[Stöckchen] Sterne für Bücher Ja oder Nein

Ramona hat mir ein Stöckchen zu geworfen mit ein paar Fragen die ich recht interessant finde. Auch ich nutze eine Punktebewertung. Ich merke bei mir selber das es oft das erste ist wonach ich schaue vor allem wenn ich ein Buch erst noch lesen will. Rezensionen lese ich oftmals doch erst nach dem Buchkauf, außer bei bestimmten Leuten bei denen ich weiß das nicht zu viel verraten wird.
Aber nun zu dem Tag bzw. Stöckchen:

1.) Orientierst du dich beim Bücherkauf an Sternebewertungen?
– Ja manchmal schon. Wenn mich das Cover anspricht und der Text nicht so Aussagekräftig ist schon. Da aber viele Bücher schon auf meine Wunschliste landen wenn sie noch nicht mal erschienen sind ist das nicht so oft der Fall

2.) Hat dich eine Sternebewertung schon mal in die Irre geführt?
– Naja in die Irre geführt ist zu viel gesagt. Es kann ja nicht jedem alles gefallen und so gab es schon 5-Sterne Bücher die ich abgebrochen habe, weil sie mir so gar nicht gefielen.

3.) Wie bewertest DU?
Ich bewerte mit meinem Bücherwurm von 1-5 Sterne. 1 und 2 Sterne Bewertungen kommen vor sind aber doch recht selten. Das sind dann die Bücher die ich nicht weiter empfehlen würde.
Drei Bücher sind dann der Durchschnitt, vier ist wirklich Topp und bei 5 hat das Buch für mich Favoritenstatus bzw. ist ein echtes Highlight das ich gerne weiter empfehle

4.) Bist du beim Bewerten ein neutraler Kritiker oder bewertest du subjektiv?
Natürlich ist meine Meinung subjektiv, ist ja meine Meinung. Es ist mein persönliches empfinden und ich gehe nicht nüchtern an eine Rezension dran. Sicher schreibe ich das nieder was mir gefallen und was mich bewegt hat. Jeder der meine Rezensionen liest weiß das. Ich bin kein Profi Kritiker und so sind meine Rezensionen auch Laien-Rezensionen die meine Meinung wieder spiegeln

5.) Zeige ein Buch, das du mit 2 oder weniger Sternen bewertet hast, ein mittelmäßig bewertetes Buch und ein 5 Sterne Buch!
Meine letzte 2 Bücher Bewertung bekam Ghostman von Roger Hobs. Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut aber es packte mich einfach nicht. Es war zu wenig Action zu rational und trocken.
Die letzte 3 Bücher Bewertung ist noch gar nicht so lange her. Die bekam Lieber Opa – Hallo Mirjam von Peter Härtling. Ich mochte die schnodderige Art von dem Mädchen nicht und auch unter dem Aspekt das es ein Kinderbuch ist war es mir zu langweilig, wenn auch sehr gefühlvoll.
5 Bücher vergebe ich natürlich sehr gerne, aber nur an Bücher die mich fesseln und nicht mehr los lassen. Das ist mir gerade erst bei Blutzoll von Attila Jo Ebersbach passiert (Rezension kommt morgen) Der Krimi spielt am Edersee und birgt Spannung Lokalkolorit und viel Spaß beim Lesen. Ein Buch das ich gerne empfehle!!! Vor allem für all diejenigen die den Edersee kennen oder wie ich in der Nähe wohnen 😉

———–
Hier an dieser Stelle müsste ich das Stöckchen weiter geben, aber ich mache sowas nie. Wenn jemand möchte darf er sich das gerne mitnehmen und wenn mir in den Kommis Bescheid gegeben wird, dann schaue ich auf jeden Fall mal vorbei um Eure Meinung zu lesen.

[Bücher] Die neuen 100 Lieblingsbücher der Deutschen

Vor einigen Wochen wurde von verschiedenen Bloggern dazu aufgerufen, seine Lieblingsbücher zu nennen um eine neue Liste der 100 Lieblingsbücher der Deutschen zu erstellen. Ich habe es leider verschwitzt. Wie das manchmal so ist: Mach ich morgen und dann geriet es in Vergessenheit, aber viele meiner Lieblingsbücher sind schon drin in der Liste. Die Bücher die rot markiert sind habe ich gelesen oder stehen schon hier 😉 von 100 Büchern habe ich schon 43 Bücher gelesen, 2 liegen auf meinem SuB. Eine Menge von 100 finde ich. Wieviele von der Liste kennt ihr schon??? Hier also die Liste

  • 1. Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele – Suzanne Collins
  • 2. Biss zum Morgengrauen – Stephenie Meyer
  • 3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban – J. K. Rowling
  • 4. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – J. K. Rowling
  • 5. Die Stadt der träumenden Bücher – Walter Moers
  • 6. Die unendliche Geschichte – Michael Ende
  • 7. Der Herr der Ringe: Die Gefährten – J. R. R. Tolkien
  • 8. Die Bücherdiebin – Markus Zusak
  • 9. Der Schatten des Windes – Carlos Ruiz Zafon
  • 10. Tintenherz – Cornelia Funke
  • 11. Die Säulen der Erde – Ken Follett
  • 12. Rubinrot – Kerstin Gier
  • 13. Gut gegen Nordwind – Daniel Glattauer
  • 14. Stolz und Vorurteil – Jane Austen
  • 15. Das Parfüm – Patrick Süßkind
  • 16. Harry Potter und der Stein der Weisen – J. K. Rowling
  • 17. Biss zum Ende der Nacht – Stephenie Meyer
  • 18. Harry Potter und der Orden des Phönix – J. K. Rowling
  • 19. City of Bones – Cassandra Clare
  • 20. Seelen – Stephenie Meyer
  • 21. Harry Potter und der Feuerkelch – J. K. Rowling
  • 22. P.S. Ich liebe Dich – Cecilia Ahern
  • 23. Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs – J. R. R. Tolkien
  • 24. Biss zum Abendrot – Stephenie Meyer
  • 25. Die Chemie des Todes – Simon Beckett
  • 26. Per Anhalter durch die Galaxis – Douglas Adams
  • 27. Verblendung – Stieg Larsson
  • 28. Die Nebel von Avalon – Marion Zimmer Bradley
  • 29. Das Bildnis des Dorian Gray – Oscar Wilde
  • 30. Die Auswahl – Ally Condie
  • 31. Feuer und Stein – Diana Gabaldon
  • 32. Der Herr der Ringe: Die zwei Türme – J. R. R. Tolkien
  • 33. Die Päpstin – Donna W. Cross
  • 34. Die Therapie – Sebastian Fitzek
  • 35. Momo – Michael Ende
  • 36. Drachenläufer – Khaled Hosseini
  • 37. Smaragdgrün – Kerstin Gier
  • 38. Der kleine Hobbit – J.R.R Tolkien
  • 39. Verdammnis – Stieg Larsson
  • 40. Die Frau des Zeitreisenden – Audrey Niffenegger
  • 41. Harry Potter und der Halbblutprinz – J. K. Rowling
  • 42. Biss zur Mittagsstunde – Stephenie Meyer
  • 43. Der kleine Prinz – Antoine de Saint-Exupery
  • 44. Illuminati – Dan Brown
  • 45. Nach dem Sommer – Maggie Stiefvater
  • 46. Ronja Räubertochter – Astrid Lindgren
  • 47. Saphirblau – Kerstin Gier
  • 48. Zusammen ist man weniger allein – Anna Gavalda
  • 49. Der Schwarm – Frank Schätzing
  • 50. Die Blutlinie – Cody McFayden
  • 51. Der Medicus – Noah Gorden
  • 52. Sakrileg – Dan Brown
  • 53. City of Glass – Cassandra Clare
  • 54. Eragon. Das Vermächtnis der Drachenreiter – Christopher Paolini
  • 55. Die Chirurgin – Tess Gerritsen
  • 56. Die Geisha – Arthur Golden
  • 57. Jane Eyre – Charlotte Bronte
  • 58. Die Wanderhure – Iny Lorentz
  • 59. Der Name des Windes – Patrick Rothfuss
  • 60. Faust – Johann Wolfgang Goethe
  • 61. Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe – Suzanne Collins
  • 62. Alle sieben Wellen – Daniel Glattauer
  • 63. Erebos – Ursula Poznanski
  • 64. Der Märchenerzähler – Antonia Michaelis
  • 65. Beim Leben meiner Schwester – Jodi Picoult
  • 66. Der Seelenbrecher – Sebastian Fitzek
  • 67. Der Name der Rose – Umberto Eco
  • 68. Die 13 1/2 Leben des Kapitän Blaubär – Walter Moers
  • 69. Die Mütter-Mafia – Kerstin Gier
  • 70. Die Beschenkte – Kristin Cashore
  • 71. Vergebung – Stieg Larsson
  • 72. Sofies Welt – Jostein Gaarder
  • 73. Splitterherz – Bettina Belitz
  • 74. Du oder das ganze Leben – Simone Elkeles
  • 75. Die Physiker – Friedrich Dürenmatt
  • 76. Faunblut – Nina Blazon
  • 77. Felidae – Akif Pirincci
  • 78. Arkadien erwacht – Kai Meyer
  • 79. Kalte Asche – Simon Beckett
  • 80. Das Lächeln der Fortuna – Rebecca Gable
  • 81. 1984 – George Orwell
  • 82. Lucian – Isabel Abedi
  • 83. Für immer vielleicht – Cecilia Ahern
  • 84. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Milan Kundera
  • 85. Harry Potter und die Kammer des Schreckens – J.K. Rowling
  • 86. Veronika beschließt zu sterben – Paulo Coelho
  • 87. Dracula – Bram Stoker
  • 88. Gezeichnet – P. C. & Christin Cast
  • 89. Der Junge im gestreiften Pyjama – John Boyne
  • 90. Mieses Karma – David Safier
  • 91. Der Todeskünstler – Cody McFayden
  • 92. Gevatter Tod – Terry Pretchett
  • 93. Die Tribute von Panem: Flammender Zorn – Suzanne Collins
  • 94. Das Tagebuch der Anne Frank – Anne Frank
  • 95. Pippi Langstrumpf – Astrid Lindgren
  • 96. Der Vorleser – Bernhard Schlink
  • 97. Für jede Lösung ein Problem – Kerstin Gier
  • 98. Wir Kinder vom Bahnhof Zoo – Christiane F.
  • 99. Krabat – Ottfried Preußler
  • 100. Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie – Lauren Oliver

[Stöckchen] Lese – Lebenslagen

Ich habe bei Anette von Katze mit Buch ein Stöckchen eingesammelt weil ich es interessant finde 😉

Wann und wo liest man so?
Beim Essen?
Nein. Beim Essen lese ich gar nicht, könnten ja Flecken auf oder in das Buch kommen ausserdem esse ich meistens in Gesellschaft und das wäre doch ein wenig doof wenn ich da mit dem Buch sitze. Also auch wenn ich recht Lesesüchtig bin, beim Essen habe ich bisher noch nicht gelesen da kann das Buch noch so spannend sein
Beim Baden?
Ohja unbedingt ich lese schon immer beim Baden. Baden macht auch nur Spaß mit Buch, wenn ich nicht lesen will dusche ich. Ich bin nicht der Typ der nur Löcher in die Luft starrt.
Am Örtchen?
Sehr selten. Die letzte Zeit hatte ich zwei Bücher mit Kurzgeschichten…oder nee kann man so auch nicht nennen. Das eine war Du hast mich auf dem Balkon vergessen mit lauter witzigen SMS, sowas kann ich auch gut auf dem Örtchen lesen, aber meine Romane dann doch eher nicht.
Beim Laufen?
Nein ich will ja nicht andere umrennen oder mir blaue Flecken holen
Beim Friseur?
Nur wenn ich warten muss und dann meistens keine Bücher da ich die zum Friseur nicht mitnehme, weil ich nicht immer warten muss.
Im Wartezimmer?
Ja, auf jeden Fall. Bis man bei einem Arzt dran kommt kann schonmal sehr lange dauern und meine Ärzte haben noch nicht mal interessante Zeitschriften rumliegen, so dass ich immer ein Buch in der Tasche habe und lese bis ich dran komme. Habe mich auch schonmal geärgert weil es so schnell ging, da es gerade spannend wurde
In der Werbepause?
Nein, ich schaue sowieso kaum TV und wenn ich dann mal schaue stehe ich auch die Werbepausen ohne Buch durch.
Im Auto (Beifahrer)?
Nein, mir wird meistens schlecht wenn ich beim Auto fahren lese außerdem unterhalte ich mich dann lieber mit meinem Mann, als in mein Buch zu kucken
Im Park, Freibad, etc.?
Hmm da gehe ich selten hin. In den Park nur um wirklich mal ein wenig spazieren zu gehen da brauche ich kein Buch und im Freibad war ich schon Ewigkeiten nicht mehr
In der Kassenschlange?
Nein.
Im Bett nach dem Aufstehen?
Ja wenn mich ein Buch so fesselt das ich jede freie Minute nutze um zu lesen oder mir Abends die Augen zu fielen ich aber unbedingt wissen möchte wie es weiter geht, dann lese ich auch direkt nach dem Aufstehen
In der Pause (Kino, Theater, etc.)?
Nein auf jeden Fall keine Bücher, höchstens Filmplakate oder Programme aber Bücher bleiben zu Hause, ich habe sie doch nicht immer mit
Bevor der Hauptfilm im Kino beginnt?
Na das ist ja ähnlich wie in der Pause und ist auch die selbe Antwort
In der U-Bahn, Straßenbahn, im Zug?
Wenn ich wirklich mal öffentliche Verkehrsmittel benutze lese ich dort auch sofern die Fahrt länger wie eine viertel Stunde dauert
An der Haltestelle, auf dem Bahnhof?
Nicht unbedingt immer
Im Restaurant oder Café (wenn man alleine ist)?
Gehe nie alleine ins Cafe oder ins Restaurant das ist mir dann doch zu langweilig
Unter der Bettdecke mit Taschenlampe (als Kind)?
Ja, ich durfte zwar immer abends noch eine halbe Stunde lesen bevor ich schlafen sollte, aber manchmal war nach der halben Stunde das Buch so spannend das ich unbedingt weiter lesen wollte und so musste die Taschenlampe herhalten.
Während des Kochens (Kochbuch zählt nicht)?
Nein
Während eines Besuches (wenn Gastgeber telefoniert etc.)?
Nein, ich hatte es aber auch noch nicht das ich irgendwo zu besuch war uns stundenlang telefoniert wurde
Während langer Computerprozesse (Scannen, Booten, etc.)?
Selten aber kommt vor
Auf der Arbeit / in der Schule?
Ja auf jeden Fall meine Arbeit hat mich erst wieder richtig zum Lesen gebracht, wie ich oben schon geschrieben habe mag ich nicht gerne Löcher in die Luft starren und so nehme ich während meiner Standzeiten meistens eins Buch zur Hand.

[Stöckchen] Romanhelden

Sabine hat mir ein Stöckchen zugeworfen und ich finde es so interessant das ich es gefangen habe. Es geht um Romanhelden
1. Welche Romanfiguren sind deine Allerliebsten?
Hmm gute Frage, ich mag gerne bei Thrillern die Ermittler die nicht nur reine Polizeiarbeit machen sondern auch ein wenig vom Privaten zeigen, die mit Seele und Herz, so ist es auch bei anderen Büchern ich muss denken mit der Person wäre ich gerne befreundet. Smokey Barrett ist da so jemand sie mag ich als Romanfigur sehr gerne, aber auch Franziska Gottlob aus dem von mir als letztes gelesenen Thriller „Blinder Instinkt“ von Andreas Winkelmann
2. Und wer sollte wenigstens nicht ganz ungenannt bleiben?
Das sind all die interessanten Nebenfiguren, zum Beispiel aus sahnehäubchen Tom der Voluntär, der für mich durchgehend positiv ist und auch ein wenig Mitleid bekommt weil er wohl nicht ernst genommen wird.
3. Gibt es Romanfiguren, die du überhaupt nicht leiden kannst?
Nein da habe ich glaube ich keinen jedenfalls fällt mir da spontan keiner ein. Oder doch viele Verbrecher die gestört im denken sind aber diese Figuren machen eine Thriller aus.
4. Fällt dir eine Romanfigur ein, die du rein vom Lesen her als total sexy/attraktiv beschreiben könntest?
Was eine Frage….meine Antwort: Nein da fällt mir keine ein
5. Eher die Bösen oder die Guten oder ganz andere?
Da bin ich zwiegespalten. Es muss Böse geben in manchen Genres was wäre ein Thriller oder Krimi ohne die Bösen? In anderen Genres sind sie ein wenig das Salz in der Suppe. Trotzdem wäre ich viel liebe eine Gute und würde einen Verbrecher jagen als ihn dazustellen, wer mag schon gerne böse sein?
6. Welche Romanfiguren aus verschiedenen Büchern würdest du gerne mal zusammen in einem Buch sehen?
Ohweh das ist ja eine Aufgabe…hmm vielleicht Smokey Barrett in einem neuen Thriller von Andreas Winkelmann mit Franziska Gottlob?!?
7. Welche Romanfigur wird deiner Meinung nach total unterschätzt?
Ich denke generell werden Nebenfiguren zu wenig beachtet, dabei sind sie wichtig für den Werdegang der Geschichte. Ohne sie würde jedes Buch auch langweilig werden
8. Und wer ist komplett überbewertet?
Hmmm…Keine Ahnung…Sorry
Oh schon Ende 😉 da ich dieses Stöckchen schon auf vielen Blogs gesehen habe sage ich nun einfach das es jeder mitnehmen darf der mag. Wenn ihr es mitnehmt hinterlasst doch einen Kommentar, dann schaue ich was ihr so geantwortet habt

[Bücher] Du weißt das Du Büchersüchtig bist, wenn…

Bei Fairys Gedankenwelt habe ich diese „Thesen“ zum Thema Büchersüchtig gefunden und für Euch mal hier rein kopiert. Einiges trifft auch auf mich zu das ist dick markiert 😉
…wenn du am kochen bist und gleichzeitig ein Buch liest, im Augenwinkel siehst, dass die Suppe jeden Moment überläuft, aber trotzdem noch den Satz zu ende lesen willst. *zisch* zu spät die Suppe ist übergelaufen.
… wenn du abends auf der Couch deine Bücherregale verklärt betrachtest, statt mit deinem Schatz den tollen Film im Fernsehen zu gucken, der in der gleichen Richtung steht.
…wenn man in einer Buchhandlung reingeht und mit mindestens drei neuen Büchern rausgeht.
…wenn man sich über jedes Buch freut, dass man kauft oder geschenkt bekommt, als wäre es ein riesiger Lottogewinn 🙂
….wenn Schatzi die Beziehung in Frage stellt, weil man die Aufmerksamkeit mehr den Büchern schenkt als ihm/ihr.
… wenn Dir die Tränen in die Augen schießen, wenn jemand ein Buch schlecht behandelt oder gar wegschmeißt.
…wenn du Buchhändlerin bist und man dir dein Gehalt in Büchern ausbezahlt, weil du dein ganzes Geld sowieso für Bücher ausgeben würdest.
… es dein Herz freudig hüpfen lässt, wenn du in der Bahn oder an der Bushaltestelle andere Menschen mit Büchern stehen/gehen/sitzen siehst.
…wenn du stundenlang vor deinem SUB Regal sitzt und nur das anschauen deiner Bücher, dir Glücksgefühle bereitet.
…wenn es dir das Herz bricht, wenn du in eine Bücherei/ Buchhandlung gehst und nicht alle Bücher mitnehmen kannst.
…wenn du vor Geburtstagen/ Weihnachten nicht gefragt wirst, WAS du dir wünscht, sondern nur WELCHES BUCH.
…wenn du Handtaschen nach dem Kriterium *groß genug für ein Buch* aussuchst.
…wenn du nie ohne Buch das Haus verlässt.
…wenn du absichtlich das Handy läuten läßt obwohl der Freund dran ist, nur damit du noch ein paar Seiten lesen kannst.
…wenn du dich freust das Freunde mal nicht kommen damit du eventuell das angefangene Buch fertig lesen kannst.
… wenn du mehr Buchtitel und Autoren den Cover zuordnen kannst, anstelle dir die Namen und Gesichter von Bekannten zu merken.
… wenn man innerhalb zwei Stunden zweimal in den selben Buchladen geht.
…wenn du ständig deine kompletten freien Tage in deinem Zimmer vor einem Buch verbringst.
…wenn du, obwohl du weißt dass du nicht zum lesen kommst, immer ein Buch dabei haben MUSST!