[Rezension] Bettina Belitz – Scherbenmond

Scherbenmond
Bettina Belitz
ISBN 978-3-8390-0122-6
Gebundene Ausgabe
19,95 €
Erschienen Januar 2011 bei Script5
Inhalt:
Längst ist der Sommer vergangen, der Elisabeth Sturm die Augen öffnete für die gefährliche Welt der Mahre, der Sommer, in dem sie sich in einen von ihnen verliebte. Seit Monaten ist Colin nun verschwunden und Ellie quält sich durch einen nicht enden wollenden Winter. Die Tage tröpfeln gleichförmig vor sich hin, in den Nächten dagegen wird Ellie von Albträumen heimgesucht, die sie verstört zurücklassen.
Um auf andere Gedanken zu kommen, quartiert Ellie sich bei ihrem Bruder in Hamburg ein. Doch sie erkennt Paul kaum wieder: Er wirkt erschöpft und gehetzt und scheint
etwas vor ihr zu verbergen. Je mehr sie in Pauls Welt eintaucht, desto deutlicher überkommt Ellie ein Gefühl der Bedrohung und plötzlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Sie ahnt nicht, dass ihre Sorge um Paul und ihre Liebe zu Colin sie tiefer verletzen könnten als der abgründigste Traum …
Mehr zu Buch und Autorin auf SCHERBENMOND
Meine Meinung:
Ich bin niemand der wirklich sämtliche Rezis liest, bevor ich ein Buch lese. Nicht weil ich nicht neugierig wäre, Nein ich habe auch Angst zu viel über das Buch zu erfahren. Von Scherbenmond hatte ich trotzdem viel positives gelesen und fast einstimmig war die Meinung der Leser, dass Scherbenmond besser ist als Splitterherz. Davon wollte ich mich nach dem offenen Ende von Splitterherz nur zu gerne selber überzeugen. Wie gut das der Verlag so nett war und mir eine Rezensionsexemplar hat zukommen lassen. *DANKE* Splitterherz hatte ich von Steffi und im Anschluss ging es nahtlos mit Scherbenmond weiter und was soll ich sagen, es war wirklich fast nahtlos. Es dümpelte nicht so vor sich hin am Anfang, auch hält Bettina Belitz sich nicht viel mit Rückblicken auf, ein Grund warum es besser ist erst Band 1 der Trilogie zu lesen bevor man zu Band 2 greift und manches sich als Lücke darstellt.
Mit dem Schreibstil hatte ich ja auch bei Splitterherz keinerlei Probleme. Wieder ließ sich alles flüssig und für mich viel zu schnell lesen, aber nur weil nun leider schon Band 2 zu Ende ist und Band 3 noch bis nächstes Jahr auf sich warten lässt. Die Charaktere bleiben sich treu, soll heißen sie sind genauso gut ausgearbeitet wie in Splitterherz. Muss schon sagen ich bewundere Colins Geduld mit Ellies 😉 ob ich die aufbringen könnte, aber bei dem Alter und der Unsterblichkeit hat man ja Zeit und kann Geduld haben. Die Geschichte an sich ist auch echt Klasse und sehr spannend. Auf manche Sachen wäre ich vorher nie gekommen, nicht den Hauch einer Ahnung hatte ich. Schön finde ich dass das Ende zwar offen ist was eine Handlung betrifft, man kann sich also schon gut vorstellen worum es im 3. band geht, aber die Hauptgeschichte in Scherbenmond ist abgeschlossen, das ist ein Ende mit dem ich Leben kann, ein Cliffhanger der mich neugierig macht!!!
Ein dickes Danke an Script5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.