[Rezension] Kristen Proby – Eine Prise Liebe

 Kristen Proby
Eine prise Liebe
Band 2

ISBN 978-3-95649-714-8
Taschenbuch
9,99 €
Übersetzerin: Gabriele Ramm
Erschienen bei MIRA Taschenbuch
Leseprobe

Inhalt:
Seit Cami denken kann ist sie in landon verliebt, doch dieser ging zur Navy und schien für sie unerreichbar. Nun ist er zurück und heißer als je zuvor. Doch sie möchte sich nicht nochmal das Herz brechen lassen und geht deswegen auf Abstand. Wer weiß wie lange er diesmal bleibt? Doch landon zieht alle Register und versucht sie mit allen Mitteln zu verführen

Meine Meinung:
Eine Prise Liebe ist der zweite Band der Reihe rund um die fünf Freundinnen und Restaurantbesitzerinnen. Nachdem mir der erste Band, in dem es um Addie und Jack ging, so gut gefiel war klar das Eine Prise Liebe gelesen werden muss.

Schön war wieder von allen zu lesen. Die Autorin lässt niemanden außen vor, legt nur den Fokus anders. Die Geschichte ist nicht überraschend aber durchaus fesselnd und interessant. Wer Erotik in Liebesromanen mag wird hier auf jeden Fall auf seine kosten kommen. Es gibt so manchen Herzschmerz und manch total romantische Szenen, aber eben auch Bettszenen die keine Wünsche offen lassen. Ich fand es zeitweise schon etwas zu viel, weil ich das Gefühl hatte das die Autorin die eigentliche Geschichte aus den Augen verloren hat. Doch sie hat sich jedes Mal wieder gefangen und schrieb gut weiter.

Diesmal geht es um Cami, die schon einem verheiratet war, aber wie sie selbst sagt mit dem falschen Mann. Sie liebt seit Jugendjahren nur Landon und das weiß jeder um sie herum. Nun wo landon wieder da ist muss sie sich ganz schön beherrschen um ihm nicht gleich um den hals zu fallen.
Auch Landon hat etwas für Cami übrig, doch erstmal ist er ein ziemlicher Wiederling, wenn auch nur kurzzeitig, denn er suhlt sich in Selbstmitleid. Jedoch findet er später immer sehr liebe Worte, die jede Frau gerne hören würde und bei denen man einfach nur dahinschmelzen mag.

Das Ende lässt keine Fragen offen und arbeitet schon auf den nächsten Band hin in dem es um eine der fünf Freundinnen geht.

4buecher

[Zuwachs] KW 31

Heute gibt es wieder einen Zuwachspost. Ich habe mit Schrecken fest gestellt das ich diesen Monat erst zwei Bücher gelesen habe und es wird nicht viel mehr werden. Ab Mittwoch bin ich wieder auf dem Open Flair in Eschwege. Mein Reader natürlich im Gepäck 😉 ob ich jedoch viel zum Lesen komme weiß ich natürlich nicht, das wird sich zeigen. Auf jeden Fall wird es diese Woche nur eine Rezension auf diesem Blog geben. Freitag den Foto-Freitag und dann erst wieder Neues von mir ab Montag oder eher Dienstag.

Rabenseele von Alexandra Kui (GT)
Stell dir vor, dass ich dich Liebe von Jennifer Niven (GT)
Murder Park von Jonas Winner (GT)
Schattenhaut von Nané Lénard (GS)
Sieben tage voller Wunder von Dani Atkins (GT)

Eine Spätsommernacht im Harz. Wieder eskaliert ein Streit zwischen Lua und David. Doch diesmal ist alles anders, denn Lua hält plötzlich sein Jagdgewehr in den Händen … Lua musste für Davids Tod im Gefängnis büßen. Nun ist sie auf freiem Fuß und versucht als Kassiererin in einer Kleinstadt nahe dem Harz einen Neuanfang. Aber die Vergangenheit ist stärker als ihr Wunsch zu vergessen: Da ist diese Gestalt in Davids Parka, die sie zu verfolgen scheint. Da sind Dinge, die aus ihrer Wohnung verschwinden, Erinnerungsstücke von damals. Da sind zu viele offene Fragen. Es hilft alles nichts: Irgendwann muss Lua sich ihren Dämonen stellen. Sie warten in der Jagdhütte im Kalten Tal, wo die Katastrophe geschah. Lua ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich mit ihrer Rückkehr begibt.

Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein.
Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde.

Als Pfarrer Josef Fraas am Weserufer in Rinteln angespült wird, ahnt noch niemand, warum er sterben musste. Dass sein Körper nicht mehr ganz vollständig ist, gibt Kommissar Wolf Hetzer ein weiteres Rätsel auf. Doch noch bevor Hetzer sich auf diesen Fall konzentrieren kann, verschwindet der stadtbekannte Politiker BennoKuhlmann spurlos. Ein mysteriöser Täter spinnt seine Fäden unerkannt im Hintergrund. Und während ihn die Ermittler vom Weserbergland bis weit ins Schaumburger Land verfolgen, hat Hetzer das Gefühl, den Schatten des Mörders immer dichter zu spüren. Ein spannendes Duell beginnt, dessen Ausgang niemand vorhersehen kann, denn die Gegner sind einander ebenbürtig …

Nach ihren Bestsellern „Die Achse meiner Welt“, „Die Nacht schreibt uns neu“ und „Der Klang deines Lächelns“ verzaubert Dani Atkins ihre Leserinnen mit einer neuen mitreißenden und außergewöhnlichen Liebes-Geschichte, die einem den Atem raubt und die Herzen höher schlagen lässt.
Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss?
Hochemotional und dramatisch – Der neue Liebes-Roman der Bestseller-Autorin Dani Atkins!

[Rezension] Natasha Friend – No 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

 Natasha Friend
No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam
ISBN 978-3-7348-5029-5
Klappenbroschur
17,- €
Übersetzerin: Jessika Komina und Sandra Knuffinke
ab 13 Jahren
Erschienen bei Magellan
Leseprobe

Inhalt:
Hollis lebt allein mit ihrer Mutter, ihren Vater kennt sie nicht. Sie weiß nur das sie durch eine Samenspende gezeugt wurde. Doch dann bekommt sie eine Nachricht von Milo, ihrem Halbbruder. Er möchte ihren Vater finden und möchte ihre Hilfe. Doch nicht mit ihr. Sie hat kein Interesse ihren Vater zu finden, doch dann kommt heraus das Milo und sie nicht die einzigen Kinder dieses Mannes sind, den sie nicht kennen und die Spurensuche beginnt.

Meine Meinung:
Nie habe ich mir Gedanken drüber gemacht wie es wohl für jemanden sein wird von einem anonymen Spender abzustammen. Schließlich gibt es da doch meist die Eltern die sich haben künstlich befruchten lassen und man denkt es wäre alles gut so. Doch natürlich tauchen auch da Fragen auf wie bei Adoptierten Kinder, denn es gibt immer eine Unbekannte: Den Spender.

Hier geht die Autorin gut auf die möglichen Gefühle künstlich erzeugter Kinder ein. Da dies jeder anders empfindet gibt es diese vier bzw. fünf Geschwister, die die Suche gemeinsam starten. Als Leser begleitet man jedoch nur Milo und Hollis und erlebt ihre Gefühle sehr nah.

Natasha Friend hat hier eine Geschichte geschaffen, die fesselt und, denke ich, nah an der Realität sein könnte. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Schrift etwas größer und die Kapitel nicht zu lang. Außerdem gibt es einen Sichtwechsel von Hollis und Milo, der immer mit dem jeweiligen Namen am Kapitelbeginn gekennzeichnet ist.

Fünf Geschwister stammen von No. 9677 ab. Hollis und Milo haben sich vor einigen Jahren schonmal getroffen. Zwischen ihnen herrscht auch direkt eine gewisse Vertrautheit. Ganz nach dem Motto: Blut ist dicker als Wasser. Jedoch könnten sie von der Denkweise bezüglich ihres Vaters nicht unterschiedlicher sein. Während Hollis sich auf dieses Abenteuer nur zögerlich eingeht sieht Milo es als seine persönliche Heldenreise. Als Begleitung hat er noch JJ, seinen besten Freund.
Später tauchen noch Geschwister auf. Abby, ein Mädchen mit erfolgreichen Eltern, die gerne Schriftstellerin werden möchte und Noah, seinerseits der Zwilling der neugierig auf Geschwister und den Vater ist. Josh der andere Zwilling möchte von dem Ganzen jedoch nichts hören.

