[Gewinnspiel] zur Buchmesse

Seit gestern ist es rum. Das Gewinnspiel zur Buchmesse und auch wenn ich mich wirklich über jede Teilnahme freue und über einige ganz besonders. Merke ich das es wohl zu viele Gewinnspiele gibt. Aber immerhin sind diesmal beide Bücher verlost worden, das letzte Mal blieb ich ja tatsächlich auf einem Buch sitzen 😉 In nächster Zeit ist hier erst einmal kein Gewinnspiel geplant, aber wer weiß was unvorbereitet kommt 😉

Nun habe ich aber genug gebabbelt. Ihr wollt gewiss wissen wer die Glücklichen sind die Gewonnen haben.

Black Blade 1 von Jennifer Estep geht an Nicole und Dark Elements von Jennifer L. Armentrout geht an Kathleen. Ihr bekommt spätestens morgen eine Email von mir wegen Eurer Adresse. Sollte ihr Euch bis dahin nicht gemeldet haben. Wenn ich innerhalb einer Woche keine Rückmeldung habe wird neu ausgelost 😉

IMG_3659

[Buchmesse] Buchmesse 2015….der Samstag

Hallo Ihr Lieben,
Heute kommt der letzte und ich denke längste Bericht von der Frankfurter Buchmesse. Eine Woche nachdem ich dort war konnt ich alles etwas sacken lassen und schaue gerne zurück.

Der Samstag war der Messetag mit meiner Ma. Wir fuhren etwas später los kamen aber kurz nach neun schon an und hatten Zeit zum schlendern. Der erste Termin war für mich erst um halb elf. Zunächst gingen wir zum Topp- Stand der unter dem Motto stand „Mach was Buntes“ leider ist das Bild so unscharf, das ich es Euch nicht zumuten möchte. Ganz anders wie ich kann meine Mutter stricken und interessierte sich für die Handarbeitsbücher des Verlags. Wie gut das bald Weihnachten ist, denn gefunden haben wir einiges 😉
Wir schauten auch beim Autorensofa vorbei ob wir Katja entdecken und gingen dann raus zum Werthers Zelt. Ein weg den ich ja fast täglich gegangen bin, aber irgendwie habe ich nie einen Cake Pop ergattert, aber sie sollen gut gewesen sein.

IMG_3608IMG_3609

Um halb elf musste ich wieder raus aus den Messehallen vor den Eingang Ost zum Bloggerbrunch mit Impress. Ich lese zwar nur wenig von diesem Imprint war aber trotzdem recht neugierig auf die Autoren. Leider war der Platz nicht sehr günstig gewählt und wir standen direkt bei den Taxen und es wurde positiv gesagt recht gemütlich. Einige haben es wohl gar nicht gefunden und hatten auch Angst nicht wieder rein zu können da die Karten eigentlich mit dem raus gehen ihre Gültigkeit verlieren.
Es gab warmen Kakao und eine Verlosung. Ich hatte Glück und bekam eine schöne Impress Tasche (mein Mann würde nun die Augen verdrehen). In dieser Tasche waren tolle Goodies und auch ein Buch. Pan von Sandra Regnier. Ein Buch das ich schon länger lesen wollte.

IMG_3616Bei Impress traf ich auch Mel mit der ich dann wieder rein ging. Ich hatte noch ein wenig Zeit bevor ich meine Ma treffen wollte und so gingen wir gemeinsam zum Tischgespräch bei Amazon. Dieses fand gerade mit Katja Piel und Richard G. Buzzi statt. Katjas Bücher kenne ich zumindest den Namen nach.IMG_3648 Richard G. Buzzi hat auch schon mehrere Bücher raus gebracht, aber im Speziellen ging es um Der zweite Tod des Che Guevara. Es war ein interessantes Gespräch das sowohl Mel wie auch ich vorzeitig verlassen mussten. Mel traf ich später nochmal, aber nun ging es erst einmal zu Südwest um meine Ma einzusammeln. Dort angekommen mussten wir uns allerdings schon gleich wieder trennen. Sie wollte gerne zu

IMG_3619IMG_3618Vorablesen. Dort gab es eine Lesung mit Corina Bomann und meine Ma bekam auch ihre erste Goodie Bag 😉 Ich ging derweil zu meinem Piper Treffen mit Jennifer Estep. Diese stand uns Rede und Antwort und für mich war es mit das beste Bloggertreffen was es dieses Jahr gab. Es war begrenzt auf 100 Teilnehmer und fand in den Konferenzräumen der Messe statt. Es gab Brezeln und verschiedene Getränke. Die Mitarbeiter von Ivi und Piper stellten sich vor und ich freue mich das ich nun zu Frau Romeiser auch ein Gesicht habe. Es gab einen Übersetzer der das recht gut machte auch wenn er einmal den Faden verlor. Wir erfuhren das Jennifer Estep ihre erste Geschichte bereits in der Grundschule schrieb. Es ging um eine Maus und war eine Weihnachtsgeschichte. Außerdem das sie 40-60 Stunden in der Woche in ihrem Büro schreibt. Ihr ist der Kontakt zu den Lesern sehr wichtig. Ihre Ideen nimmt sie von überall her. Egal ob TV, Film oder Presse. Bei Black Blade war es einfach nur die Frage: Was wäre wenn ein Mädchen in einer Stadt voller Monster leben würde. Auf die Frage wie sie entscheidet welche Serie als nächstes weiter geht antwortete sie das es drauf ankommt was der Verlag bezahlen will und verriet das nun erst zwei Folgen aus der Elemental Assasin Reihe kommen werden. Zum Abschluss einer Reihe macht sie dann erst einmal Pause um die Geschichte richtig abzuschließen.
Im Anschluss an die Fragerunde gab es noch die Möglichkeit Autogramme zu ergattern, was ich auch genutzt habe. Wer weiß wann ich die Chance wieder

