[Rezension] Andrea Schacht – Kyria & Reb Bd.2: Die Rückkehr

Andrea Schacht
Kyria & Reb Bd.2:  Die Rückkehr
ISBN 978-3-86396-038-4
Gebundene Ausgabe
17,99 €
Erschienen bei egmont INK
Leseprobe

Achtung kann Spoiler zu Band 1 enthalten

Inhalt:
Kyria ist wieder zurück in NuYu und will den Mord an ihrem Vater aufklären. Dafür geht sie erstmal zu ihrer Mutter um ihr zu berichten was sie rausgefunden hat, doch diese glaubt ihr nicht. Um nicht in Gefahr zu geraten taucht sie erstmal unter und führt das Leben einer Bäckereiverkäuferin. Bevor sie zurück zu ihrer Mutter kann muss diese ihr erstmal glauben.
Reb hat sich derweil dagegen entschieden mit Kyria nach NuYu zu gehen und lässt sich als Wagenlenker ausbilden, aber Kyria ist in seinen Gedanken und er kommt nicht von ihr los.

Meine Meinung:
Nun kehrt Kyria also wieder zurück nach NuYu und versucht weiter den Mörder ihres Vaters zu finden. Damit der Leser/ Die Leserin auch weiß was vorher geschehen ist gibt es einen extra Rückblick. Ich wusste zwar noch was geschehen ist, aber für diejenigen denen es entfallen ist ist das eine feine Sache. außerdem gibt es ebenfalls direkt am Anfang eine Beschreibung von NuYu und ein Personenregister. Alles Hilfsmittel die ich nützlich finde vor allem da die Welt zu der Zeit nach der Pandemie doch recht kompliziert scheint.
Wie schon geschrieben wäre ich auch ohne diese Hilfsmittel gut zurecht gekommen und fühlte mich auch gleich wieder wohl mit Kyria & Reb. Der Schreibstil von Andrea Schacht ist gut und flüssig. Man fliegt nur so durch die Seiten und hat keine Stolpersteine. Erzählt wird immer im Wechsel aus der Sicht von Kyria & Reb. schließlich sind sie zu Beginn getrennt voneinander und um laufe der Geschichte bekommt man als Leser so mit was die Beiden bewegt. Auch ihre Liebe zueinander hat Höhen und Tiefen die man durch den Wechsel der Protagonisten gut nachvollziehen kann.

Die Protagonisten sind Kyria & Reb, aber auch Cam und Xarina.
Cam lernt man hier ein wenig mehr kennen wie im letzten Band, das liegt wohl zu seiner Nähe zu NuYu
Xarina ist jemand der mich sehr überrascht hat und das positiv.
Auch die Mutter von Kyria lernen wir näher kennen und manches versteht man jetzt besser. Warum sie wie gehandelt hat.

Die Spannung baute sich direkt wieder auf. Es ging dort weiter wo Band 1 aufgehört hat und da war das Ende ja ein echter Cliffhanger. Diese Spannung riss auch nicht ab. Allerdings ertappte ich mich ab und an, das ich Beschreibungen überflog. Die gibt es nicht so zahlreich, da wir die Welt von NuYu ja im letzten Band schon kennen gelernt haben, aber ab und an kommt eine Beschreibung die für meinen Geschmack manchmal zu lang geraten ist. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt den ich habe.

Über das Ende mag ich nicht viel schreiben. außer das es mich etwas überrascht hat. Ich bin sehr gespannt wie es im dritten Band weiter geht. Einen Erscheinungstermin dafür gibt es noch nicht, aber ich hoffe wir müssen nicht zu lange warten.
Meine Fragen wurden alle beantwortet. Vieles wurde sehr ausführlich aufgeklärt.

Vielen Dank an egmont INK 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.