[Rezension] Maxime Chattam – Alterra Bd.4: Der Herr des Nebels

Maxime Chattam
ALTERRA Bd.4: Der Herr des Nebels
ISBN 978-3-426-51272-2
Taschenbuch
10,- €
Erschienen bei Knaur
Leseprobe

Inhalt:
Friede ist eingekehrt in der Alterra-Welt. Die Zyniks, jetzt die Großen genannt und die Pans haben sich geeinigt und versuchen nun friedlich nebeneinander zu leben. Der Nachwuchs wird von den Kindern aufgezogen und die älteren Kinder gehen dann zu den Großen, wenn sie sich bei den Pans nicht mehr wohl fühlen.
Dann werden  fünf Pans bei einem Wachposten ganz am Rand ihres Bezirks tot aufgefunden. Sie haben schwarze Flecken auf der Haut. Wer will den Pans Schaden?

Meine Meinung:
Eigentlich war ja erstmal nur von drei ALTERRA Bänden die Rede und für mich war es auch lange Zeit klar das da nichts mehr kommt. Bis mir eine Forumsbekannte sagte das in Frankreich bereits Teil 4 und 5 erschienen sind. Nun hoffte ich natürlich das auch Knaur (PAN gibt es ja so nicht mehr) die neuen Bände verlegt und jaaaaa als das Herbstprogramm kam sahen meine Augen ALTERRA 4. Das einzige Manko für die Leser die ihre Bücher schön im Regeal betrachten wollen. Es ist diesmal ein Taschenbuch und ein vollkommen andere Coverart, aber das stört mich persönlich nicht.

Ich muss sagen ALTERRA 3 lag ja nun schon ein bisschen zurück und war ja so eigentlich abgeschlossen. Ich war sehr gespannt darauf wie es weiter geht und war positiv überrascht. Ich kam direkt wieder rein in das Leben der Pans und las Seite um Seite ruck zuck mit Begeisterung. Es begann direkt mit dem Überfall auf den Außenbezirk und dann erst landete man in Eden bei Matt, Tobias und Ambre. Ich wusste direkt worum es geht und wartete nur auf die Entscheidung diesem Fall nachzugehen.

Die Spannung baute sich von Anfang an auf und riss auch nicht mehr ab. ich wollte immer weiter lesen von den Abenteuern die die Gemeinschaft der drei mit ein paar anderen Pans bestreitet. Wie auch schon in den letzten Bänden hat Maxime Chattam die Welt der Pans und auch die Welt der Grpßen der anschaulich beschrieben. Es ist Wahnsinn was dieser Autor für eine Fantasie hat und wie er es schafft mir als Leser seine Bilder in den Kopf zu pflanzen. ich bin vollkommen eingetaucht in diese Welt mit alles Bildern und Gefühlen.

Die drei Hauptprotagonisten kennen wir ja schon aus den ersten drei Bänden. Die Gemeinschaft der Drei bestehend aus Matt, Tobias und Ambre hat sich nicht sehr viel verändert. Sie stehen immer noch füreinander ein und diese kleine Liebelei zwischen Matt und Ambre besteht auch noch auch wenn mit großer Vorsicht da sie Angst haben das sie erwachsen werden. Tobias ist treu in seiner Freundschaft zu Matt. Matt kommt mit dem Frieden nicht so zurecht ihn zieht es weg von Eden und so zieht er gerne los um den Überfall im Norden zu untersuchen.

Das Ende ist in diesem Band so ein richtiger Cliff Hanger mit einer Teillösung. Und so muss ich das nächste Buch lesen. Allerdings hätte ich es auch so getan, denn es war mal wieder ein Buch das ich nicht weglegen wollte. Trotzdem lässt es mich nicht unzufrieden zurück, nur ungeduldig auf das Nächste 😉

Mein Fazit: Eine gelungene Fortsetzung einer eigentlich abgeschlossenen Trilogie

Vielen Dank an Knaur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.