IMG_3621IMG_3622bekomme. Am Ende gab es noch einen tollen Sportbeutel mit Ivi Aufdruck und den Neuerscheinungen aus November. Gerade über Zodiac freue ich mich riesig. Von Abbi Glines habe ich noch nichts gelesen und da ich die Vorgänger nicht kenne weiß ich auch nicht ob ich Freude dran haben werde, aber das werde ich testen.

IMG_3632

IMG_3647

Nach dem Piper Treffen ging es für mich zu Droemer Knaur. Dort sollte das Eat & Great statt finden. Es gab tolle Plätzchen, was zu trinken und eine Tasche voll mit Kleinigkeiten und einer Flasche Wasser. Meine Ma wartete auch schon dort. Es waren mehrere Autoren am Stand und es ging wirklich ruhig zu. Leider habe ich versäumt Bilder zu machen 🙁 Als
IMG_3634Nächstes stand das Lovelybooks Treffen auf dem Plan, vorher haben wir jedoch etwas gegessen und sind ziemlich knapp zum Treffpunkt in Halle 4.1 gegangen. Was uns da erwartete hätte ich nicht gedacht. Klar war klar das viele User von Lovelybooks kommen werden auch weil es die tollen Taschen geben sollte. Doch wurde schon im Vorfeld gesagt das diese verteilt raus gegeben werden und man doch auch später kommen IMG_3636könnte.
Es waren gewiss mehr wie 500 Leute auf kleinstem Raum mitten in der Halle. Wir blockierten alles.
Wir wurden von Tina begrüßt und nach einem Gruppenfoto sollte das eigentlich Treffen los gehen. Schließlich waren auch hier Autoren, die mit Ballon gekennzeichnet waren. Doch gab es keine Möglichkeit zu Ihnen hin zu kommen. Wir standen in der Nähe der Taschenausgabe und ob wir gewollt hätten oder nicht. Die Masse drückte und Richtung Ausgabe. Bei uns eine Frau mit Kind im Rollstuhl. Alles drückte von hinten und als es dann ans ausgeben ging auch von vorne. Denn die die eine Tasche hatten IMG_3645wollten ja auch wieder raus.Nur verständlich, aber eine Panik war nicht mehr weit. Als kleine Person merkte man das man nur noch wenig Sauerstoff hatte und raus kommen egal ob mit oder ohne Tasche war gar nicht Möglich. Die Autoren leider unereichbar. Irgendwann schaffte ich es (mit Tasche) raus und wollte erst einmal an die frische Luft. Unterwegs nach Draußen traf ich nochmal auf Mel und wir gingen gemeinsam. Es tut mir echt leid für die Autoren die da waren und auch den Mädels von Was liest Du? Die ich dort treffen wollte, aber ich brauchte Luft. Aus vielen berichten weiß ich das die Taschen nicht versetzt raus gegeben wurden und man hinterher noch schön Platz gehabt hätte. Nur mir war ehrlich gesagt die Lust vergangen, auch wenn ich gerne Karen Sander getroffen hätte. Ich hoffe einfach das sie es beim nächsten Mal anders Planen. Mir würde das Treffen mit den Autoren schon reichen. Anders macht es Randomhouse ja auch nicht und es ist schön und interessant. Auch wäre es schlauer das Treffen dann an einem Ort statt finden zu lassen wo wir andere Besucher nicht stören und Platz haben. IMG_3652
Für mich gab es nur noch einen Termin. Ich hatte das Glück ein Kreativ Set to go gewonnen zu haben und durfte dieses um 16 Uhr beim Topp Stand abholen. Es war ein tolles kleines Treffen mit Doro uns Saskia bei  dem ich erfahren durfte das der Verlag nun mehr mit Bloggern machen möchte und ich ein kleines süßes Köfferchen bekam. Es wurde noch eine Weile über dies und jenes geredet bevor ich meine Ma einsammelte und wir uns gen S-Bahn machten.

Meine Mutter fuhr mit dem Zug nach Hause, den sie leider um eine Minuten verpasste und ich machte mich mit der S-Bahn Richtung Bischofsheim um zu meinem Schwager und seiner Freundin zu fahren. In der S-Bahn traf ich auf Fußballfans. Diese pushten sich gegenseitig hoch auf dem Weg zum Stadion, so dass mir schon etwas mulmig wurde und ich froh war als sie draußen waren. Mit fast 20 Minuten Verspätung kam ich an. Der Abend wurde noch sehr schön. Es gab leckeres Essen, was fertig war als ich an kam und viel Babbelei. Nachts fuhren wir Heim und ich fiel erschlagen ins Bett.

