[Blogtour] Maybe You – Entscheide sich wer kann: Ich bin Annika

1Hallo zur Blogtour von Maybe You – Entscheide sich, wer kann!

Auf meinem Blog stellt sich heute Annika vor. Sie ist die weibliche Hauptfigur in dem Buch „Maybe you“ von Tina Brömme. Nicht sehr entscheidungsfreudig, aber durchaus sympathisch begleitet der Leser sie bei ihren Irrungen und Wirrungen in Bezug auf Männer. In ihrem Steckbrief stellt sie sich euch ein wenig vor, und am Ende erzählt sie Euch noch ein wenig mehr über ihr großes Dilemma und wer bis zum Schluss durch hält hat noch die Chance auf eine eigene signierte Ausgabe 😉

Maybe-You-Steckbrief-Annika-LYX-220x220pixName: Annika Frey
Alter: 26, aber wenn ich mich entscheiden müsste, wäre ich lieber … ach nee, 26 passt schon.
Größe: zu klein. Definitiv. Obwohl, ist manchmal auch ganz praktisch.
Daran erkennt man mich: blonde Haare, große, blaue Augen, breite Nase, breiter Mund, verirrte Sommersprossen, verwirrter Blick.
Familie: geschiedene Eltern, Vater lebt auf Mallorca, Mutter hat eine Tuppervertretung, eine Schwester.
Beziehungsstatus: Schaumermal!
Beruf: puh, tja, also, na ja, ich habe Kulturwissenschaften studiert, bin aber keine Kulturwissenschaftlerin. Ich habe ein Praktikum in einer Online-Redaktion gemacht, bin aber keine Online-Redakteurin. Sicher ist nur: Aushilfsbardame.
Hobbys: Konnte mich nie auf ein Hobby festlegen. Hab auch gar keine Zeit dazu. Wenn, dann mit Freundinnen plauschen, vor dem Kleiderschrank verzweifeln, Entscheidungslisten schreiben und fortwerfen.
Charakterstärke: loyal, treu, hilfsbereit, lustig, ehrlich
Charakterschwäche: kann mich nur sehr schwer für oder gegen etwas entscheiden. Oder, nein: verschiebe Entscheidungen. Oder: sehe immer alles von zwei Seiten. Was ja manchmal ganz gut … äh, nein. Doch nicht.
Sonstiges: kann essen ohne zuzunehmen. Wenn ich nur wüsste, was.

Hallo, ich bin Annika und werde Euch ein wenig über mein Dilemma erzählen. Ich kann mich nicht entscheiden. Ich finde das selber total anstrengend, aber wie soll das erst meine Umwelt empfinden? Wie gut, dass mir meine Freunde  die ein oder andere Entscheidung abnehmen, aber bei der Klamottenwahl oder bei dem, was ich essen     soll, können sie mir auch nicht helfen und erst recht nicht bei der  Wahl meines zukünftigen Freundes. Das könnt Ihr tun, liebe Leserinnen, wenn Ihr wollt.
Bis auf dieses Manko bin ich ein sehr umgänglicher Mensch. Ich habe das Herz am rechten Fleck und bin für meine Freunde da, wenn sie mich brauchen. Meinen Job mache ich hoffentlich auch gut. Ich wohne in einer WG zusammen mit Kira, einer meiner Freundinnen, die kein Problem hat, sich für einen Mann zu entscheiden,aber damit dann auch nicht besser fährt. Meine Vorgesetzte Steffi ist gleichzeitig  meine beste Freundin. Sie hat dafür gesorgt das ich die Praktikantenstelle bekomme, doch bisher hat sie noch nicht gesagt, ob ich weiter bei TV One arbeiten kann.
Über den Job habe ich  Malik kennengelernt und damit fingen meine Probleme an. Nicht nur das ich mich vor ihm fast total blamiert habe, dieser Mann will mich tatsächlich wiedersehen und da kann er sich direkt mal einreihen in die Riege der Männer für beziehungsweise gegen die ich mich entscheiden muss. Wäre ich doch  in Neuseeland geblieben, da gab es nur Josh. Wobei das ja auch nicht das Richtige war.
Hier in München gibt es neben Malik, dem Schauspieler, Tim, meinen Ex-Freund, den ich auch nicht  los werde und Kuschi,  ein aufdringlicher Kerl. Da tut er doch in der U-Bahn so, als ob wir zusammen wären, nur um nicht als Schwarzfahrer entlarvt zu werden. Nun schuldet er mir Geld und ich werde ihn treffen müssen. Na ja, aussehen tut er ja ganz gut.
Oh je, für wen soll ich mich nur entscheiden?

