[Rezension] Anthony E. Zuiker – Level 26 Dark Origins

Anthony E. Zuiker
Level 26 – Dark Origins
ISBN 978-3-7857-6027-7
Klappenbroschur
14,99 €
Erschienen bei Luebbe
Rückentext:
DAS MULTIMEDIALE EREIGNIS VOM SCHÖPFER DER ERFOLGSSERIE CSI: DEN TÄTERN AUF DER SPUR
Strafverfolgungsbehörden teilen Mörder in verschiedene Kategorien der Bösartigkeit ein. Angefangen bei Zufallstätern der Stufe 1 bis hin zu Folterern und Schlächtern der Stufe 25. Deren Grausamkeit und Perversität sich dem normalen Begriffsvermögen entziehen.
Kaum jemand weiss, dass eine neue Kategorie entstanden ist. Eine unvorstellbare und bisher unbekannte Dimension des Schreckens und nur jene namenlose Elitetruppe von Männern und Frauen, die in keiner offiziellen Akte geführt wird und deren Aufgabe es ist, die gefährlichsten Killer und Psychopathen der Welt auszuschalten, weiss von dieser neuen Kategorie. Eine Kategorie, in die bislang erst eine Person gehört.
SEINE OPFER: JEDER
SEINE METHODEN: ALLES, WAS IHM GEEIGNET ERSCHEINT
SEIN ALIAS: SQWEEGEL
SEINE EINSTUFUNG: LEVEL 26
Inhalt:
Steve Dark hat seine Familie verloren, der Sqweegel hat sie alle ermordet. Grund genug beim FBI auszusteigen und auf eigene Faust zu ermitteln. Er kam ihm ganz nah und wurde im letzten Moment von Sqweegel ausgetrickst. Riggins soll Dark davon überzeugen wieder ins Team zu kommen und IHN zu jagen. Nur er hat wieder eine Familie und sagt nur unter viel Druck ja….
Meine Meinung:
Ich liebe CSI und so MUSSTE ich einfach dieses Buch lesen, es konnte nur gut sein und es hat meine Erwartungen übertroffen. Normalerweise wollte ich es auch diesmal gar nicht rezensieren. Es ist von 2009 und somit viel es unter die Bücher…einfach nur lesen, aber das Buch ist so besonders das es eine Rezension quasi verdient hat. Level 26 ist nicht nur ein einfaches Buch, es ist interaktiv, denn es gibt unter www.level26.com kleine Filmchen die den Plot ergänzen. Diese Besonderheit macht das Buch zu einem echten Erlebnis und nimmt nicht die Spannung sondern erhöht sie. Der einzige Nachteil wenn man das Buch wirklich erleben will sollte man den Rechner in der Nähe haben, dank meines Laptops war das aber kein Problem.
Ich startete also heute Nachmittag mit der Einleitung in der die Adresse der Webseite und die Erklärung dazu steht. Weiter geht es mit dem Prolog und 106 kleinen übersichtlichen Kapiteln. Etwa alle 20 Seiten kann man dann ein Filmchen auf der Webseite anschauen, ABER man muss nicht, es wird auch im Text nochmal darauf eingegangen was im Trailer passiert ist. Durch die kleinen Kapitel und die Filmchen fliegt man durch das Buch und ich konnte es nicht zur Seite legen. Ein absoluter Pageturner mit Garantie zum Erschauern und Kopfschütteln. Es ist mal wieder ein Plot bei dem ich mich frage wie ein Autor auf solche Sachen kommen kann.

Ein Gedanke zu „[Rezension] Anthony E. Zuiker – Level 26 Dark Origins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.