Für Euch nun noch ein paar Eindrücke und auch die Erinnerung an mein Gewinnspiel zur Messe 😉
Ach und noch etwas. Vielleicht ist Euch aufgefallen das Bilder und Bericht vom Gastland fehlten. Ich habe es dieses Jahr irgendwie nicht dorthin geschafft. Eigentlich wollte ich den Samstag gehen, aber da wollten wir nur noch nach Hause. Aber es gibt einen tollen Bericht von der Eröffnung bei Katze mit Buch. Schaut doch dort mal vorbei. Auch die anderen Berichte zur Messe sind sehr interessant und auch wenn wir teilweise gemeinsam unterwegs waren gibt es dort einiges zu lesen, was hier nicht zu finden ist (-> Link)
Adieu und Bye bye. Bis zum nächsten Jahr in Leipzig 😉

IMG_3607

 

 

IMG_3611

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_3641

IMG_3642

 

 

 

 

 

IMG_3651

 

[Buchmesse] Buchmesse 2015 am Freitag

 

Und schon sind wir beim Freitag, den Tag an dem es nicht nur in den Hallen schon recht voll war, sondern auch in meinem Terminplan. >Was in diesem Jahr auf jeden Fall auffiel waren die vielen Treffen für Blogger. Randomhouse geht damit ja schon ins dritte Jahr, auch bei Knaur gab es letztes Jahr schon etwas für Blogger und die Selfpublisher vom Autorensofa sind auch schon seit mehreren Jahren dabei. Genauso auch Lovelybooks (da gibt es morgen den Bericht, wenn ich durchs Renovieren nicht davon abgehalten werde) So war mein Freitag auch recht voll mit Bloggertreffen, aber auch vielen anderen tollen Terminen.

Erst traf ich auf Anette und Sabrina und das ohne uns diesmal abzusprechen. Sie standen beim Wollowbies Greifarm und Anette hatte auch Glück einen Hund zu ergattern. Kurz danach ging es wieder zum Werthers Zelt (Nervennahrung holen). Auf dem Weg wieder rein traf ich auf Nicole Wagemann vom Blog About Books. Mit ihr ging ich dann nochmal zum Greifarm, versuchte mein Glück und schaffte es nicht. Doch Nicole holte einen Hund raus und überließ ihn mir *freu* Danke nochmal dafür!!!

IMG_3568 IMG_3574

Mit ihr zusammen ging ich zum Gespräch bei der Süddeutschen mit Kerstin Gier. Es sollte um Silber 3 gehen. Ich habe den zweiten Band noch nicht gelesen und hatte etwas bedenken, doch gespoilert wurde ich nicht. Doch über manch eine Frage und These der Moderatorin musste ich echt lachen und mich auch wundern. Es war schon interessant zu hören wie Kerstin Gier arbeitet und welche Figuren sie mag…alle ;-). Das sie so bescheiden ist und nicht weiß warum die Leser ihre Bücher überhaupt mögen und auch das alles was sie schreibt nicht auf Erfahrungen basiert. Das Grason Charakterzüge von *piiiiep* hat wird nun einfach nicht verraten. Sie sagte auch das sie gerne eine Lotti Zuhause hätte und doch überhaupt jeder eine haben sollte. Sie mag die Messe nicht.
Die Moderatorin hat in Silber Züge von Twillight entdecken können und fand das Sex bzw. die Sehnsucht fehlt. Die Antwort von Kerstin Gier sorgte für Lacher. Wenn die Leser Sehnsucht in der Art wollen sollen sie 50 Shades of Grey kaufen. Auch Nicole und ich konnten über die Aussage der Moderatorin nur den Kopf schütteln. Schließlich ist Silber eine Jugendbuch Reihe.

Für uns ging es dann auch schon zu Randomhouse zum #blogntalk. Wir wurden wie immer von Sebastian Rotfuss begrüßt, der auch noch ein paar Worte zum Ablauf sagte. Dieses Jahr gab es in mehreren Ecken Ballons mit den Zeichen zum Genre. Unter diesen Ballons waren die Autoren zu finden. Eine tolle Idee. Auch fand ich das man merkte dass dieses Treffen begrenzt wurde. Es war nicht so voll wie letztes Jahr und man hatte ein wenig mehr Luft. Netterweise hat Moni mit mir getauscht und so durfte ich Julia Engelmann ein paar Fragen stellen und merkte mal wieder das mir ein Face to Face Interview nicht so sehr liest. Wir bekamen ja alle im Vorfeld zwei Fragen, die ich auch gestellt habe, aber ein Gespräch kam irgendwie nicht so richtig in Gang

IMG_3582 IMG_3583 IMG_3584IMG_3586

Ich: Was würden Sie jemanden raten, der selbst Bücher schreibt und veröffentlichen will.

Julia Engelmann: Nur auf sich selber hören. Sich nicht reinreden lassen

Ich: Wem widmen sie ihre Bücher.

Julia Engelmann: In erster Linie sich selbst, aber auch jedem der sie liest und auf den sie passen.

IMG_3585 Ich konnte auch noch ein Bild und ein Autogramm von Bernhard Aichner ergattern, dessen Buch Totenhaus ich gerade erst beendet habe und der schon fleißig am dritten Blum-Band schreibt.

