[Rezension] M.J. Arlidge – D.I. Grace – Schwarzes Herz

"buchhandel.de/M.J. Arlidge
D.I. Grace – Schwarzes Herz
ISBN 978-3-499-23839-0
Taschenbuch
9,99 €
Übersetzerin: Karen Witthuhn
Band 2

Erschienen bei Rowohlt
Leseprobe

Inhalt:
Alan Mathews ist Kirchenältester seiner Gemeinde und ein angesehener Mann. Seine Frau denkt er ist in ärmeren Gegenden unterwegs um Obdachlosen zu helfen. Als er morgens noch nicht Zuhause ist macht sie sich Sorgen, denn das ist bisher noch nicht geschehen. Anstatt ihrem Mann steht ein Päckchen vor der Tür. Der Inhalt: ein menschliches Herz.
Recht schnell ist klar das es das Herz von Alan ist, dieser wurde auf brutalste Weise ermordet. Es soll kein Einzelfall bleiben. Es tauchen weitere Herzen und dazu gehörige Leichen auf. D.I. Grace läuft die Zeit davon…

Meine Meinung:
Schwarzes Herz landete auf Grund des Rückentextes auf meiner Wunschliste. Es klang irgendwie spannend und blutig. Das D.I. Grace für mich schon bekannt sein müsste war mir da gar nicht so klar. Denn den ersten Band der Reihe Eene Meene habe ich auch gelesen, doch war ich davon nicht so begeistert und er blieb auch nicht haften.

Das wird mit schwarzes Herz gewiss anders sein. Auch hier möchte ich den kurzen und rasanten Schreibstil hervorheben. Das sorgt wirklich für viele Wechsel und ein Immer-Weiter-Lesen wollen. So startet auch Schwarzes Herz sehr spektakulär und gut, fällt dann aber ein wenig ab. Es gibt gerade zu Beginn viele Geheimnisse und auch immer wieder Rückblenden doch auch hier wurden mir die Zusammenhänge mit dem ersten Band nicht so bewusst.

Das spricht dafür das man Schwarzes Herz auch einzeln lesen könnte. Doch wird sich viel auf den ersten Band bezogen, gerade was die Nebenumstände angeht, so dass man hier vielleicht etwas vermisst.

Spannend ist dieses Buch und der Täter ist lange Zeit nicht bekannt. Ich wäre auch nie drauf gekommen wer es sein könnte. Es ist mal wieder eine Geschichte bei der man nicht weiß ob man mit dem Täter nicht auch Mitleid haben könnte.
Auch wenn die Herzen der Opfer entnommen werden, empfand ich das Buch nicht als zu blutig, auch weil man nicht dabei ist. Es wird eben erwähnt mehr nicht. Brutale Szenen gibt es trotzdem auch wenn sehr wenige.

Die Figuren sind alle sehr Problem behaftet und auch das Team arbeitet zu Beginn nur wenig als Team. D.I. Grace ist viel mehr eine Einzelkämpferin, die nur schwer abgeben kann. Dazu kommt eine Chefin, die, warum auch immer, auf dem Kriegspfad ist. So dass mich alles was nicht den Fall betraf doch eher langweilte. Gott sei Dank kam davon auch nicht viel vor.
Im ersten Band empfand ich Charlie als  recht schwach. Hier empfinde ich sie zwar immernoch blasser als Grace, doch man lernt sie schon besser kennen.

Der dritte Thriller aus der Reihe heißt Kalter Ort und wer mag kann am Ende des Buches schon Probelesen. Der Thriller ist bereits erhältlich. Was ich allerdings hier nicht verstehe ist warum jeder Band ein eigenes Cover hat, so bringt man sie nicht wirklich in Zusammenhang.

4buecher

2 Gedanken zu „[Rezension] M.J. Arlidge – D.I. Grace – Schwarzes Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.