[Rezension] Jörg Riehl – Bis ans Ende der Welt

Jörg Riehl
Bis ans Ende der Welt
ISBN 978-3-570-30083-1
Taschenbuch
Erschienen bei cbt

Inhalt:
Rasante Road- und Lovestory »down under«.
Ralf reist seiner neuen Liebe Kristine bis nach Australien hinterher, doch bei seiner Ankunft in Melbourne ist sie schon weitergeflogen. Gemeinsam mit ihrer australischen Freundin Miriam folgt Ralf Kristines Reiseroute entlang der Traumküste Australiens. Doch während die drei sich manchmal bloß um Stunden verpassen, entfernt sich Kristine immer weiter von Ralf – dafür kommt Miriam ihm immer näher …

Meine Meinung:
Der Roman wechselt immer aus der Sicht von Ralf zu der von Kristine, man liest wie die Beiden sich einige Male nur knapp verpassen und am Anfang geht es nur darum das Ralf Kristine findet, weil er sie liebt, wie er meint und das die perfekte Überraschung wäre. Ihn begleitet Miriam die Freundin von Ralf, selber Single und immer mehr fühlt Ralf sich zu ihr hingezogen. Ich finde das Buch gut geschrieben, es lässt sich leicht lesen, trotz der wechselnden Ansichten. Eine Liebesgeschichte mit vielen Höhen und Tiefen, wo das Ende allerdings abzusehen ist, wie ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.