Seht ihr, in was für einem Dilemma Annika steckt? Eine Entscheidung ist natürlich jetzt noch schwierig, aber vielleicht helfen Euch die folgenden Blogtour-Beiträge dabei, Annika zu ihrem Freund zu verhelfen.

Blogstation 1: Annika bei mir hier 😉 auf http://mem-o-ries.de
Blogstation 2: Kuschi von Vanessa auf http://vanessasbuecherecke.wordpress.com
Blogstation 3: Tim von Kitty auf http://www.mybooksparadise.de/
Blogstation 4: München von Vera auf https://buecherunddiewelt.wordpress.com/
Blogstation 5: Interview von Bettina und mehr zu Malik von Monika auf http://lesendes-katzenpersonal.blogspot.de

Wenn das alles nichts hilft hilft Euch vielleicht dieses kleine Goodie, der Entscheidungswürfel, den ihr Euch runterladen könnt.

Download des Würfels

Gewinnspiel

Wie versprochen gibt es am Ende ein signiertes Exemplar zu gewinnen. Der Verlag ist so nett und stellt für jede Station ein Exemplar zur Verfügung, das von Tina Brömme noch signiert wird. Ich finde dieses Buch sollte man nicht verpassen und wer sich noch nicht sicher ist, kann ja meine Rezension dazu lesen (-> Link)  Also einfach die Frage beantworten und Emailadresse nicht vergessen ^^

Die Frage:
Wie gut könnt Ihr Euch entscheiden? Seid ihr so wie Annika und habt Probleme einen Weg zu finden, oder geht Euch das alles ganz easy von der Hand?

Die Regeln:
Einsendeschluss ist der 03.05.2015. Auslosen werde ich wenn nichts dazwischen kommt direkt am 4. Mai 2014
– Bitte hinterlasst mir einen Kommentar und vergesst Eure Emailadresse nicht, damit ich Euch im Gewinnfall benachrichtigen kann.
– Nach der Auslosung werde ich die Gewinner hier bekannt geben und anschreiben, dann habt ihr eine Woche Zeit Euch zu melden. Macht ihr das nicht verfällt der Gewinn und ich werde ihn erneut auslosen.
Doppelte Teilnahmen oder Teilnahmen bei denen ich den Eindruck habe das Hilfsmittel benutzt wurden werden aussortiert.
– Versand nur innerhalb von Deutschland

Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten und vergesst nicht bei den anderen Stationen vorbei zu schauen!!! Morgen ist die Blogtour Vanessa auf http://vanessasbuecherecke.wordpress.com. Sie stellt Euch Kuschi vor

20 Gedanken zu „[Blogtour] Maybe You – Entscheide sich wer kann: Ich bin Annika

  1. Das ist ja mal ein witziger Auftakt!
    Es gibt Themen und Zeiten, in denen ich mich sehr schnell entscheiden kann. Diese machen aber einen kleinen Anteil aus. *hüstel*
    Meistens bin ich auch so, dass ich mich mehrfach umentscheide. Vor allem bei Fragen wie „Was sollen wir heute Abend essen?“ oder ähnlich (banale) Dinge.
    Ich kann Annika also gut verstehen. Auch wenn es bei mir doch nicht sooo extrem ist.