Wer eine Geschichte mit Happy End erwartet könnte enttäuscht sein. Wobei ich finde das dieses Ende auch gut gewählt ist und dass die Autorin auch gut vermittelt warum es ihr bei diesem Buch wirklich geht.

[Statistik] Juli 2017

Die Monate gehen nur so vorbei und wenn ich zu Beginn noch denke: Wow hast Du schon viel gelesen, lasse ich zum Ende hin nach. Warum das so ist…keine Ahnung, aber es stört mich auch nicht wirklich. Manchmal ist einfach zu wenig Zeit zum Lesen, oder der Kopf ist gerade nicht frei. Diesen Monat waren es acht Bücher mit 2857 Seiten die ich gelesen habe. Es waren durchweg gute Bücher auch wenn nicht alle meine vielleicht zu hohen Erwartungen erfüllt haben.
Angekommen sind dagegen jede Menge neuer Bücher, die auch gelesen werden wollen. Somit viel Lesestoff für die nächsten Wochen.

Gelesen:
Calendar Girl 2: berührt von Audrey Carlan {409 Seiten} -> 4 Sterne
Das Vermächtnis der Lil`Lu 4: Daniella-Marita Sydow Hamann {312 Seiten} -> 4 Sterne
Was wir dachten, was wir taten von Lea-Lina Oppermann {178 Seiten} -> 5 Sterne
Am Abgrund des Himmels von Sue-Ellen Pasley {377 Seiten} -> 5 Sterne
Was andere Menschen Liebe nennen von A. Cremer & D. Levithan {412 S.} -> 4 Sterne
Das Licht zwischen den Wolken von Amy Hatvany {512 Seiten} ->4 Sterne
Nummer 25 von Frank Kodiak {383 Seiten} -> 4 Sterne
Blutschmuck von Petra Mattfeldt {274 Seiten} -> 4 Sterne

Angelesen:

Neuzugänge:
Rezensionsexemplare:
Blutschmuck von Petra Mattfeldt
Vier Freundinnen und eine Hochzeit von Julia Williams
Eine Prise Liebe von Kristen Proby
Im Zweife tue nichts von Fleur Ferris
No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam – Natasha Friend

Getauscht:
Das Geheimnis der Talente von Mira Valentin
Die Bibliothek der besonderen Kinder von Ransom Riggs
Das Hospital von Oliver Ménard
Wir zwei in fremden Galaxien von Kate Ling
Woodwalkers von Katja Brandis
Paper Princess von Erin Watt
Die Grausamen von John Katzenbach
Geheimzutat Liebe von Poopy J. Anderson
Good Dreams von Claudia Pietschmann
Tiefe Narbe von Arno Strobel
Wie HImbeeren im Sommer von Cathy Bramley
Apriklosensommer von Deniz Selek
Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes

Mein aktueller SuB: 330 Bücher

[Rezension] Petra Mattfeld – Blutschmuck

 Petra Mattfeldt
Blutschmuck
Band 3

ISBN 978-3-8392-2143-3
Klappenbroschur
12,- €
Erschienen bei Gmeiner
Leseprobe

Inhalt:
Sarah Bischoff trifft auf der Beerdigung ihrer Mutter auf deren Jugendfreundin Lisa Schönfeld. Sie unterhalten sich bis Lisa Schönfeld die Kette sieht die Sarah trägt, dann flüchtet sie sehr verstört. Die Neugier ist geweckt und Falko Cornelsen lässt diese Szene keine Ruhe. Er lüftet das Geheimnis der Kette und gerät an einen alten Fall, der mit Sarahs Familie zu tun hat.

Meine Meinung:
Blutschmuck ist das dritte Buch mit dem Ermittler Falko Cornelsen. Es ist als Thriller deklariert, doch als Thriller empfand ich es nicht.

Dennoch fand ich es gut. Der alte Fall ist wirklich spannend und so erzählt als ob er gerade passieren würde. Das liegt daran das die Autorin immer wieder von der Gegenwart in die Vergangenheit wechselt und man dort den Täter begleitet. Man erfährt mehr über seine Beweggründe und auch wie er die Taten begeht, doch immer nur so viel, dass nicht zu viel Preis gegeben wird. Cliffhanger sind hier an der Tagesordnung.
Genau die machen das Buch zu einem wirklich spannenden Krimi, denn ein Thriller ist für mich doch etwas anders. Es gibt keinen Täter der gerade die Taten begeht diese liegen alle in der Vergangenheit.

