[Rezension] Aurélien Molas – Die Unseligen

Aurélien Molas
Die Unseligen
ISBN 978-3-492-30262-3
Taschenbuch
9,99 €
Erschienen bei Piper
Leseprobe

Inhalt:
Benjamin und Jacques sind Ärzte die in Waisenhäusern Messungen durchführen um zu sehen ob die Kinder auch gut ernährt werden. in einem Waisenhaus entdecken sie die kleine Naïs. Sie scheint vollkommen gesund, wird aber abgeschottet von den anderen Kindern besonders behandelt. Dann überfallen Rebellen das Waisenhaus und sie wollen Naïs, sie soll Ihnen viel Geld einbringen. Doch was ist so besonders an dem kleinen Mädchen.

Meine Meinung:
Mit dem buch habe ich mich ein wenig schwer getan und so fällt mir auch die Rezension etwas schwer.
Dabei ist das Buch von Beginn an sehr interessant und flüssig geschrieben. Es ist in gewisser Weise fesselnd, denn man möchte ja Wissen welches Geheimnis Naïs umgibt. Doch zunächst liest man aus der Vergangenheit des Paters der das Waisenhaus führt, man lernt die Protagonisten kennen und arbeitet sich langsam zu dem eigentlich spannenden. Der Stürmung der Rebellen und der Flucht.  Bis das allerdings passiert war ich schon etwas gelangweilt und so richtig fesseln konnte es mich dann nicht mehr.

Die Geschichte hat reale Züge und auch wenn es Naïs nicht gibt ist einiges anderes genauso passiert. Den Eindruck bekam ich auch beim Lesen bevor ich überhaupt wusste es keine rein fiktive Geschichte ist. Sie ist gespickt mit Zeitungsausschnitten, die alles etwas auflockern. dazu gibt es kurze Kapitel und ebenfalls kurze Abschnitte, die immer mit einem Spruch passend zum Geschehen beginnen.

Die Protagonisten sind alle mit viel Tiefe beschrieben, so dass man mit ihnen warm werden kann.

Und doch war es einfach nicht meins. Es zog sich für mich ein wenig, auch wenn immer mal wieder was aufregendes Geschah. Es war einfach nach dem ersten Drittel die Luft raus. Schade denn ich denke gerade bei dem Buch hat es einfach an mir gelegen.

Somit fällt mir auch die Bewertung schwer, da diese jedoch rein subjektiv ist gib es von mir drei von fünf Büchern und die Empfehlung es einfach selber zu lesen wenn einem das Thema liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.