Natürlich traf man auch wieder auf einige Blogger. Es war wie ein großes Klassentreffen, was ich auf Grund eines Termins aber schon wieder recht früh verlassen habe. Denn mit dem Katze mit Buch Team wollte ich zu Thienemann um zu hören was es dort Neues gibt.
Das wichtigste aus Planet Girl wird Planet. So wird die Mädchensparte auch für andere Bücher zugänglich. Was ich toll finde. Ich finde man muss nicht immer unterscheiden und es schreckt auch manchmal ab obwohl sonst vielleicht auch Jungs zu den Büchern greifen würden.
Unter Planet! kommt ein Buch raus in dem Kinder in Bücher springen. Weltenspinger heißt das Buch von James Riley. Von Georgia Pitchelt gibt es was Neues, wenn ich meine Schrift richtig entziffer heißt das Buch Wilf – Plötzlich Held und der Superschurke. Von Gerd Ruebenstrunk kommt Blutring. Ein Buch in dem es um eine Verschwörung geht und das in Barcelona spielt. Krasshüpfer von Simon van der Geest, ein Buch in dem es um den Streit unter Brüdern unter anderem wegen Insekten geht, soll trotzdem heiter sein und ist in Tagebuchform geschrieben. Um ein wenig abzukürzen. Das Programm beinhaltet noch ein neues Buch von Martin Gülich und wartet auch sonst noch mit tollen Neuerscheinungen auf.
Im Anschluss an den Verlagstermin trafen wir noch Karolin Kolbe am Stand. Ihr Buch School´s Out wurde gerade bei Katze mit Buch in einer Leserunde gelesen und besprochen. Ich habe nicht mitgelesen, kann aber sagen das die Autorin sehr sympathisch war. 
IMG_3587Leider musste ich auch hier vorzeitig gehen, denn ich musste einmal die Hallen wechseln um Felix Römer lesen zu hören. Ich kenne den Großteil seiner Texte aus seinem Buch Verhinderter Held, ja schon, aber ich kann sie immer wieder hören. Ihn zuzuhören brachte mich ein wenig meiner Freundin näher und war für mich ein ganz besonderer Moment. Leider gibt es immer wieder Leute die sowas sprengen in dem sie alle an ihrem Telefongespräch teilhaben lassen. Echt ein Moment zum Kopf schütteln.IMG_3589Danach ging es dann zum Blogger Kaffeeklatsch. Ich wollte gerne Marah Woolf treffen von der ich den ersten Federleicht Band gelesen habe. Der zweite ist schon draußen und steht auf meiner Wunschliste 😉 wie so vieles. Aber es gab auch andere interessante Autoren. Außerdem gab es auch Kuchen und gegen Postkarte eine Goodiebag. Es war rappelvoll wie man an den Bildern sehen kann und vielleicht wäre es schöner
IMG_3590gewesen wenn jeder Autor zu Beginn vorgestellt worden wäre. Oft hat man ja leider doch kein Gesicht vor Augen und es war auch nicht jeder so toll gekennzeichnet wie Michael Meisheit, aber es gab ein Magazin was ausgelegt wurde. Wo man die Gesichter sah und auch zuordnen konnte. Ich bekam von B.C. Schiller Totes Sommermädchen geschenkt, das andere Werk Der Rattenfänger ist gerade bei Bastei Lübbe erschienen. Wie immer war ich ziemlich stumm, aber schön fand ich es trotzdem.

IMG_3601IMG_3591 IMG_3592

IMG_3593Den Abschluss für mich machte das Interview mit Alice Oseman, das ihr in nächster Zeit bei Katze mit Buch lesen könnt. Ich habe alles verstanden, aber mir wären garantiert nicht so viele Fragen eingefallen. Ihr Buch Solitaire werde ich mir mal genauer anschauen. Das was sie erzählte war sehr interessant.

Morgens hatte ich mich gefreut mal ohne großartigen Stau oder ähnlichem durchgekommen zu sein. Am Freitag bin ich früher nach Hause und geriet noch in Frankfurt in den Stau zu meiner Autobahn 🙁 Das Schild mit den drei Autos konnte ich irgendwann wirklich nicht mehr sehen
IMG_3599

Denkt an mein Gewinnspiel und vielleicht kommt ihr die nächsten Tage ja für den Bericht zum Samstag wieder. Ob er morgen kommt kann ich aber noch nicht versprechen 😉

[Buchmesse] Buchmesse 2015 am Donnerstag

Heute geht es um den Donnerstag, der viel weniger Termine beinhaltete als die anderen Tage und dennoch sehr schön war. Vielleicht auch gerade deswegen. Ziemlich zu Beginn wollte ich zum Illumaten. Den Tag zuvor hatte ich kein Kleingeld mit und wollte doch so gerne neue Zeichnungen haben. Zu sehen sind sie nach dem Bericht 😉IMG_3554

IMG_3563IMG_3565IMG_3566

Im Anschluss ging es nochmal zu Beltz. Es gab nochmal Taschen gegen Gutschein, doch ich hatte ja schon eine und konnte so der Schlange ganz entspannt entgegenschauen. Man merkte deutlich das es schon voller war als am MittwochIMG_3555

Im Anschluss ging es mal raus. Dort war ich den Mittwoch gar nicht, doch vom Donnerstag an jeden Tag. Schließlich gab es hier ein tolles Werthers Echte  Zelt bei dem es kostenlose Bonbons gab und man so den Schokokick bekommen konnte. Die Dinger schmecken aber auch gut. Auf dem Weg dorthin stand der Werbekäfig für Das Joshua Profil von Sebastian Fitzek. Das zweite neue Buch was von ihm erscheint

IMG_3557

Gegen Mittag wollte Anette sich mit Stephanie Polák treffen und wir waren dabei. Sie ist eine sehr sympathische Kinderbuchautorin und hat zuletzt ein Buch ab 9 Jahre geschrieben. Cleo und der total (un)coole Kuchenclub. Am Stand vom Südpol Verlag habe ich Cleos Rezept für Freundinnen Muffins ergattert. Bisher kannte ich das Buch nicht, aber es klingt auf jeden Fall interessant.