Falko Cornelsen kennt man schon, wenn man die Vorgänger gelesen hat. Das ist aber nicht zwingend erforderlich da der Fokus wirklich auf dem Fall liegt und weniger im Privaten. Neben ihm ist sein Kollege Stefan mit am Ermitteln und natürlich hat auch Sarah Bischoff ihre Parts, doch diese sind eher gering. Die Nebenfiguren sind zwar zahlreich in den Namen, doch wurden nicht alle näher beleuchtet, so dass man sich die meisten Namen gar nicht erst merken musste.

Der Plot an sich ist sehr interessant gestaltet. Das einzige was mich ein wenig störte sind die Bibelverse die zeitweise etwas überhand nahmen. Hier und da eingestreut verdeutlichten sie was den Täter antreibt, doch dann nochmal zusammen gefasst auf mehreren Seiten, nur weil Cornelsen sie durch geht, fand ich sie einfach überflüssig.

Insgesamt bekommt der Leser hier einen spannenden Krimi über einen fesselnden Fall, der auch seine grausamen Seiten hat.

4buecher

[Zuwachs] KW 29 & 30

Letzte Woche gab es nur einen zuwachs, so habe ich den Beitrag dafür einfach sausen lassen. Doch mittlerweile ist so einiges hier angekommen. Unter anderem das Tauschpaket von Leia. Dieses beinhaltete eine Menge an interessanter Bücher, denen ich nicht widerstehen konnte. So ist mein Fach für Bücher die ich weggeben möchte leerer geworden, aber der SuB steigt. Doch auch die Wunschliste hat abgespeckt, hier gab es drei Bücher die ich gerne haben wollte und die ich bei LB und TT tauschen konnte.

Woodwalkers von Katja Brandis (GT)
Paper Princess von Erin Watt (GT)
Die Grausamen von John Katzenbach (GT)
Geheimzutat Liebe von Poopy J. Anderson (GT)
Good Dreams von Claudia Pietschmann (GT)
Tiefe Narbe von Arno Strobel (GT)
Wie HImbeeren im Sommer von Cathy Bramley (GT)
Apriklosensommer von Deniz Selek (GT)
Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes (GT)

Auf den ersten Blick sieht Carag aus wie ein normaler Junge. Doch hinter seinen leuchtenden Augen verbirgt sich ein Geheimnis: Carag ist ein Gestaltwandler. Aufgewachsen als Berglöwe in den Wäldern lebt er erst seit Kurzem in der Menschenwelt. Das neue Leben ist für ihn so fremd wie faszinierend. Doch erst als Carag von der Clearwater High erfährt, einem Internat für Woodwalker wie ihn, verspürt er ein Gefühl von Heimat. In Holly, einem frechen Rothörnchen, und Brandon, einem schüchternen Bison, findet er Freunde. Und die kann Carag gut gebrauchen – denn sein neues Leben steckt voller Gefahren …

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Der erste Ermittler-Krimi von US-Bestsellerautor John Katzenbach: genial geschrieben, abgründig, packend!

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Weg sein. Wie immer. Unzählige Male schon ist die dreizehnjährige Tessa Gibson in dem noblen Vorort, in dem sie lebt, von ihrer besten Freundin nach Hause gelaufen.
Doch in dieser Herbstnacht kommt sie dort nicht an, verschwindet spurlos, wie vom Erdboden verschluckt. Die Stadt ist schockiert, Angst breitet sich aus, Tessas Familie zerbricht – der Fall wird nie aufgeklärt.
Zwanzig Jahre später werden zwei abgehalfterte Ermittler auf den Fall angesetzt. Gabriel („Gabe“) ist Alkoholiker, traumatisiert von einer Familientragödie. Marta, eine ehemalige Drogenfahnderin, hat bei der Verfolgung eines Dealers versehentlich ihren Partner erschossen.
Die beiden stoßen auf eine bislang unentdeckte Spur: Kurz nach Tessas Verschwinden ereigneten sich vier brutale Morde an jungen Männern, und offenbar besteht eine Verbindung zwischen diesen Verbrechen. Bei ihren Nachforschungen wird schnell klar, dass die Polizeiführung keinerlei Interesse an der Wahrheit hat. Wer nachbohrt, spielt mit seinem Leben. Und das gilt nicht zuletzt für Gabe and Marta …

