[Buchmesse] Buchmesse Frankfurt….der Samstag

Heute lest Ihr von meinem letzten Tag auf der Buchmesse. Den Sonntag mag ich nicht mehr mitmachen da wird sich sowieso nur durch die Gegend geschoben. Aber so kann ich gemütlich von zu Hause aus Euch den Bericht von gestern schreiben 😉

Diesmal war ich erst nach 10 Uhr auf der Messe. Für den Samstag reichte das vollkommen, allerdings nicht mehr für Iny Lorenz, die um 10 ihren Termin am Stand hatten. Meine Mama wollte sie gerne sehen und ich war froh sie Freitag schon getroffen und von Ihnen für meine Mama eine Autogrammkarte bekommen zu haben. So ging es als Erstes zum Illumat um mein Bild von Freitag abzuholen. Ich hoffe das Mädchen steht sinnbildlich für Euch 😉

Eigentlich wollte ich den nächsten Wunsch einwerfen, aber es war Annahmestopp und so wurde da leider nichts mehr draus. Ich hoffe einfach das er nächstes Jahr wieder da ist 😉

Da wir etwas später auf der Messe waren ging es nachdem ich meiner Mama die wichtigsten Stände der Halle 3 gezeigt habe weiter zur Halle 8. Natürlich mit dem Shuttle Bus, der an jeder Halle hält und immer im Kreis fährt. Kann also gar nichts schief gehen.
In der Halle 8 sollte um 12 Uhr die Tea Party vom Chicken House Verlag statt finden. Da in der Halle 8 die Standnummern nicht immer offensichtlich zu sehen waren und Chicken House am Schoolastic Stand integriert war liefen wir erst einmal dran vorbei.

Auf dem Rückweg entdeckte ich aber die lieben Mitarbeiterinnen die uns begrüßten. Es waren ca. 30 Blogger dort. Wir wurden nett empfangen mit Tee und Saft, Plätzchen und anderen Süßigkeiten.

Barry Cunningham war ja schon als Gesprächspartner angekündigt und er ist so ein witziger netter Mensch. Er erzählte uns etwas über die Entstehung von Chicken House, zum Beispiel ist er auf den Namen gekommen weil er ein Hühnerhaus im Garten hat und es passend fand, weil es für Leben und Freude stand. Als er dann aber in Amerika unter Chicken House verlegte, stellte er fest das Chicken House dort noch etwas anderes bedeutet 😉
Er hat Cornelia Funke nach Amerika und England gebracht und hat eine Nase für neue gute Autoren. So hat er auch J.K. Rowling entdeckt.
So gab es viele nette Anekdoten und Geschichten, viel Informative. zum Beispiel wird Numbers Teil 1 verfilmt und kommt Ende 2014 ins Kino. All das geschah natürlich auf Englisch und da war ich von mir selber überrascht. Ich verstand alles und hatte keine Probleme mitzukommen. Woher ist das weiß?!? Im Anschluss von Barry wurde ins Deutsche Übersetzt und liebe deutschen Verlagsmitarbeiter bitte verzeiht aber ich habe die Namen vergessen zu notieren

Im Anschluss an Barrys Vortrag durften noch Fragen gestellt werden. Wie doof nur das mir in so einer Situation nie etwas einfällt, aber das haben Andere dann erledigt. Es gab die Frage ob Numbers 2 auch verfilmt wird, aber das ist gar nicht so einfach. Numbers 1 wurde gekauft und die Filmemacher würden am liebsten Teile von Numbers 2 mit einfließen lassen dafür müsste Numbers 2 aber auch eingekauft werden.
Es gab die Frage nach neuen Büchern von J. K. Rowling. Da wird es aber nichts geben. Es ist ein Film im Gespräch der aber aus alten Geschichten die bereits erschienen sind.

Danach gab es noch ein Spiel auf das sich Barry richtig freute. Es wurden eingepackte Päckchen verteilt und diese wurden weiter gegeben bis Stopp gesagt wurde. Der bei dem es ist durfte dann eine Lage auspacken. Ich hatte das Glück ganz am Ende so ein Päckchen auspacken zu dürfen und habe nun mein erstes englisches Buch, das zudem erst im April 2014 erscheint. Ich wollte ja schon immer mal etwas englisches lesen und nun wird es Breaking Butterflies von M. Anjelais. Ich bin sehr gespannt und werde dann nächstes Jahr berichten 😉
Aber es gab nochmal für alle etwas: Drowning von Rachel Ward bekam jeder anwesende Blogger und auch dieses Buch ist noch gar nicht erschienen. Rachel Ward schreibt aber bereits an Teil 2 😉
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung und ich danke auch an dieser Stelle dem Chicken House Verlag recht herzlich. Ich finde es toll ein wenig über einen Verlag zu erfahren und wenn das dann noch mit so viel Witz und netten Worten geschieht macht es doppelt Spaß. Für mich gab es noch ein Autogramm von Barry und ein Bild mit ihm 😉

