[Rezension] Dagmar Isabell Schmidbauer – Die Marionette des Teufels

Dagmar Isabell Schmidbauer
Marionette des Teufels
ISBN 978-3-943395-00-6
Taschenbuch
12,80 €
Erschienen bei Edition Renumero

Inhalt:
Kriminal Hauptkommissar Berthold Brauser freut sich eigentlich schon auf seinen Ruhestand in den er in sechs Wochen eintritt als eine junge Frau tot aufgefunden wird. Die junge Sopranistin Sophia Weberknecht. Aufgefunden wurde sie von der Nachbarin, aber mitbekommen hat keiner etwas außer einem Mann der sie wohl kurz vorher noch besucht hat.
Und dann ist da noch der Mord an einem Mercedesfahrer, der Tod in seinem Auto auf einem Parkplatz gefunden wurde….

Meine Meinung:
Marionette des Teufels war mir gänzlich unbekannt, genauso wie Dagmar Isabell Schmidbauer. Als Buchcontact anfragte ob ich Lust hätte es zu lesen, sagte ich trotzdem nicht Nein, denn der Rückentext hört sich interessant an und jeder hat ja mal unbekannt angefangen. Leider allerdings habe ich recht schnell fest gestellt das mir die Art zu schreiben nicht so ganz liegt. Es ist nicht direkt der Schreibstil sondern die ganze Details. Der Schreibstil lässt sich leicht lesen, aber manches zog sich für mich dann doch etwas. Am Anfang wurde wirklich in Rätseln gesprochen, in einem Comic hätte ich hunderte von Fragezeichen über meinem Kopf gehabt. Dann gibt es die beiden Morde und die Ermittlungen beginnen. Jemand der die ganzen Details mag wird begeistert sein. Mir war es teilweise zu viel des Guten. Irgendwie langweilte mich das xte ergebnislose Gespräch.
Positiv hervorheben möchte ich aber die Figuren der Geschichte. Man erfährt nicht zu viel aber genug um sie gut genug kennen zu lernen. Sie sind ganz normale Menschen keine Überpolizisten und Alleskönner, sondern Ermittler die auch Fehler machen, mal eine CD vergessen die sich sich anschauen wollten oder an einen Anruf nicht denken. Das führt dazu das der Krimi recht lang ist und macht ihn noch realistischer. Denn welche Ermittlungen sind schon in 24 Stunden erledigt?
So fällt es mir etwas schwer dieses Buch zu bewerten und habe drei Bücher gegeben. Für mich eine faire Bewertung für ein buch was nicht meinen Geschmack getroffen hat aber in dem ich durchaus positive Aspekte sehe.
Der zweite Band erscheint bereits in den nächsten Wochen

Vielen Dank an Buchcontact und Edition Renumero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.