[Rezension] James Patterson – Witch & Wizard 3: Verborgenes Feuer

James Patterson
Witch & Wizard 3: Verborgenes Feuer
ISBN 978-3-7855-7896-4
Gebundene Ausgabe
14,95 €
Ab 12 Jahren
Band 3
Übersetzer: Ulrich Thiele
Erschienen bei Loewe
Leseprobe

Inhalt:
Whit und Wisty sind dem Einen entkommen, sind aber jetzt getrennt. Während Wisty auf einer Krankenstation arbeitet sucht Whit sie. Eine Seuche breitet sich aus und Wisty erkrankt daran. Sie wollte selber helfen und hat sich angesteckt. Whit findet sie doch wird sie es schaffen zu überleben und werden die Geschwister die Prophezeiung erfüllen können und den Einen besiegen?

Meine Meinung:
Der dritte Band fängt spannend an. Wisty ist an der Seuche erkrankt und kämpft um ihr leben, das mitten in dem Kampf gegen den Einen und gegen die N.O.
Das dauert auch ein wenig bis sie wieder bei Kräften ist, aber ein Ereignis folgt nach dem anderen und man kommt als Leser kaum zum durchatmen. Immer wieder bangt man was wohl als nächstes passiert und ob die Geschwister es am Ende schaffen werden.

Ich habe den ersten Band geliebt, es war ein echtes Highlight. Der Zweite war etwas schwächer, aber das macht der dritte Teil der Trilogie wieder wett. Es tauchen wieder einige Figuren auf. Egal ob bekannt oder auch neue Personen. Es ist überschaubar und nicht zu viel. Ich konnte mir alle Namen gut merken und auch die Rolle die sie spielen. Neue Personen lernt man langsam kennen und kann sich auch lang genug an sie gewöhnen um sie im Gedächtnis zu behalten
Die Handlung bleibt auch nach längerer Pause in Erinnerung auch wenn manchmal ein wenig zu viel passiert auf den 336 Seiten.

Die Entwicklung von Whit und Wisty merkt man in diesem Band ganz Besonders. Sie werden reifer, Erwachsener und folgen nicht mehr nur ihrer blinden Wut. Sie lernen mit ihrer Magie umzugehen und setzen sie gezielter ein. Sie werden aber auch roher in ihrem Handeln und tun Dinge die sie sich selber nicht hätten vorstellen können.

Gerade am, Ende überschlagen sich die Ereignisse und auch als Leser gibt man langsam die Hoffnung auf ein happy End auf. Gut und Böse kann teilweise nicht so recht getrennt werden. Die letzten 50 Seiten waren für mich sehr chaotisch auch hier passiert einfach zu viel auf einmal, so dass es schon etwas kompliziert wird. Doch ich kam mit und ich denke jeder der so richtig gefesselt ist wird keine Probleme damit haben

Alles in Allem ist diese Trilogie äußerst spannend und lesenswert. Die Altersangabe ist passend, doch auch Erwachsene haben hier spannende Lesestunden. Von mir eine klare Empfehlung!!!

5buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.