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Leah will nicht mehr träumen. Zu sehr treibt sie die Angst um, nicht in die Realität zurückkehren zu können. Ihr Zwillingsbruder Mika versteht Leah nicht. Er ist Profiträumer und verdiente lange mit seinen Träumen Geld. Geld, das die Geschwister dringend für ihren kranken Vater brauchen. Eines Tages erhält Mika eine anonyme E-Mail und damit die Chance auf 250.000 Dollar: Er soll bei einem geheimen Spiel mitmachen und gegen drei andere Jugendliche antreten. Das Ziel des Spiels? Ungewiss. Der Startpunkt? Im Traum. Das Problem: Seit Mika an Schlafstörungen leidet, ist für ihn ans Träumen nicht mehr zu denken. Ihre einzige Chance ist Leah. Sie muss ihre Angst überwinden und in den Traum eines Unbekannten aufbrechen. In einen Traum, der zum Albtraum wird – und der etwas enthüllt, das Leah und die gesamte Menschheit erschüttern wird …

»Im Kopf des Mörders – Tiefe Narbe« ist der Auftakt einer spannenden Thriller-Trilogie um Oberkommissar Max Bischoff in Düsseldorf

Max Bischoff, Oberkommissar, Anfang dreißig, ist der Neue bei der Düsseldorfer Mordkommission. Er ist hoch motiviert und schwört auf moderne Ermittlungsmethoden, was nicht immer auf Gegenliebe bei den Kollegen stößt. Sein erster Fall beim KK11 hat es in sich. Auf dem Polizeipräsidium taucht eines Morgens ein Mann auf, der völlig verstört und von oben bis unten mit Blut besudelt ist. Er weiß weder, was in der Nacht zuvor geschehen ist, noch hat er eine Erklärung für das Blut auf seiner Kleidung. Wie sich bald herausstellt, stammt es nicht von ihm selbst, sondern von einer Frau. Einer Frau, die vor über zwei Jahren spurlos verschwand. Die für tot gehalten wird. War sie all die Zeit über noch am Leben und ist erst vor kurzem getötet worden? Und was hat der Mann mit der Sache zu tun? Ist er Täter oder Opfer?

Als kurz darauf eine Leiche am Rheinufer gefunden wird, verstricken Max Bischoff und sein Partner Horst Böhmer sich immer tiefer im Dickicht der Ermittlungen, um einen Fall zu lösen, in dem lange nichts zusammenzupassen scheint …

Lass alles hinter dir und finde dein Glück

Die junge Freya hangelt sich von einem Job zum nächsten. Als sie erfährt, dass ihr Onkel Arthur einen Zusammenbruch hatte und Hilfe auf seiner verwunschenen Farm braucht, ändert sich alles. Kurz entschlossen macht Freya sich auf zum Ort ihrer Kindheit, einem verzauberten Stück Land, das sie insgeheim sehr vermisst. Schnell stellt sich heraus, dass der Schwächeanfall ihres Onkels das kleinste Problem ist. Freya folgt ihrem Herzen und beschließt, die Farm zu retten. Und kommt dabei auch ihrem eigenen Glück auf die Spur …

Die berührende Suche eines Mädchens nach ihrem Vater,
nach der eigenen Identität und die Geschichte einer ersten Liebe

Eve fliegt mit ihrer Mutter nach Istanbul, um ihren Vater ausfindig zu machen. Fünfzehn Jahre lang hat ihre Mutter alle Fragen nach ihm abgeblockt. Als er dann tatsächlich vor Eve steht, hat sie das Gefühl, endlich den fehlenden Teil ihrer Identität gefunden zu haben. Und dann ist da auch noch ihr Dolmetscher Sinan, in den sie sich Hals über Kopf verliebt …

Die Fortsetzung des Welterfolgs «Ein ganzes halbes Jahr». Millionen Leserinnen haben bei der Liebesgeschichte von Will und Lou mitgelacht und mitgeweint – nun geht Lous Geschichte weiter!

«Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.»

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.