[Rezension] Maria, Mord und Mandelplätzchen

Diverse Autoren
Maria, Mord und Mandelplätzchen
ISBN 978-3-426-51013-1
Taschenbuch
9,99 €
Erschienen bei Knaur

Inhalt:
Dieses Buch besteht aus 24 Kurzkrimis geschrieben von 24 bekannten Autoren wie Gisela Pauly, Helga Beyersdörfer, Regine Kölpin oder Zoe Beck. Alle Geschichten spielen in der Weihnachtszeit an ganz unterschiedlichen Orten in Deutschland

Meine Meinung:
Kurzgeschichten sind ja immer so eine Sache und Kurzkrimis erstrecht. Es ist schwer dort eine Spannung aufzubauen vor allem wenn ein Krimi nur über 5 Seiten geht. Trotzdem hat es Spaß gemacht dieses Buch mit 24 Kurzkrimis zu lesen. Es war witziges dabei, mörderisches und auch spannendes. Allerdings gab es auch den ein oder anderen Krimi den ich eher ermüdend fand. Somit hatte ich das Buch auch nicht in einem Rutsch durch. ABER es ist genau richtig um sich ein wenig auf Weihnachten einzustimmen, denn dadrum geht es in jedem Krimi, bzw. das ist die Zeit in der die Krimis spielen. Mal aus Sicht einer Möwe, mal eine ältere Dame die sich nach 60 Jahren was ganz besonders für ihre Freundin ausgedacht hat oder aber drei Schwestern die geschickt einen Mord vertuschen. 24 kleine Krimis die mal zum Staunen und mal zum schmunzeln waren.
Ich kann sie empfehlen, allerdings würde ich sie dann glaube ich Tag für Tag lesen, jeden Tag einen 😉
Ach so was ich noch toll fand war das von jedem Autor die Vita am Ende der Geschichte stand und ganz zum Schluss gab es noch das Rezept für die Mandelplätzchen, mal schauen vielleicht backe ich sie ja dieses Jahr zu Weihnachten

Vielen Dank an Knaur

Ein Gedanke zu „[Rezension] Maria, Mord und Mandelplätzchen

  1. Ui, Weihnachts-Krimis 🙂 Da werde ich gleich in den Buchladen gehen und mal reinlesen. Wenn es gut ist werde ich das Buch auf jeden Fall kaufen! Ich liebe Kurzgeschichten und ein „Buch-Adventskalender“ habe ich eh jedes Jahr 🙂 Statt Türchen öffnen lese
    ich lieber eine Weihnachts-Geschichte! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.