziel erreichen und ist darin sehr ehrgeizig und doch kümmert er sich um Jess. Das macht es jedoch für beide Seiten nicht leichter.
Jess kommt mit Robyn, Josh und Camaron ins Camp. Sie kennen sich von Zuhause und wollten gemeinsam ein paar schöne Wochen verbringen. Robyn ist Jess beste Freundin, sie fand ich allerdings unausstehlich. Sie ist egoistisch und kann sehr fies werden Josh ist Jess bester Freund und fängt sie auf wenn sie traurig ist. Er gibt gute Ratschläge, obwohl er selber teilweise nicht besser ist wie Cayden, doch verletzt er Jess nicht.
Dazu kommen Leah, die Enkelin der Herbergseltern Henry und Rose. Apoll, Athene, Zeus und Hera die man hier mal ganz anders kennen lernt als in der griechischen Mythologie. Und auch noch andere Campkids, hauptsächlich Mädchen.

Am Ende freue ich mich sehr auf den zweiten Band, den man hier sogar schon anlesen kann wenn man möchte. Da ich weiß, dass ich gewiss auch dann weiter lesen möchte, und nicht kann, lasse ich lieber die Finger davon und warte geduldig auf Erscheinen von Band Zwei: Götterfunke – Hasse mich nicht.

[Gewinnspiel] Doppelt gemoppelt

Seit langer Zeit möchte ich mal wieder ein Gewinnspiel starten. Ich hatte das Glück beim Oetinger Adventskalender zu gewinnen. Doch gab es wohl Versand Probleme und ein Teil der Gewinner bekam ihre Bücher nicht, so dass alles nochmalig raus ging. Ich bekam die erste Sendung schon und habe so nun die Bücher doppelt. Da doppelt gemoppelt zwar besser hält, aber bei Büchern unnötig ist möchte ich Euch eine Freude machen.

Was müsst ihr tun? Hinterlasst mir einen Kommentar warum ihr eins oder beide Bücher gewinnen wollt. Damit auch Zwei bedacht werden können wird jeder Teilnehmer nur ein Buch gewinnen können auch wenn er sich für beide bewirbt.

Die Regeln:
Hinterlasst ein Kommentar, sollte das Kommentieren nicht funktionieren dann sendet eine Email an: natalie@mem-o-ries.de auch eine Emailadresse wäre gut damit ich mich bei Euch im Gewinnfall melden kann.
Einsendeschluss ist der 28.02.2017. Auslosen werde ich wenn nichts dazwischen kommt direkt am 01. März 2017
– Nach der Auslosung werde ich die Gewinner hier bekannt geben und wenn eine Emailadresse vorhanden ist, anschreiben, dann habt ihr eine Woche Zeit Euch zu melden. Macht ihr das nicht verfällt der Gewinn und ich werde ihn erneut auslosen.
Doppelte Teilnahmen oder Teilnahmen bei denen ich den Eindruck habe das Hilfsmittel benutzt wurden werden aussortiert.
– Versand nur innerhalb von Deutschland oder mit Zuzahlung zum Porto
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

[Neuerscheinungen] Neues im März 2017

Nun ist er fast da der März und damit die Leipziger Buchmesse. Ich werde dieses Jahr nicht dort sein, aber ich wünsche allen Bücherwürmern dort viel Spaß und bin schon sehr gespannt auf die Berichte. Einher gehen immer viele Buchveröffentlichungen die meine Wunschliste wachsen lassen. Hier kommt meine Auswahl für den März

Spinnengift von Jennifer Estep (Piper)
Ein Cowboy küsst selten allein von Susan Mallery (MTB)
Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Frytag (Heyne)
Mädchen aus Papier von Sina Flammang (cbt)

Ewig Dein – Deathline von Janet Clark (cbj)
Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden von Emily Barr (Fischer)
Du & Ich – Best friedns forever von Hilary T. Smith (Fischer)
Feuer & Feder von Kathy MacMilan (Beltz)

Acht Nacht von Sebastian Fitzek (Knaur)
The sun is also a star von Nicola Yoon (Dressler)
Mein schönes falsches Leben von Hilary Freeman (Loewe)
Forever – Zwischen uns die Zeit von Lilly Crow (Lübbe)

Mein Wille geschehe von Jennifer Benkau (Lübbe)
Wort Werkstatt (Topp)

[Zuwachs] KW 6/2017

Diese Woche gab es wieder tollen Zuwachs.
Die Weltenträumerin wurde mir von Katja empfohlen und ist ein sehr Bildgewaltiges Buch mit ganz wundervollen Illustrationen. Secret Fire ist der zweite Band der Dilogie auf den ich mich schon sehr freue und Nightmares ist der dritte und letzte Teil der sich hier neben die beiden anderen gesellen darf. Dieser passt auch zu unseren Farben im Wohnzimmer *lach* Federspiel habe ich mit marsupij getauscht. Sie war begeistert und ich bin sehr gespannt

Die Weltenträumerin von Dirk Steinhöfel (GS)
Secret Fire 2: Die Entfesselten von C.J. Daugherty (RE)
Nightmares 3: Die Stunde der Ungeheuer von Jason Segel (RE)
Federspiel von Oliver Menard (GT)

Die Macht der Fantasie und die Magie des Buches! Was macht ein Buch mit einem Menschen? Wie einst Alice im Wunderland entschwindet das Mädchen plötzlich durch ein Tor in eine fremde Welt. Steinhöfel nimmt die Leser mit in Landschaften von unberührter Schönheit, hinunter in tiefe Brunnen, hinauf zu hohen Gipfeln, durch Feuer, Eis und Wüsten. Jeder der Stationen ist von Büchern begleitet und inspiriert, und Dirk Steinhöfel findet Bilder von großer schöpferischer Kraft, die Magie der Literatur abzubilden. Eine traumhaft künstlerische Reise ins Reich der Fantasie mit grandiosen Bildern von betörender Schönheit. Für alle, die an die Kraft der Wörter glauben!

Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.
Spannung hoch zwei: Action trifft Romantik! Spektakuläres Finale des Mystery-Zweiteilers von der Autorin der Bestseller-Serie „Night School“!

Furioses Finale mit Gänsehautgarantie! Mit seinen eigenen Albträumen kommt Charlie inzwischen gut zurecht. Was aber tun, wenn man plötzlich in einen fremden Traum gerät? Seit Kurzem landet Charlie nämlich in ICKs Träumen. Dabei hatte er gehofft, dieses seltsame Zwillingsmädchen, das mit seiner Schwester die Anderwelt fast zerstört hätte, endlich los zu sein. Charlie ist sich sicher: Die beiden führen auch dieses Mal nichts Gutes im Schilde.
Abschluss der Trilogie mit Suchtfaktor und genialer Gänsehaut-Garantie von Hollywood-Star Jason Segel: Spannung, Abenteuer und Freundschaft in einer fantastischen Alptraumwelt!

Er liebt junge Frauen. Er holt sie sich. Niemand kann ihn stoppen.
Als die Fernsehmoderatorin Sarah Wagner spurlos verschwindet, nimmt eine Journalistin die Jagd nach dem unbekannten Entführer auf: Christine Lenève. Eine Frau, die unbeirrbar ihrem Instinkt folgt. Die Spur führt sie zurück in die Vergangenheit – zu Ikarus, dem gefährlichsten Serienmörder der DDR. Stets hinterließ er eine Feder am Tatort und schickte die Asche seiner Opfer an die Eltern. Hat der Psychopath wieder zugeschlagen? Bei ihren Nachforschungen gerät Christine in ein doppelbödiges Spiel, bei dem sie ihr Leben riskiert.