Für mich ging es dann zum Essen mit Melanie, Der Freundin meines Schwagers, außerhalb vom Gelände. Da sah ich erstmal wie nah das Skyline Plaza ist und das man eben dort günstig essen kann und auch sehr vielfältig.
Wieder auf dem Messegelände führte mich mein Weg zunächst zum Niemeyer Stand. Hier, wusste ich, ist Micha Krämer und konnte so ein paar Worte mit ihm wechseln. Während wir uns unterhielten  war auf einmal Gregor Gysi hinter uns. Auch wenn ich vielleicht nicht immer seiner Meinung bin, weiß ich schon was für eine Persönlichkeit er ist und empfand es schon als besonderen Moment.

IMG_3558

Danach ging es zum Autorensofa. Dort haben sich 42 Autoren zusammengefunden um ihre Bücher zu promoten. Katja Piel wollte ich sehen, auch gerne Melisa Schwermer und auch Amanda Frost. Leider traf ich Melisa an dem Tag nicht, dafür später 😉 aber ich traf auf einige andere Blogger. Unter anderem Anja von und auch Beate, Mel und Claudia. Es war so toll das ich wirklich lange geblieben bin im Vergleich zu anderen Treffen. Es gab auch eine tolle Tüte mit vielen tollen Goodies. Das Treffen war Wahnsinn und diese Tüte die ich zuhause nachschaute auch

IMG_3559 IMG_3567IMG_3560

Um 17 Uhr jedoch musste bzw. wollte ich bei cbj/cbt sein und Sebastian Menacher sehen. Er stellte das kommende Programm vor, was einige Überraschungen brachte. Anna und der Schwalbenmann von Gavriel Savit ist ein Buch ab 14 Jahren in dem es um den Holocaust geht. Für mich immer wieder ein interessantes Thema. Bettina Belitz startet eine Reihe bei cbj/cbt. Die Diamantenkriegersaga. Band 1 kommt im Februar, Band 2 dann im Herbst 2016. Von Elizabeth Craft & Shea Olsen kommt Flower. Ein Buch ebenfalls ab 14 Jahren und eine Liebesgeschichte. Von Patrycja Spychalski kommt im März 2016. Heute sind wir Freunde heißt es und klang bei der Vorstellung sehr interessant. Es ist eine Klassengeschichte.
Von Nina Blazon wird auch etwas Neues kommen. Silfur – Die Nacht der silbernen Augen erscheint im März. Dieses Buch ist ab 10 Jahren und spielt in Island.
Im Labyrinth der Lügen von Ute Krause & Nebel im August, das Buch zum Film von Robert Domes kommen im März. Von Patrick Ness wird es auch was Neues geben was wohl nicht so trocken ist wie Mehr als das. Das Morgen ist immer schon jetzt kommt im Juni 2016. Von Jennifer Benkau kommt Wenn wir fallen und von Huntley Fitzpatrick kommt ein Spinn off zu Mein Sommer nebenan: Mein Leben nebenan heißt es und ist eins meiner Highlights aus diesem Programm.
Es war wirklich ein sehr aufschlussreicher Termin in dem auch kurz über das Bloggerportal gesprochen wurde und ich meine Verbesserungsvorschläge einbringen konnte.

Nach dem vielen Input ging es auf direktem Weg nach Hause auch wenn mich zunächst erst wieder ein Stau aufhielt.

Zum Schluss möchte ich Euch noch an mein Gewinnspiel zur Buchmesse erinnern. Ich würde mich sehr über Emails freuen  (-> Link)

[Buchmesse] Tag 1 – Der Mittwoch

 

Endlich war er da, der Mittwoch und somit erste Tag der Buchmesse. Ein paar Termine standen auf dem Zettel, aber zunächst musste ich Anette, Julia und Ina finden, also die anderen Katzen von Katze mit Buch. Das ging aber recht schnell und es wurde durch die Halle 3.0 geschlendert. Es gab wieder viele tolle Stände, aber auch viele leckere Goodies. Wie die Mars passend zum momentan laufenden Kinofilm „Der Marsianer“  Wirklich perfekt und so lecker 😉IMG_3518

Doch es gab nicht nur leckere Goodies. Es gab auch wieder märchenhaft tolle Stände. Eigentlich schon ein gewohnt buntes und aufwendiges Bild bietet da der Coppenrath Verlag. Bei jedem Vorbeilaufen entdeckt man wieder etwas Neues. Einfach zauberhaft. Natürlich auch wieder mit den gewohnten Buchlampen, die ich aber hinterher noch woanders entdeckt habe. jedoch erst an einem der FolgetageIMG_3519IMG_3520

Aber nicht nur der Coppenrath Verlag hatte einen tollen bunten Stand. Auch Carlsen konnte damit aufwarten. Wieder waren in jeder Box Figuren aus den Geschichten zu finden. So süß und Detailgetreu, die würde ich mir auch ins die Wohnung Stellen (zum Hängen sind meine Decken nicht hoch genug)IMG_3522

Beim Dressler Verlag konnte man schon den zweiten Nightmares Band von Jason Segel bewundern, der ja im November erscheint. Manchmal würde ich ja gerne zugreifen, aber ich möchte ja wiederkommen dürfen und bin ein ehrlicher Mensch. Also bleiben Bücher ganz brav an den StändenIMG_3528

