[Rezension] Chelsea M. Cameron – My sweetest escape

"buchhandel.de/Chelsea M. Cameron
My sweetest escape
ISBN 978-3-95649-102-3
Taschenbuch
9,99 €
Übersetzer: Sophie Schweitzer
Erschienen bei MIRA Taschenbuch
Leseprobe

Inhalt:
Joscelyn muss nun zu ihrer Schwester ziehen, die Alternative wäre gewesen wieder zurück zu ihren Eltern zu ziehen, nachdem sie sich so verändert hat. Sie musste einen harten Schlag hinnehmen so dass sie beschlossen hat zu Leben und dabei etwas über ihr Ziel hinaus geschossen ist.
Nun lebt sie bei ihrer Schwester und deren Freunden und lernt Dusty kennen, der ihr von nun an am Hintern klebt. Sie will sich nicht in ihn verlieben und doch fällt es ihr schwer ihm zu widerstehen. Er hat wie sie ein Geheimnis, eine Sache die alles ändern könnte…

Meine Meinung:
My sweetest escape klingt nach einem süßen Geheimnis, einem was man gerne teilt, doch es ist eher das Gegenteil was Jos unbedingt für sich behalten möchte.

Die Geschichte beginnt mit dem Umzug von Jos zu ihrer Schwester Renee, an deren Art ich mich erst einmal gewöhnen musste. Man erfährt nur Ansatzweise was mit Jos los ist, das Einzige das fest steht ist das sie sehr über die Strenge geschlagen hat und nun trotz ihrer 18 Jahre ziemlich bevormundet wird.

Dabei überteibt ihre Umwelt und vor allem ihre Schwester um einiges. Jos muss sich fühlen wie eine Gefangene nimmt das Ganze aber ziemlich gelassen und hält sich an die Regeln. Das die Gefahr unter Renees Freunden weilt ahnt die große Schwester nicht und auch für Jos ist Dusty zunächst nur nervig.

Die Geschichte erzählt von einer riesen Familie bei der Jos aufgewachsen ist. Viele Stiefelternteile und auch Halbgeschwister, die lernt man aber nicht kennen. Nur Jos und Renee als Familienteile. Außerdem noch die Clique aus dem neuen Zuhause von Jos.
Joscelyn hat ihr Päckchen zu tragen und gibt sich Schuld an etwas, was erst nach und nach ans Licht kommt. Sie war früher ein zielstrebiger Teenager und wollte Senatorin oder gar Präsidentin werden, doch dann kam dieses einschneidende Erlebnis und sie wandelte sich um 180 Grad. Sie feierte Partys und übertieb es maßlos. Heute merkt man davon aber nichts mehr. Sie geht zum College trifft sich mit ihrer Freundin und hängt im Haus ab. Ihre große Leidenschaft ist die Musik. Jos ist einem direkt sympathisch.
Hannah lernt sie auf dem Campus kennen. Sie ist außergewöhnlich in ihrem Aussehen aber viel mehr in ihrer Art. Sie steht Jos bei und obwohl sie sich noch nicht solange kennen kommen sie sich sehr Nahe.
Renee ist Jos große Schwester. Sie führt sich aber oftmals auf wie ihre Mutter. Ein wenig mehr Verständnis hätte ich mir hier gewünscht auch wenn ich am Ende verstand warum sie teilweise so streng war.
Die Mitbewohner des Hauses sind allesamt Pärchen. Renee ist mit Paul zusammen. Darah mit Mase und Taylor mit Hunter. Sie alle sind eine große Familie und geben aufeinander und auch auf Jos acht. Man lernt die einzelnen Personen nicht wirklich gut kennen, aber es reicht vollkommen für die Story.
Dusty ist der Freund von Hunter und hat ebenfalls eine schwere Zeit durchgemacht. Man merkt von Beginn an das er mit Jos flirtet, dafür muss man noch nicht mal den Rückentext lesen. Er ist ein sehr einfühlsamer Mann, der vor sich selber und dem was er jemanden antun kann Angst hat. Das etwas nicht stimmt merkt man mit der Zeit, aber auch hier kommt erst ziemlich spät raus was es ist.

Das Buch lässt sich von Beginn bis Ende leicht und flüssig lesen. Es ist sehr unterhaltsam und in gewisser Weise auch spannend, durch das Geheimnis was die Geschichte umgibt. Es ist eine Geschichte die man gerne schnell beenden möchte einfach weil man wissen will warum Jos und Dusty alles so verkomplizieren. Auf der anderen Seite hätte ich aber noch stundenlang weiterlesen können. Einfach weil ich mich mit den Figuren so wohl gefühlt habe.

Am Ende weiß man als Leser mehr und kann auch lesen wie es weiter geht. Es ist nicht der komplette Schnitt nur weil sich alles aufgelöst hat. Das fand ich gut auch weil die Geschichte von mir aus nie hätte Enden müssen.

5buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.