[Rezension] Cornelia Funke – Reckless

Cornelia Funke
Reckless
ISBN 978-3-7915-0485-8
Gebundene Ausgabe
19,95 €
Erschienen bei cDv

Rückentext:
Es waren einmal
hinter dem Spiegel
in einer Welt voller Zauber und Gefahren
zwei Brüder,
von denen der eine auszog,
den anderen zu retten.
Beeil dich Jakob Reckless,
der Stein wächst schnell.
Meine Meinung:
Jakob und Will sind Brüder und haben nur noch ihre Mutter, der Vater ist seit einiger Zeit verschwunden. Während Will eher der ruhige zurückhaltende ist, der sich immer auf Jakob verlässt, ist Jakob der draufgängerische, neugierige Beschützer. Nachts als alles schlief ging er in das Arbeitszimmer des Vaters und entdeckte einen Spiegel und er sah das man durch ihn durchgehen kann, in eine Märchenwelt…
Ich wollte dieses Buch lesen seitdem es auf dem Markt ist, aber erst jetzt kam ich dank Beate und ihrem Wanderbuch dazu. Ein preis von knapp 20 Euro ist ja auch nicht gerade gering…aber nicht nur das war der Grund. Ich las viele negative Rezensionen und dachte mir ich warte noch bis die Bücherei es hat, wenn ich nun 20 Euro dafür ausgebe und es ist wirklich so schlecht ärgere ich mich. Naja egal nun habe ich es gelesen und ich muss sagen, selbst wenn man es nicht mit der Tintentrilogie misst ist es nicht wirklich sehr gut. Ich hatte anfangs starke Probleme in die Geschichte reinzukommen, es war mir alles zu hektisch zu holprig, manche Absätze musste ich mehrmals lesen. Der Plot ist toll aber wie ich finde schlecht umgesetzt. Ein wenig ausführlicher hätte ich mir hier einige gewünscht. Der Schreibstil lies mich auch holpern. Mit den Figuren konnte ich nicht so richtig warm werden, vielleicht weil sie anfangs eher als Beiwerk beschrieben wurden…ich kann es gar nicht genau sagen. Manches passierte einfach und ich habe bis zum Schluss nicht verstanden wieso und weshalb. Für mich nicht der totale Flop, denn ich habe es gerne beendet, wollte ja schon wissen wie es ausgeht. Für mich ist es eher Durchschnitt und hat meine Erwartungen, die ich nach den ganze Rezensionen schon runtergeschraubt hatte nicht erfüllt

2 Gedanken zu „[Rezension] Cornelia Funke – Reckless

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.