[Rezension] Cayla Kluver – ALERA Zeit der Rache

Cayla Kluver
ALERA Zeit der Rache
ISBN 978-3-492-70217-1
Klappenbroschur
14,95 €
Erschienen im Piper Verlag
Rückentext:
WAS IST STÄRKER – LIEBE; HASS ODER RACHE?
Die junge Königin Alera hat wieder Willen den herrschsüchtigen Steldor geheiratet. Ihre große Liebe zu Narian musste sie dem Wohl ihres Volkes opfern. Denn Narian steht auf der Seite des Feindes. Doch während der Krieg die Länder erschüttert und Hass und Rachegefühle nährt, kann Alera Narian nicht vergessen. Es gibt nur einen Weg ihre Liebe zurückzugewinnen. Und dafür muss Alera das Undenkbare wagen…
Meine Meinung:
ALERA Zeit der Rache war ein von mir sehr gewünschtes Buch, denn der erste Teil war eins der ersten Bücher die ich für einen Verlag rezensiert habe und auch eins der ersten Bücher in diese Fantasy Richtung. Die Geschichte um Alera verbindet Fantasy mit historischem Brauchtum, aber was im ersten Band noch sehr Richtung Historisches ging ging nun im zweiten eher in Richtung Liebesroman, was ich nicht zu Nachteil auslegen möchte.
Anfänglich hatte ich leichte Probleme in das Buch rein zu kommen, obwohl ich Band eins ja erst im September oder Oktober gelesen habe und mir die Personen doch noch sehr vertraut waren, musste ich alles erstmal sortieren. Als ich aber alles in meinem Kopf in der Reihe hatte fesselte mich das Buch genauso wie Band 1. Der Prolog ließ schon vermuten auf was es hinsteuert auch wenn ich da doch etwas anderes vermutet hätte. Der Plot ist diesmal nicht nur Liebesgeschichte – da es viel um die Ehe von Steldor und Alera und wiederum ihre Liebe zu Narian geht – sondern auch Kriegsgeschehen. Alles ist aus der Sicht von Alera geschrieben, so kommen wir Anfangs nur selten aus den Palastmauern raus, was es aber nicht langweilig macht. Der Schreibstil war wieder ganz flüssig wie beim ersten Band auch schon und die Personen sind sich treu geblieben, unverwechselbar. Also alles in allem eine für mich sehr gelungene Fortsetzung. So viel ich weiß gibt es noch einen dritten Band, ich hoffe der lässt nicht so lange auf sich warten 😉
Danke an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.