    Ich bin gespannt, wie es morgen bei Kuschi weiter geht.

    Grüße,
    Sabrina

  2. bei mir kommt es immer auf den sachverhalt und meine laune. manchmal entscheide ich einfach aus dem bauch heraus (und das sind irgendwie immer die besten entscheidungen). bei anderen dingen brauch ich immer ewig, zermarte mir den kopf darüber, was richtig oder falsch ist. mache pro- und kontralisten und habe nach wochen dann immer noch keine entscheidung getroffen XD

  3. Huhu,

    zwar ist es bei mir nicht in einem solch extremen Ausmaß wie bei Annika, aber auch ich habe immer Schwierigkeiten bei Entscheidungen, egal ob ich vor dem Kleiderschrank stehe oder ein Brötchen beim Bäcker auswählen muss.
    Also kann ich mich insgesamt ganz gut mit Annika identifizieren.

    Liebe Grüße
    Lisa

  4. Huhu,
    also ich entscheide am liebsten ganz spontan aus dem Bauch heraus, ich möchte mir nicht zu viel den Kopf zerbrechen und zu lange überlegen. Auch wenn das ab und zu nicht die beste Entscheidung war, versuche ich dann dennoch das Beste daraus zu machen. Aber ich habe bisher noch nie eine Entscheidung bereut.
    Liebe Grüße
    Maggy

  5. Mir geht es ähnlich wie Annika. Ich bin nicht allzu entscheidungsfreudig und schiebe Entscheidungen gerne vor mir her.
    Ich hatte deine Rezi gelesen und finde das Buch „Maybe…“ sehr interessant.

  6. Hey 🙂
    Eine tolle Blogtour, das Buch habe ich jetzt schon öfters bei LYX entdeckt und irgendwie hört es sich interessant an 🙂
    Also ich bin da unterschiedlich, bei manchen Sachen kann ich mich sehr gut entscheiden, Kleinigkeiten, aber bei Großen Sachen scheue ich Entscheidungen, bzw. Versuche gar nicht erst, welche aufkommen zu lassen. Ich hab immer am liebsten einen Weg, den ich gehen kann.
    Liebe Grüße,
    Jana

  7. Also was meine Leidenschaften betrifft kann ich mich sehr schnell und sofort entscheiden, doch wenn es um existentielle Dinge geht, da wird es dann leider schwieriger…..mir fehlt einfach manchmal der Mut…..
    Doch wenn ich mich entscheide grundsätzlich nach Bauchgefühl und das war auch immer richtig!!!!
    Ich freue mich hier teilnehmen zu dürfen und danke Dir für diese Möglichkeit.
    LG Ulrike

  8. Ich bin ganz ehrlich nicht entscheidungsfreudig. Klar, wenn ich muss, dann klappt das auch. Aber wenn ich schwanke…. puh… das ist dann nicht so leicht. Da wird schon mal wie bei Kindern ausgezählt. Albern ich weiß, aber das ist mein persönlicher Tick…
    Und nun stellt man sich mal vor wie das ist, wenn ich ein neues Buch lesen möchte. Richtig, ich stehe vor dem Regal und zähle gerne mal aus *pfeif*

    Liebe Grüße
    Corinna

  9. Ein schöner Beitrag von dir. Also ich kann mich eigentlich recht schnell für etwas entscheiden. In manchen Dingen dauert es manchmal länger aber im allgemeinen weiß ich schnell was ich will ;-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  10. Hallihallo,

    ich bin überhaupt nicht entscheidungsfreudig – leider. Alles wird immer und immer wieder überdacht, Pro und Contra abgewägt und irgendwann lasse ich es einfach frustriert ganz bleiben. 😉 Manchmal wäre es gut, sein Hirn einfach mal auszuschalten und den Bauch entscheiden zu lassen. 😉

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.