Irgendwann ist aber leider auch so eine tolle Veranstaltung vorbei und für uns ging es mit dem Shuttle wieder Richtung Halle 3 wo ich hoffte Deana Zinßmeister zu treffen. Meine Mama hatte erst ihr neues Buch beendet und war total begeistert. Leider fanden wir am Goldmann Stand nur diesen Herrn hier:

Hannes Jaennicke hatte eine Signiestunde am Stand und so war es dementsprechend voll. Von Deana sahen wir da leider nichts :-/ und gingen wieder unverrichteter Dinge ein wenig durch die Halle. Mutti entdeckte das ein oder andere interessante Buch und dann war auch schon fast zwei und der Termin für das Meet & Great mit Arno Strobel. Nach etwas warten und Angst das man verkehrt steht kam auch erst Vero und dann Arno …

….mit Dominik Meissner. Dominik ist derjenige der die Bücher so toll Falten kann das im Schnitt Worte zu sehen sind Ich durfte diese Werke ja schon in Olpe bewundern und auch auf die Messe hatte er ein kleines handliches Büchlein mitgebracht. Dominik verriet uns das er schon mehrere Bastelbücher veröffentlicht hat. Unter anderem auch welche in denen es darum geht Geldscheine zu falten. Auch da gab es ein Beispiel

Einfach nur Klasse sag ich Euch, aber es gab noch mehr Infos, denn im nächsten Jahr wird ein buch erscheinen in dem das Bücher falten erklärt wird. Ich denke das wird das erste Bastelbuch das ich mir zulegen werde 😉
Beim Meet & Great waren aber nicht nur Vero, Arno und Dominik, sondern auch MacBaylie, Ela und Susi. Natürlich auch noch einige andere Blogger, aber diese waren mir nicht so bekannt 😉
Arno wurde so vereinahmt das ich ging ohne mich zu verabschieden (Sorry dafür, aber ich wollte nicht stören) es wurden Fotos gemacht und Fragen gestellt.

Wir machten uns auf den Weg Richtung Lesezelt denn dort in der Nähe sollte Katja Piel stehen und die war auch nicht zu übersehen mit der pinken Perücke. Wir drückten uns babbelten ein wenig bis es zu kalt wurde und gingen weiter. Danke Katja das Du da warst. Es ist toll so herzlich begrüßt zu werden 😉

Wir sind noch nach Brasilien bevor ich noch ein Treffen mit Anja verabredet hatte. In der Zeit wo wir dort warteten sahen wir einen Schauspieler auf dessen Namen wir einfach nicht mehr kamen, der aber und nett zunickte und Marie Louise Marian die uns auch nett zulächelte 😉 Es ist auch immer wieder Aufregend jemand so berühmtes zu sehen und für mich persönlich mehr Wert als ein Boris Becker 😉

Anja kam dann mit Anhang 😉 und wir unterhielten uns kurz bevor es dann für uns nach Hause ging. Anja es war toll Dich zu drücken und mit Dir zu reden 😉 *drück*

Unsere Zugfahrt war aber dann noch etwas besonderes. Wir hatten nämlich so einen total knuffigen Lokführer der uns ansprach mit: Meine lieben Fahrgäste und bei ein zwei Ansagen den ganzen Zug zum Lachen brachte. So wurde es eine kurzweilige Zugfahrt, die dann um viertel nach sieben in Frankenberg endete. Es war wieder ein wunderschöner Tag. Das Highlight war die Chicken House Tea Party mit Barry Cunningham, aber auch das Treffen mit Arno Strobel und Katja Piel war einfach toll.

Hier noch der kleine Haufen Mitbringsel 😉

Mein Fazit: Das war die Buchmesse für mich für dieses Jahr. Nun heißt es wieder ein Jahr warten, denn ich denke nach Leipzig werde ich nicht fahren. Es waren tolle Tage mit vielen vielen lieben Leuten die ich kennen lernen durfte und mal live sehen konnte. Super nette Autoren, tolle Termine auch wenn es recht wenige waren und ganz vielen Eindrücken die man wirklich nur sehr schwer in Worte fassen kann.

6 Gedanken zu „[Buchmesse] Buchmesse Frankfurt….der Samstag

  1. Pingback: #fbm13: Die Frankfurter Buchmesse aus Bloggersicht | eBooks-Autoren.de

  2. Ich werde evt. Nach Leipzig mit der Schwägerin fahren.mal sehen.
    Du wirst lachen ich hab immer noch kein Buch von Chicken House gelesen, obwohl ich es mir immer noch vornehme 🙂
    lg Ramona 🙂

  3. Hey,

    sehr schöner Bericht, und schön, dass wir uns einige Male getroffen haben 🙂
    Bei deiner Aufzählung hast du aber vergessen, dass wir auch „Whoopi Goldberg“ gesehen haben 😉

    Liebe Grüße
    MacBaylie

  4. schöner Artikel 🙂 ich bin noch nicht dazu gekommen bei uns über die Messe zu schreiben…ich hoffe dass ich am Wochenende ein wenig Zeit finde 🙂
    es war schön das wir uns nun auch mal live getroffen haben 🙂
    LG Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.