[Buchmesse] Tag 1

Hier kommt nun mein Bericht vom ersten Tag der Buchmesse. Dieses Jahr durfte ich ganze vier Tage dort sein und vorweg gesagt. Es war super genial und alle Fuß-, Rücken- und Schulterschmerzen waren es Wert. 
Mein erster Tag war der Donnerstag, den ich mit meiner Schwiegermutter dort verbrachte. So habe ich keine Treffen oder Lesungen mitgemacht, damit sie so viel wie möglich sehen konnte. 

Ab und an konnte man mal einen Autor, bzw. eine Autorin entdecken, aber viele waren in Gesprächen und so habe ich kaum jemanden von mir aus angesprochen. Ich wollte ja nicht stören 😉 Allerdings möchte ich auch nicht wissen wie viele Autoren an mir vorbei gerannt sind.
Eine der Autorinnen die ich durch Zufall entdeckt habe war Donna Leon. Ich selber habe von ihr noch nie etwas gelesen, aber sie ist ja doch recht bekannt und beliebt.

Natürlich haben die Verlage sich mit ihren Ständen viel Mühe gegeben. Meiner Schwiegermutter gefiel am Besten der Stand vom  Coppenrath Verlag, der wie die letzten Jahre auch sehr verspielt aussah. Aber auch die anderen Verlage hatten viel zum Auf und wohl hinterher auch zum abbauen 😉
Toll fand ich auch diese Riesenbücher die auf dem Freigelände standen. Dieses Jahr war es Böser Wolf von Nele Neuhaus und Der Hobbit.
Bei diesem Bild schoß mir direkt mal Merlin von Beate (Lord-Byron) in den Kopf und musste es direkt mal knipsen.

Böser Wolf war überall, da hätte man manches Mal gerne das Buch einfach eingepackt, aber ich war ganz brav und habe alle Bücher stehen lassen. Allerdings habe ich erfahren das es jedes Jahr eine Hitliste der Meistgeklauten Bücher gibt. Die würde mich wirklich mal interessieren.
Das nächste Bild ist ein Suchbild. Naaa wen habe ich wohl versucht zu fotografieren. Leider war es kaum möglich denn es waren Massen von Kamerateams da und so habe ich aus der dritten Reihe die Kamera einfach nur hochgehalten und habe ihn tatsächlich auch erwischt. Leider sehr unscharf :-((((
Kochbücher gibt es ja auch jedes Jahr wieder und der Herr Lafer war deswegen auch dort zu sehen.

Na wer kennt ihn??? Ich muss gestehen. ich habe schon von ihm gehört und irgendwie ist er mir auch ein Begriff, aber es ist nun nicht Topprominenz für mich, auch wenn er das bestimmt anders sieht. Rolf Eden verbrachte mehrere Tage auf der Messe und lief mir auch ein anderes Mal über den Weg. 

Bei mixtvision habe ich auch vorbei geschaut. Schließlich kam gerade erst der zweite ABATON Band auf den Markt und es gab zur Messe eine Gratisaktion. 
Der Grüffelo war auch auf der Messe und manch einer hätte ihn  am Liebsten eingepackt
Der Tag ging recht schnell zu Ende. Ich habe viele gesehen. Unter anderem auch Antje Szilliat. Sie war kurz vor einem Termin und nahm sich aber trotzdem Zeit um bei mir ins Autogrambuch zu schreiben. Danke Antje, das war total lieb!!!
Ein einziges Treffen habe ich trotz das ich mit meiner Schwiegermutter unterwegs war gemacht. Elke Pistor kam kurzfristig doch auf die Messe und ich wollte sie so gerne sehen. Also habe ich am Emons Stand auf sie gewartet und wurde belohnt 😉 Sie ist wirklich super lieb und es war so schön mit ihr zu reden. Danke Elke!!!

Am Abend taten mir die Füße weh und meine Schultern. Ich bin viele Treppen gelaufen weswegen ich am nächsten tag einen Muskelkater hatte, aber das alles hat sich richtig gelohnt. Nicht nur wegen der vielen tollen Give Aways die ich so eingesammelt habe, sondern wegen den lieben Autorinnen die sich Zeit nahmen und auch den vielen vielen Eindrücken. 
Morgen könnt ihr dann den Bericht vom zweiten Tage lesen, wenn ihr wollt ;:-)

2 Gedanken zu „[Buchmesse] Tag 1

  1. Wolltest du den Loddar erwischen 😉 Ich erkenns auf dem Bild nicht wirklich.
    Man hast du schon fleißig geschrieben… Bis ich soweit bin, gibts wahrscheinlich auf keinem anderen Blog mehr Berichte zur Messe 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.