[Rezension] Alyson Noël – Evermore Bd.5: Der Stern der Nacht

Alyson Noël
Evermore 5:Der Stern der Nacht
ISBN 978-3442203796
Taschenbuch
17,99 €
Erschienen bei Page & Turner

Achtung kann Spoiler zu den vorherigen Bänden enthalten!!!

Inhalt:
Damen und Ever trainieren hart dafür das Ever, wenn die Situation es erfordert, Haven ins Schattenland schicken kann.
Das Abschlussjahr geht bald los und es ist klar das nach Romans Tod nur Eine von Beiden überleben kann. Das ist entweder Haven oder Ever. Haven hasst Ever und gibt ihr am ersten Schultag klar zu verstehen das sie froh sein kann wenn sie das erste Schulhalbjahr erlebt. Außerdem scheint sie etwas über Damen zu wissen was Ever noch nicht weiß. Miles der total verändert aus Florenz zurück ist will das die Beiden sich wieder vertragen.
Sabine wirft Ever immer noch Betrug vor wegen dem Hellsehen und so ist auch da das Verhältnis mehr als angespannt. Ever möchte einfach nur das Jahr hinter sich bringen und dann mit Damen verschwinden. Bis dahin liegt aber noch ein langes Schuljahr vor ihr…

Meine Meinung:
Dies ist der 5. Band der Evermore Reihe und er unterscheidet sich nicht viel von den ersten vier Bänden, die man zum besseren Verständnis gelesen haben sollte. Das Schema ist immer ähnlich nur die Figuren variieren ein wenig in ihrem Tun. So wird man auch nur selten überrascht und kann vieles schon im Vorfeld erahnen. Mit dem Wissen das es ja noch einen sechsten Band gibt, sind manche Szenen weniger spannend als wenn man den 5. Band direkt nach erscheinen gelesen hätte. Trotzdem gefiel mir dieses Buch wieder, auch weil es sich leicht und flüssig lesen ließ und man sich nicht wirklich anstrengen muss um Zusammenhänge zu verstehen. Ever hat nun Haven nicht mehr als Freundin sondern als Feindin und auch wenn sie weiß das nur Eine weiter Leben kann unter den Voraussetzungen hofft sie immernoch das Haven einlenkt und vernünftig wird. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Ever als Protagonistin macht hier in dem Band einen Riesen Entwicklungsschub und wird ein ganzes Stück vernünftiger. Das wurde auch Zeit denn schon im letzten Band fand ich ihre Unentschlossenheit doch recht nervig und wäre das so weiter gegangen weiß ich nicht ob ich den Abschlussband wirklich noch hätte lesen wollen.
Alles in allem ist dieser Teil ein weiterer Schritt ins Erwachsen werden von Ever und macht mich doch neugierig wie es im letzten Buch ausgeht.

 

Ein Gedanke zu „[Rezension] Alyson Noël – Evermore Bd.5: Der Stern der Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.