[Rezension] Gina Rosati – Auracle

Gina Rosati
Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe
ISBN 978-3-7607-8907-1
Hardcover
16,99 €
Erschienen bei Bloomoon
Leseprobe

Inhalt:
Anna kann ihren Körper verlassen. Die Hülle bleibt dann dort liegen wo sie sich hingelegt und ihr Geist schwebt davon. So macht sie viele Reisen und flieht auch schon mal vor dem unterricht. Der Einzige der davon weiß ist ihr bester freund Rei. Sie sind Nachbran und kennen sich seitdem sie kleine Babys waren.
Als Anna als Geist beobachtet wie Taylor, ihre Klassenkameradin bei einem Unfall ums Leben kommt. Schlüpft Taylor in Annas Körper und Anna selber bleibt ausgesperrt. Sie möchte aber unbedingt wieder zurück…

Meine Meinung:
Auracle wurde bei Blogg Dein buch angeboten und als ich schon die Zahl von 107 Bewerbern  sah, hätte ich nicht geglaubt das Glück zu haben das buch auf diesem Weg lesen zu können. Bloomoon hat aber dann jeden Bewerber mit einem buch bedacht und so konnte auch ich loslesen.

Auracle fand ich Klasse. Die Geschichte beginnt sehr langsam. Es wird aus der Ich-Perspektive erzählt, an die ich mich erstmal gewöhnen musste, aber das gelang auch dank einem flüssigen Schreibstil. Anna und rei darf man erst einmal in ruhe kennen lernen. so erfährt man mehr über die Astralreisen die Anna unternimmt, über ihr familiäres Umfeld und auch über die ganz besondere Freundschaft zu Rei. Als dann der Unfall passiert hat man sich bereits an alle Gegebenheiten gewöhnt und kann sich vollkommen auf die Ereignisse einlassen.

Anna ist eher schüchtern zurückhaltend und wird von den Mitschülern kaum wahr genommen. Sie ist aber auch Abenteuerlustig und Mutig. ihre Fähigkeiten muss sie scheinbar selber erst einmal kennen lernen.
Rei ist ihr bester Freund, so wie sie selber sagt ihr Retter und Bodyguard.  Die Beiden kennen sich nun mal schon die fast ihr ganzes Leben und so hat Lei auch nur freundschaftliche Gefühle. Er ist sehr ehrgeizig. Ein bisschen so wie man sich einen großen Bruder wünscht.
Taylor ist das totale Gegenteil von den Beiden. Sie ist  flippig, eher hinterhältig, arrogant und sehr von sich überzeugt. Sie möchte man als Schülerin nicht zur Feindin aber auch nicht zur Freundin.

Das Thema das die Autorin gewählt hat ist sehr interessant und so wie sie es verarbeitet auch sehr realistisch. Überhaupt ist die ganze Geschichte schlüssig und gut durchdacht. Es ist nicht irgendein Abklatsch. Es sind keine Vampire oder Gestaltwandler. Es ist das Astralreisen und auch wenn man sich sowas schwer vorstellen kann wird es so dargestellt als ob es tatsächlich passieren könnte.

Für mich macht das Besondere dieses Buches aus das keine Liebesgeschichte im Vordergrund steht sondern eine tiefe Freundschaft.

Danke an Blogg dein Buch und Bloomoon

Meine Rezension hat Euch neugierig gemacht?!? Dann könnt ihr es >>Hier<< bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.