[Rezension] Adam Gidwitz – Eine dunkle & grimmige Geschichte

Adam Gidwitz
Eine dunkle & grimmige Geschichte
ISBN 978-3-7607-8366-6
Gebundene Ausgabe
12,95 €
Erschienen bei ars edition

Rückentext:
„Diese wundervolle, gruselige Nacherzählung der Märchen der Brüder Grimm verhält sich zu den sonst üblichen Kindergeschichten ungefähr so wie eine Axt zu einem Buttermesser. Mein Rat. einfach lächeln und nicken und den Eltern erzählen, dass das hier nur ein gewöhnliches Märchenbuch ist.“
PSEUDONYMIUS BOSCH Autor von Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis


Meine Meinung:
Wie ihr seht gibt es diesmal von mir keine kurze Zusammenfassung, sondern nur einen Abschnitt vom Rückentext. Woran das liegt? Na wer kennt denn das Märchen Hänsel und Gretel der Brüder Grimm nicht??? Nur ist die dunkle und grimmige Geschichte viel böser und düsterer und hat mit dem eigentlichen Märchen nur noch wenig gemeinsam. Adam Gridwitz hat hier um das Märchen Hänsel und Gretel herum noch andere Märchen mit eingebunden und so aus wenigen Seiten, 250 Seiten gruseligen Lesespaß gemacht. Geschrieben ist es aus der Sicht des Erzählers, der zwischendrin auch immer mal seinen Senf dazu gibt und gerade am Anfang immer wieder dazu rät, kleine Kinder nicht mitlesen zu lassen. Dabei finde ich einige Märchen so schon recht grausam. Aber sie gehörten zu den Geschichten in die ich früher schon eintauchen konnte. Thriller für Kinder?!? Hier in dem Buch kann man auch eintauchen. Es ist eine unterschwellige Spannung da und so fällt es schwer dieses Buch überhaupt aus der Hand zu legen. Ich finde es Wahnsinn was Adam Gridwitz aus einfachen Märchen gemacht hat und wie gut er sie verknüpft hat, denn jedes Kapitel beinhaltet ein Märchen in dem Hänsel und Gretel ihre Abenteuer bestehen. Es beginnt mit Es war einmal…aber endet nicht mit….und wenn sie nicht gestorben sind. Der Erzähler sagt diese grausamen Versionen der Märchen existieren irgendwo in Bibliotheken und die harmlose, heute erzählte Version, ist nur durch die Verbreitung von einem zum Anderem, ähnlich wie bei der stillen Post zu zuschreiben. Sollte das tatsächlich so sein, würde ich gerne mehr von den grausameren Märchen lesen. Übrigens vom Schreibstil her hatte ich wirklich das Gefühl ein „normales“ Märchen zu lesen und ich könnte mir dieses Buch auch gut als Hörspiel vorstellen, eben für Jugendliche oder Erwachsene, bestimmt nicht für kleine Kinder.
Eine tolle Idee Klasse umgesetzt

Danke an Blogg Dein Buch und ars edition.
Ihr seid neugierig geworden? Bei ars edition könnt ihr es bestellen

Ein Gedanke zu „[Rezension] Adam Gidwitz – Eine dunkle & grimmige Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.