[Gebabbel] Endlich Rauchfreier Haushalt…. & eine Bitte

Um zu erklären worum es mir geht möchte ich ein wenig ausholen.

Ich selber habe geraucht. Mit 14 oder 15 Jahren habe ich angefangen, schon ein wenig beeinflusst von Freunden die rauchten habe ich es einfach mal versucht um dazu zu gehören. Davor habe ich meiner Mutter immer wieder Vorhaltungen gemacht. Wirklich „geschmeckt“ hat es mir nie. Ich war auch kein Genussraucher. Mit 20 Jahren habe ich dann aufgehört. Einfach von heute auf morgen und ich hatte auch nur einmal das Gefühl eine Rauchen zu wollen. Dem Drang habe ich aber widerstanden und bin Nichtraucher geblieben. Ich war damit das Unikum der Familie, den bis auf meinen Junior rauchten alle. Mein Exmann hörte auch kurzzeitig auf, fing aber leider wieder an. Vor fast neun Jahren kam ich mit meinem Mann zusammen, ebenfalls ein Raucher. Ich gehöre nicht zu den Nichtrauchern die Zigaretten nun verteufeln, angeekelt das Gesicht verziehen oder ähnliches. In meiner Wohnung durfte geraucht werden, in der gemeinsamen Wohnung mit meinem Mann ebenfalls. Nie wäre ich auf die Idee gekommen irgendwem das Rauchen zu verbieten. Ganz im Gegenteil.
Doch fühlte ich mich als Nichtraucher langsam ausgegrenzt. Seit mehr wie fünf Jahren führe ich nun diesen Blog und in all der Zeit las ich: Bücher aus Raucherhaushalt unerwünscht. Dabei habe ich meine Schätze in einem rauchfreien Raum, dem Schlafzimmer. Dort herrscht immer frische Luft und Bewertungen bei Tauschticket bestätigen mir das meine Bücher nicht nach Rauch riechen. Trotzdem wir galten als Raucherhaushalt. Die ein oder andere Spitze von mir musste sich mein Mann auch gefallen lassen und immer wieder sagte er: Ich höre niemals auf zu rauchen, habe ich keine Lust drauf. Ich will das gar nicht. Schade aber nicht zu ändern.

Die Wende kam 2015. Er suchte regelmäßig nach Videos zu Wasserkühlungen für den PC und stieß zufällig auf ein Video zu einer E-Zigarette. Er schaute noch mehr Videos, fand YouTuber die wohl wirklich Ahnung hatten was sie dort erzählten und tatsächlich auch welche die das Rauchen so aufgegeben haben. Er nahm sich vor eine E-Zigarette zu bestellen. zu Beginn noch mit Tabak Aroma um der Zigarette nahe zu bleiben und auch nur als Versuch für Zuhause. Ich hätte niemals gedacht das es etwas bringt und habe ihm gesagt das er das ganze selber zahlen darf. Ich hatte im Ohr noch die Worte: Ich höre niemals das Rauchen auf. Ich fand die Idee aber gut. Zumindest Zuhause wäre rauchfrei und sowohl mein Junior und ich können wieder etwas aufatmen.

Die E-Zigarette kam, das Aroma auch und als erstes war Husten angesagt. ich sah das Vorhaben schon scheitern, mein Mann nicht. Er wusste dass das oft bei Damper Anfängern so war und ließ sich nicht unterkriegen, doch das Aroma war eklig. Also im örtlichen Tabakladen mal geschaut was es gibt und ein Vanillearoma gefunden. Ich glaube 16 mg Nikotin sollte es haben (ja es klingt mehr wie in einer Zigarette, wird aber anders berechnet) Damit klappte es nun. Schnell rauchte mein Mann zu hause nur noch morgens nach dem aufstehen und nach dem Essen eine und das, wie er selber sagte, mehr aus Gewohnheit um eine Zigarette zwischen den Fingern zu haben. Das war im Oktober. Nun wollte er doch auch an der Arbeit dampfen, die Schachtel Zigaretten immer dabei und jeden Tag berichtete er mir stolz wie wenig er geraucht hat.

Ich glaube es war Ende Oktober als er alles was mit dem Zigaretten stopfen zu tun hatte und auch seine noch gestopften Zigaretten verschenkte. Nur ein paar wenige Zigaretten blieben hier, die ein langes dasein fristeten und von denen mal zwei Züge genommen wurden und dann ausgedrückt wurden.

Am 11. November war der erste Tag an dem er keine mehr geraucht hat. Das Datum hat für mich doppelte Bedeutung. Mein Mann war rauchfrei am Geburtstag meiner an Lungenkrebs verstorbenen Freundin, die sich vor ihrem Tod wünschte das Micha wenigstens draußen rauchen würde.

