[Rezension] Carla Norton – Und morgen dein Tod

"buchhandel.de/Carla Norton
Und morgen dein Tod
ISBN 978-3-426-51378-1
Taschenbuch
9,99 €
Übersetzerin: Kerstin Winter
Band 2

Erschienen bei Knaur
Leseprobe

Inhalt:
Reeve wurde vor zwölf Jahren von Flint entführt. So langsam kann sie wieder ein normales Leben führen. Wohnt weit weg vom Ort des Geschehens, macht Radtouren mit Freunden und studiert. Doch dann gelingt Flint die Flucht und Reeve ist die einzige die weiß wie er tickt. Sie will dem FBI helfen um ihn zu schnappen bevor schlimmeres passiert…

Meine Meinung:
Ich habe bereits „Und Nachts die Angst“ gelesen und mochte das Buch sehr. Und morgen dein Tod ist eine Fortsetzung. Wieder ist Reeve dabei und wieder geht es um ihre Entführung, deswegen wird es jedoch noch lange nicht langweilig.

Und morgen dein Tod ist ein vollkommen neuer Fall. Es geht um den Entführer von Reeve und erklärt viel von dem was damals geschehen ist. Von der ersten Seite an schaffte die Autorin es mich zu fesseln. Das ist mir nun bei einem Thriller schon länger nicht mehr passiert.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Langweilig wird es nie und auch die Personenanzahl ist überschaubar. Es gibt nichts zu bemängeln.
Der Plot: Reeves Entführer ist geflüchtet und sie möchte helfen das er geschnappt wird.

Es ist ein Buch mit alten Bekannten. Reeve durfte man ja schon in „Und Nachts die Angst“ kennen lernen. Sie war mir hier sofort wieder präsent, was zeigt mit wie viel Tiefe die Autorin schon im letzten Band die Figur ausgestattet hat.
Diesmal lernt man auch den Ermittler Milo Bender besser kennen. Ein Ruheständler der verbissen versucht zu helfen. Das klingt negativ ist aber nicht so gemeint. Er hat ein Ziel das will er erreichen. Leider vergisst er Zeitweise ein wenig auf sich zu achten und geht über seine Grenzen hinaus.
Flint lernt man hier sehr gut kennen. Er bekommt eigene Kapitel in denen man seine Denkweise erlesen kann. Er wirkt so normal nur hin und wieder kommt das Irre durch. Ein typischer Täter, der schon fast vorhersehbar handelt. Hier gab es leider keine Überraschung für den Leser.
Neben Milo Bender gibt es neue Ermittler die mir teilweise recht unsympathisch waren weil sie nur ihr Ding im Kopf hatten und nicht ein wenig von ihrem Weg abweichen, so geschehen Fehler die nicht hätten sein müssen.
Außerdem spielt Milos Sohn JD eine Rolle in Reeves Leben. Er wird zum Freund für sie und gibt ihr Halt.

Am Ende bin ich gespannt ob es noch mehr Bände mit Reeve geben wird. Ich könnte es mir gut vorstellen und würde mich darüber freuen.

4buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.