Julia wollte eigentlich am Stand von Bastei Lübbe Maite Kelly und Britta Sabbag sehen, doch der Schnee hat den Beiden wohl einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sie waren noch nicht da und auch den ganzen Tag war es wirklich schwierig bis unmöglich si zu erwischen. Herzfischen heißt das Buch das die Beiden zusammen geschrieben haben und das auch auf meiner WL steht. Doch auch ein anderes Buch ist auf der Wunschliste gelandet. Blutschule von Max Rhode, der Protagonist aus „Das Joshua Profil“ und wie dieses auch aus der Feder von Sebastian Fitzek. Das Buch klingt gut auch wenn ich den Stundenplan nun nicht sehr freundlich findeIMG_3534

Zwischendurch habe ich mich abgeseilt und habe mich mit Sandra vom Buch Magazin getroffen. Wir haben uns ja schon in Berlin gesehen und es war wieder sehr schön, unterhaltsam und einfach Klasse. Leider sind wir uns danach nicht mehr begegnet, aber Sandra war auch sehr gefragt 😉
Mit ihr bin ich zu Bastei Lübbe und habe dort noch Bilder von Bill Mockridge und Marie Louise Marian machen können. Beide haben ein neues Buch geschrieben und haben diese vorgestellt.
IMG_3536

Ein ganz besonderes Autogramm habe ich bekommen. Als ich mich so umsah entdeckte ich Guido Cantz. Wie ich kommt er aus Köln und ich kenne ihn schon bevor er durch das Fernsehen so bekannt wurde. Seine Büttenreden im Karneval waren immer toll. Wie dem auch sei. Er wurde gerade fotografiert als ich auch ein Bild ergattern wollte und nachdem er so nett jemand anderem Autogramme gegeben hat habe ich auch gefragt und habe auch eins bekommen.

IMG_3545

Um 13 Uhr sollte es gegen Gutschein Grüffolo Taschen mit Buch geben und ich wollte die anderen wieder treffen um mit ihnen weiter zu laufen. Die Tasche ist wirklich süß und es war auch recht wenig los so dass wir an dem Tag nicht lange anstehen mussten. Zusammen haben wir uns dann zu dtv Junior gemacht. Dort sollte eigentlich ein Interview mit Ute Wegmann, die Autorin von Hoover statt finden. Doch irgendwie war sie nicht da und so sehr sich die Dame von dtv auch bemüht hat. Sie kam auch nicht mehr. Irgendwie hat sie wohl die Zeit vergessen

Doch Michael Uwe Gutzschhahn war zum Termin da und mal Antworten von einem Übersetzer zu bekommen ist schon etwas besonderes. Das Interview wird in der nächsten Zeit bei Katze mit Buch zu finden sein. Ich fand es sehr interessant und kurzweilig und hätte noch Stunden zuhören können.

IMG_3547

Der nächste Termin war bei Magellan. Die Neuerscheinungen im Herbst wurden vorgestellt und es war ein super süßes Papp Bilderbuch dabei. So knuffig gemacht mit einem tollen Text. Natürlich gab es auch viele interessante Sachen für Ältere Kids und jung gebliebene Erwachsene auf die wir uns im Herbst freuen dürfen.

Als letztes Stand der Harper Empfang auf dem Plan. Es sollte Harper Collins vorgestellt werden. CEO Brian Murray war auch dort und auch einige Blogger und andere interessierte. Es war brechend voll, aber es gab etwas zu Essen und zu trinken, so fern die Damen überhaupt bis zu einem selber vordringen konnten. Es wurde eine kurze Ansprache gehalten und man hätte Brian Murray auch Fragen stellen können, doch mir fiel wie immer spontan nichts ein. Stattdessen habe ich mich mit Julius unterhalten und habe auch da ein paar News erfahren.

IMG_3539IMG_3552

Dann ging es Richtung Auto. Schließlich hatte ich noch den Heimweg vor mir und am Morgen war schon Stau. Zuvor musste aber das obligatorische Foto von der Eule gemacht werden. Das darf kein Jahr fehlenIMG_3540
Am Ende die ganzen Goodies die zusammen kamen. Wieder viele tolle Lesezeichen und Postkarten

IMG_3553

[Buchmesse] Das Buchmessen ABC der FBM 2015

Auf meinem täglichem Weg zu der Buchmesse kam mir die Idee dieses Jahr nicht mit Tag Eins zu starten in meinen Berichten, sondern mit einem Buchmessen ABC. Natürlich schaffe ich auch nicht alle zu füllen, aber es ist schon einmal ein kurzer Rückblick auf meine letzten vier Tage.
Edit 😉 ich habe doch tatsächlich alle Buchstaben belegen können

A wie Autorensofa. Hier traf ich Katja Pil und Mel von Bookrecission. Wir hatten endlich mal Zeit ausgiebig zu Quatschen und oben drauf gab es ein tolles Goodiebag

B wie Bloggertreffen. Dieses Jahr so zahlreich wie nie. Nicht jedes Bloggertreffen war toll. Manch ein Treffen war anders als erwartet und auch etwas enttäuschend. Trotzdem finde ich es toll was für Blogger mittlerweile getan wird und das von Verlagen, aber auch Autoren

C wie Cantz Guido. Mein Highlight direkt am ersten Tag. Ihn habe ich bei Bastei Lübbe gesehen und habe mir sowohl ein Bild von ihm wie auch ein Autogramm geholt

