[Rezension] Kate Atkinson – Das vergessen Kind

Kate Atkinson
Das vergessene Kind
ISBN 978-3-426-19910-7
Gebundene Ausgabe
19,99 €
Erschienen bei Droemer

Inhalt:
Tracy war Polizistin und arbeitet nun als Kaufhausdetektivin, als sie mitbekommt wie eine Drogensüchtige ein Kind hinter sich herzieht, das Kind weint jämmerlich und hat gar keine Chance mitzukommen. Tracy läuft den Beiden bis zur Bushaltestelle hinterher und bietet der Mutter Geld für das Kind. Die Mutter geht drauf ein und so steht Tracy nun mit dem Kind dort. Was im Affekt und aus Hilfsbereitschaft geschah ist aber nicht wirklich richtig und so kommt schnell das schlechte Gewissen und sie flüchtet.
Gleichzeitig will Jackson Brodie einen Fall von 1975 aufklären und muss dafür Tracy befragen…

Meine Meinung:
Dieses Buch zog sich für mich ein wenig wie Kaugummis, gerade am Anfang musste ich mich wirklich durchbeißen, denn man lernt erstmal alle Gegebenheiten der Protagonisten  kennen. Eine Spannung baute sich für mich nicht wirklich auf und ich fühlte mich stellenweise eher gelangweilt. Auch wenn die Geschichte recht interessant erscheint, fehlte es für mich ein wenig an der Umsetzung und einen krimi habe ich hier drin nicht wirklich erkennen können. Sicher Tracy ist auf der Flucht und dann gibt es da ja noch den 30 Jahre alten Fall. aber um mich zu fesseln war es einfach zu wenig.
Das war mein erstes Buch von Kate Atkinson und auch wenn ich den Schreibstil wenigstens positiv erwähnen möchte, wird es wohl für mich das letzte Buch von ihr gewesen sein. Ich habe glaube ich mehr Krimi und weniger Roman erwartet auch weil dieses Buch auf der Krimi-Zeiten Bestenliste 2011 stand. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch. oder das Buch eben einfach nichts für mich, andere, das weiß ich fanden es total Klasse (nicht umsonst steht es auf der Liste) Das sollte jeder selber raus finden.

Danke an Droemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.