[Rezension] Brenda Novak – Stop me

Brenda Novak
Stop me
ISBN 978-3-89941-828-6
Taschenbuch
8,95 €
Erschienen bei MIRA Taschenbuch

Rückentext:
„Stopp mich“ steht auf dem blutbeschmierten Zettel, den Profilerin Jasmine Stratford von einem Unbekannten erhält – zusammen mit dem Armband ihrer entführten Schwester. Die Spur führt nach New Orleans, wo Jasmine auf einen nahezu identischen Entführungsfall stößt. Doch der Täter ist längst tot. Oder etwa nicht? Denn seit der blutigen Botschaft spricht alles dafür, dass der falsche mann sterben musste.
Der perverse Kidnapper aber lebt – und hat bereits sein nächstes Opfer im Visier…
Inhalt:
Romain Forniers Tochter wurde entführt und getötet, doch die Gerichtsverhandlung gegen den Täter findet wegen Formfehler nicht statt. Forniers ist aber genauso wie der ermittelnde Detective und die Staatsanwaltschaft überzeugt von seiner Schuld und erschiesst ihn als er den Gerichtssaal als freie Mann verlässt. Fornier wird verhaftet und zu 2 Jahren Haft verurteilt.
Jasmine bekommt vier Jahre später ein Päckchen in das Büro von The last stand. Darin befindet sich das Armband ihrer Schwester die vor 14 Jahren entführt und nie gefunden wurde, auf dem Papier mit dem das Armband eingepackt war steht mit Blut geschrieben „Stop me“. Für Jasmine ist das Anlass genug den Täter zu suchen, denn es muss der Täter gewesen sein der ihr dieses Päckchen geschickt hat. Sie fliegt nach New Orleans und macht sich auf die Suche…..
Meine Meinung:
Viel zu schnell war es vorbei…. Stop me ist ein rasanter Thriller, den man kaum aus den Händen legen mag, weil man nichts verpassen will. Ich hatte ja absichtlich zuerst Trust me gelesen um eventuelle Zusammenhänge besser verstehen zu können, aber auch wenn Stop me der zweite Teil einer Reihe ist, kann man sie unabhängig voneinander lesen.
In dem Teil geht es um Jasmine, eine der drei Freundinnen und Gründerinnen von The last stand und ihre Geschichte wie sie zu The last stand kam, nämlich das Verschwinden ihrer Schwester. Gleich zu Beginn erfährt man alles was man wissen muss und anders als beim ersten Teil ist auch gleich von Beginn eine Spannung greifbar. Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung steigt von Kapitel zu Kapitel. So dass ich dieses Buch innerhalb weniger Lesestunden beendet habe. Von Anfang an lässt Brenda Novak den Leser darüber im Dunkeln wer der Böse ist und das löst sich hier auch erst ganz zum Schluss auf. Es ist ein Thriller mit Gefühl und vielen Wendungen, der Lust auf mehr macht. So freue ich mich auf Watch me, das nächste Buch aus der Reihe was im Herbst erscheint
Ich danke MIRA Taschenbuch die mir den Thriller via Buchcontact zur Verfügung gestellt haben

Ein Gedanke zu „[Rezension] Brenda Novak – Stop me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.