D wie Dankbar. Dankbar bin ich allen die für mich die Messe überhaupt möglich machen. Dazu gehört mein Mann, der auf sein Auto verzichtet damit ich hin kann. Aber auch die Buchmesse Veranstalter selber, die Blogger unter Presse rein lassen

E wie Eat & Great. Dieses fand bei Knaur statt. Es gab Geschenke, Essen und Trinken und viele nette Autoren. Leider habe ich aber vergessen Bilder zu machen :-/

F wie Fußballfans. Ich bin nur einen Tag mit der S-Bahn gefahren und traf da auf Eintracht Frankfurt und Gladbach Fans auf dem Weg zu einem Spiel. Es war dann die zweite etwas beängstigende Situation. Denn in der Bahn schaukelten sie sich gegenseitig hoch und schlugen zum Teil auch auf die Verkleidung der Bahn ein. Ein Erlebnis der besonderen Art.

G wie Gysi, Gregor. Die zweite besondere Begegnung. Ich wusste gar nicht das er so klein ist, denn immerhin überrage ich ihn noch ein wenig und ich bin wirklich nicht groß.

H wie Hallen. Dieses Jahr gab es weniger Hallen. Ich war zwar auch sonst nie in allen Hallen, aber man merkte schon das alles etwas zusammen gerückt ist.

I wie der Illumat. Natürlich wieder ein Ort der von mir zweimal aufgesucht wurde. Drei schön gezeichnete Bilder habe ich, wobei nur eins für mich ist 😉

J wie Jennifer Estep. Der Beweis für ein gelungenes Bloggertreffen. Eine Autorin in einem der abgeschlossenen Räume. Anzahl begrenzt und heiß begehrt. Dieses Treffen war ruck zuck voll belegt auch wenn ich es in dem Raum gar nicht als so extrem empfand und es mir auch nicht so vorkam als das wir 100 Blogger gewesen wären.

K wie Krämer, Micha. Es ist immer wieder schön einen meiner Lieblinsgautoren zu treffen, diesmal gehe ich mit dem aktuellen Krimi Tod in Rot nach Hause mit netter Widmung und den Rückblick auf ein tolles Gespräch und vielen neuen Erkenntnissen.

L wie Lovely Books Lesertreff. Ein Beweis dafür das gut gemeint nicht immer gut gemacht ist. 500 Goodie Bags wurden gepackt und ich denke schon das man dann erahnen kann mit ewas gerechnet wurde. Jedoch war der Treffpunkt zu klein und die Autoren unerreichbar, wenn man an der falschen Stelle stand. Schade ich hätte gerne noch ein paar unbekannte Gesichter gesehen und vor allem mit Autoren gesprochen.

M wie Mach was. Unter dem Motto stand eine Aktion aus dem Topp Verlag zur Messe. Die mir ein kleines Köfferchen mit vielen tollen Sachen zum basteln einbrachte und was noch viel wichtiger ist. Nette Begegnungen an der Zen Color Wand

N wie Notizbuch. Ich habe auf keiner Messe so viel geschrieben wie auf dieser Messe. Es gibt viele Notizen die ich nun sortieren und ins reine Schreiben muss.

O wie Open Stage. Wieder ein Ort den ich nicht besucht habe. Dieses JAhr aber einfach weil es schlichtweg zu kalt war.

P wie Poetry Slam. Nicht nur das ich ein paar Worte mit Julia Engelmann wechseln konnte. Ein Highlight am Freitag war doch tatsächlich die Poetry Slam Lesung von Felix Römer aus Verhinderter Held. Ein Moment in dem mir meine Freundin ganz nah war.

Q wie (Die) Quersumme von Liebe. Das Buch aus dem Magellan Verlag was auf jeden Fall noch höher gewandert ist auf meiner Wunschliste

R wie Random House. Auf jeden Fall einer der größten Stände auf der Messe, wenn nicht sogar der Größte. Hier fand ein tolles Bloggertreffen statt, ich durfte Herrn Menacher bei der Vorstellung des Herbsprogramms lauschen und war bei einem wirklich interessanten Interview mit Michael Uwe Gutzschhahn dabei. Ihm hätte ich noch Stunden zuhören können

S wie Stau oder stockender Verkehr, oder auch Stop and Go. Egal wie man es umschreibt. Bis auf einen morgen und am Samstag hatte ich auf jeder Fahrt Stau oder ähnliches und kam so meist eine Stunde später als normal auf der Messe an.

T wie Treffen. Es gab viele tolle Treffen auch außerhalb der dazugehörigen Termine. Es ist immer wieder schön bekannte Gesichter zu sehen. Wen alles werde ich nicht näher erläutern einfach weil ich die Gefahr umgehen möchte jemanden zu vergessen.

U wie Unschöne Dinge auf der Messe. Da ist es egal ob jemand enttäuscht ist weil es bei einem Brunch kein Essen gibt, oder das trotz anstehen keine Tasche zu ergattern war. Für mich am negativsten war wirklich die Geschichte mit dem Lesertreff von Lovelybooks. Ein Ereignis was ich wohl nicht so schnell vergessen werde

V wie Vier Tage, die ich auf der Messe war. Jeder Tag war besonders und keinen möchte ich missen.

W wie Wollowbies. Diese gab es am Stand von Topp. Man hatte die Chance sie mit einem Greifarm aus der Box zu holen. Mir gelang es leider nicht, aber Nicole von About Books war so nett und hat mir ihren überlassen. Danke dafür!!!

