[Rezension] Iny Lorentz – Dezembersturm

Iny Lorentz
Dezembersturm
ISBN 978-3-426-50405-5
Taschenbuch
8,95 €
Erschienen bei Knaur

Inhalt:
Der neue Bestseller von der Autorin der „Wanderhure“! Ostpreußen 1875: Die junge Lore lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Großvater Nikolaus von Trettin. Lore hält diesen für verarmt und ahnt nicht, dass er sein Geld beiseitegeschafft hat, um es ihr nach seinem Tod zu vererben sehr zum Ärger seines Neffen, der nur einen Gedanken hat: Er muss die Rivalin aus dem Weg schaffen. Um sie zu retten, schmiedet Nikolaus einen tollkühnen Plan: Lore soll nach Amerika auswandern und so ihrem geldgierigen Verwandten entkommen. Doch auf ihrer Reise in die Neue Welt lauern viele Gefahren auf das junge Mädchen

Meine Meinung:
Lore ist Waise, den einzigen den sie noch hat ist ihr Großvater, der nach einem Schlaganfall sehr geschwächt ist, dazu gibt es noch einen Onkel, der dem Großvater das Gut von Trettin genommen hat und nach dem Tod vom Großvater der neue Vormund von Lore wäre. Das will der Großvater aber verhindern und trifft alle Vorkehrungen und schickt Lore mit dem Dienstmädchen Elsie Richtung Amerik, leider läuft dann doch nicht alles so wie der Großvater es geplant hatte. Ich mag die Bücher von Iny Lorentz und bisher hatte ich kein einziges was ich nicht gerne gelesen habe oder wo ich dachte Mensch ist das schlecht. Das war auch hier wieder so, von Anfang an ist Spannung in der Geschichte, diese zieht sich durch das gesamte Buch und lässt einem kaum Verschnaufpausen. Ich finde es hat etwas von einem Historischen Krimi, auch wenn nicht wirklich ein Mord oder anderes aufzuklären ist, aber Verbrechen gibt es genug. Ich hatte sehr viel Spaß beim lesen und fand die einzelnen Figuren sehr interessant und gut passend für die Geschichte. Ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Romanen von Iny Lorentz gibt es hier mal keine Schlachten, die mir persönlich auch nicht fehlen und trotz vieler Protagonisten verliert man nicht den Überblick. Für mich wiedermal ein gelungener Roman von Iny Lorentz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.