Hin und wieder wenn Besuch da ist zieht er nochmal an einer Zigarette, jeder der so das Rauchen aufgegeben hat sagt man muss sich zeit lassen, aber eine ganze Zigarette hat er nie wieder geraucht und so viel Besuch haben wir nun auch nicht. Ich bin stolz auf meinen Mann und freue mich darüber das er das geschafft hat. Doch nicht nur er ist umgestiegen, ein Kollege dampft auch und raucht nur noch die Hälfte und auch Familienmitglieder versuchen es, nicht unbedingt mit Erfolg, aber es ist wahrscheinlich einfach nicht für jeden der richtige Weg.

Nun komme ich aber zu meinem Anliegen. Dieser Weg soll verbaut werden. Das Dampfen wird oft schlecht gemacht. Dazu sei zu sagen es ist gesünder wie Zigaretten, aber auch wenn die Risiken gering sind weiß man natürlich noch nicht viel über die Langzeitwirkungen. In Deutschland stehen die Zeichen auf eine starke Reglementierung was für die Dampfer und auch mich als Angehörige ganz schlimm ist. Rieche ich doch lieber Vanille als Tabak und freue mich über einen frischen Geruch in unserer Wohnung. Wer gerne Experten dazu lesen möchte kann das in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung tun, da wird nichts geschönt und nichts verschwiegen, doch viele erklärt. (->Link).

Im allgemeinen finde ich es unmöglich das die Persönlichkeitsrechte so eingeschränkt werden sollen. Für richtig halte ich ein Verbot unter 18 Jahren, das muss nicht sein, doch ich finde es falsch das Umsteigern und auch denen die schon Dampfen, es schwerer gemacht werden soll an ihre Sachen zu kommen. Es ist so schon schwer genug. Wir hier können nur im Internet bestellen um wirklich gute Sachen zu bekommen. Auch das soll wohl erschwert werden. Was wäre die Folge: Mein Mann raucht vielleicht wieder? Ich weiß es nicht, doch fände ich es wirklich Schade so einen Erfolg auf Grund von Gesetzesentwürfen wieder dran geben zu müssen. Was ich nicht verstehe ist warum das Rauchen nicht so eingeschränkt wird? Zigaretten sind überall frei verkäuflich für Menschen ab 18 Jahren, warum dann nicht auch das gleich bei E-Zigaretten lassen.

Von der Dampfergemeinde gibt es eine Petition zu diesem Entwurf. Da ich es nur sehr schwer beschreiben kann und ich dieses Video einfach Perfekt finde möchte ich es Euch zeigen. Es wäre toll wenn der ein oder andere die Petition unterschreiben würde. Es ist sicher und dauert nicht lange und hilft Leuten wie meinem Mann von der Zigarette wegzukommen und fern zu bleiben.

HIER UNTERZEICHNEN: http://dampfpetition.de

Der deutsche Bundestag wird in der Regelung zur E-Zigarette Gesetze einbringen, die es Rauchern erschweren, auf die E-Zigarette umzusteigen. Bitte hilf uns, damit die Petition gegen diese Regelung erfolgreich sein kann!

Gerne beantworte ich Eure Fragen zu dem Thema soweit ich das kann und würde mich freuen wenn viele meiner Leser mitmachen würden. Gebt ruhig in den Kommentaren Bescheid wenn ihr unterzeichnet habt.

Danke!!!

8 Gedanken zu „[Gebabbel] Endlich Rauchfreier Haushalt…. & eine Bitte

  1. Hallo Natalie,
    die Situation aus Sicht einer Nichtraucherin und Nichtdampferin zu lesen, fand ich hochinteressant.
    Vielen Dank – auch für Deinen Hinweis auf die Petition 61453
    Kurbelursel

    • Hallo,

      danke für deinen Kommentar. Ich finde auch als Passivdampfer sollte man sich äußern und auch klar machen welche Vorteile es mit sich bringt. Der Hinweis ist selbstverständlich

      Viele Grüße
      Natalie

  2. Hallo Natalie,

    bei uns ist es ähnlich wie bei euch. Ich rauche nicht, aber mein Mann schon ewig und relativ viel. 2015 ist er auch auf E-Zigaretten umgestiegen. Ich hoffe er hält weiter durch.
    Danke für die Infos und den Link. Ich werde auf jeden Fall unterzeichnen.

    Viele Grüße
    Veronika

  3. Hallo Natalie,

    vielen Dank für diese wirklich schöne Geschichte. Das Dampfen auch einmal aus der Sicht einer Nichtraucherin zu lesen ist sehr interessant.
    Aus diesem Grund erhält Dein Artikel eine Empfehlung zum DampfDiDay von mir.
    Ganz besonders möchte ich Dir für den Hinweis auf die Petition danken.
    Werde sicherlich auch öfter noch einmal vorbeischauen, bin ja Bücherwurm und Du hast es sehr schön hier.
    Liebe Grüße auch an Deinen Mann
    Katrin

    • Hallo,
      ja ich denke es gibt mehrere Nichtraucher die sich freuen das ihre Partner nun dampfen. Danke für Deine Verlinkung. Ich hoffe mein Artikel kann auch etwas bewirken. Immerhin gab es schon ein paar klicks zur Petition

      Mich würde es freuen Dich öfter hier zu lesen 😉
      Liebe Grüße Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.