X wie X mal das ich fotografiert wurde. Es kam ja doch des öfteren vor das ich nach einem Foto gefragt wurde. Es bauchpinselt einen schon ein wenig. Dazu kommen dann noch die ganzen Bilder auf denen ich zufällig zu sehen bin

Y wie You – Du wirst mich lieben von Caroline Kepnes. Ein Buch das ich eigentlich ertauschen wollte und nun in meiner Goodiebag von LB hatte. Danke!!!

Z wie Zen Color. Der Trend dieses Jahr auf der Buchmesse. Überall sah man die Ausmalbücher für Erwachsene. Ich sollte es wohl doch mal ausprobieren.

[Buchmesse 2015] Die Vorbereitungen oder Wow schon das 5. Jahr

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es ein paar Gedanken zur diesjährigen Buchmesse und einen kleinen Rückblick auf die vergangenen Jahre. Viel hat sich in den letzten fünf Jahren verändert.

Meine Vorbereitungen sind beendet. Nachher werden noch ein paar meiner Postkarten besorgt und dann kann das Abenteuer Buchmesse in die fünfte Runde gehen.

2010 war ich zum ersten Mal auf der Buchmesse. Gerade frische Buch-Bloggerin war ich am Samstag mit meiner Freundin dort und wurde erschlagen von den vielen Eindrücken. Es war ein toller Tag auch wenn mir Abends die Füße weh taten. Doch es hat sich gelohnt und sorgte dafür das ich im nächsten Jahr wieder hin wollte.

2011 hatte ich dann dank Blogg dein Buch einen Fachbesucher Ausweis. Wirklich genutzt habe ich ihn in dem jahr noch nicht, aber immerhin brauchte ich dank Blogg dein Buch keinen Eintritt bezahlen und fand es schon besonders meinen Blog auf der Eintrittskarte zu lesen.

2012 steigerte sich das Ganze dann noch. Es gab die erste Blogreporter Tour und ich durfte dabei sein. Los ging es da den Donnerstag. Jeden einzelnen Tag habe ich berichtet und war auch das erste Mal Sonntags da. Etwas was ich ungern nochmal machen würde weil es einfach viel zu voll ist.

2013 Habe ich mich Akkreditieren lassen und durfte so als Presse schon ab dem Mittwoch dort sein. Das habe ich auch genutzt. Bei der Blogreporter Tour habe ich ausgesetzt und habe mich voll und ganz auf mich konzentriert und auf das was ich sehen wollte. Unter anderem meine erste Pressekonferenz der ich beiwohnen wollte. Dort wurde das Deathbook vorgestellt. Ein Buch was ich wirklich jedem empfehlen kann

2014. letztes Jahr war ich wieder ab Mittwochs da und habe auch wieder bei der BdB Tour mitgemacht. Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und man merkte ganz deutlich das Blogger bei Verlagen immer mehr im Kommen waren. Es gibt kaum Verlage die Blogger ablehnen, das war 2010 doch eher umgekehrt.

Nun haben wir 2015. Was erwarte ich von der Messe? Viele nette Begegnungen vor allen Dingen. In keinem Jahr bisher gab es so viele Bloggertreffen auch von den größeren Verlagen. Piper ist das erste Mal dabei, Knaur zum zweiten Mal und Random House sogar das dritte Mal schon. Dazu gibt es Brunches bei Dotbooks, Aufbau und auch Impress. Es wird viel geboten und wird auch garantiert nicht langweilig. Blogg Dein Buch macht zum ersten Mal keine Tour, doch sie treffen sich wohl Abends nach der Messe. leider ist das für mich zu spät da ich jeden Abend nach Hause fahre.

Wer nun neugierig ist wie man mich erkennen kann bekommt auch sofort eine Antwort. Ich habe mir dieses Jahr eine Tasche machen lassen und jeder der mich anspricht darf sich auf ein Lesezeichen und eine Postkarte freuen 😉 (solange der Vorrat reicht)

IMG_3513

Außerdem bin ich bei folgenden Terminen anzutreffen:

Mittwoch:
16:30 Uhr Empfang bei Harper Collins Germany

Donnerstag:
15:00 bis 17:00 Uhr Blogger zu Gast auf dem Autorensofa

Freitag:
11:00 Uhr Blog´n´Talk von Random House
12:30 Gespräch mit anschließender Signierstunde am Knaur Stand mit Veit Etzold
13:00 Felix Römer liest aus Verhinderter Held
14:30 Blogger Kaffeeklatsch „Lieblingsautoren & Friends“

Samstag:
10:00 Bloggerfrühstück bei Dotbooks & Aufbau Verlag
10:30 Bittersüßer Brunch
11:30 Signierstunde Michael Tsokos
12:00 Piper Treffen mit Jennifer Estep
12:30 bis 14:00 Eat & Greet bei Knaur
14:00 bis 16:00 Lovelybooks Lesertreffen

So voll ist mein Programm also gar nicht. Wo seid ihr anzutreffen?

Wer nun wirklich bis hierhin durchgehalten hat wird mit dem Hinweis belohnt das es am Mittwoch zu Beginn der Messe ein Gewinnspiel geben wird. Für alle Daheim gebliebenen aber auch für diejenigen die Lust drauf haben 😉

Meine Bisherigen Buchmessen in Wort und Bild: