[Rezension] Melinda Lo – Ash

Melinda Lo
Ash
ISBN 978-3-426-28344-8
Gebundene Ausgabe
12,95 €
Erschienen im PAN Verlag

Rückentext:
„Bist Du zu mir gekommen, um mir ein Märchen zu erzählen?“, fragte er mit spöttisch verzogenem Mund. Ash ließ sich davon nicht abschrecken. „Stimmt es?“, hakte sie nach. „Ist die Geschichte wahr?“
Als Ashs Vater stirbt, beginnt ihre Stiefmutter, sie wie eine Sklavin zu behandeln. Wann immer Ash entkommen kann, schleicht sie sich in die Wälder – denn dort, so heißt es, suchen Feenmänner nach Frauen, die sie als ihre Geliebten entführen können. Und obwohl dies ihren Tod bedeuten würde, erscheint es Ash besser als das Leben, zu dem sie verdammt zu sein scheint. Doch dann ändert sich alles, als der Königssohn beginnt, Brautschau zu halten, und seinen Hofstaat in Ashs Dorf kommt…
Inhalt:
Ash heisst eigentlich Aisling. Sie ist sehr traurig als ihre Mutter stirbt. Von ihr kennt sie etliche Legenden und Märchen. Was wahr ist und was nur ein Märchen weiß sie nicht, aber ihre Mutter war überzeugt das es Feen gibt und hatte auch den ein oder anderen Aberglauben, den Ash übernommen hat. Einige Zeit nachdem ihre Mutter gestorben ist. Reist ihr Vater für ein halbes Jahr in die Stadt und kommt mit einer Stiefmutter und zwei Stiefschwestern zurück. Für Ash ist das viel zu früh…aber sie kann es ja nicht Ändern. Leider wird auch ihr Vater krank und stirbt, dann ist sie alleine mit ihrer Stiefmutter und ihren beiden Stiefschwestern und sie wird nur noch als Dienstmädchen geduldet. Aber immer ist dort dieses Sehnsucht…nach ihrer Mutter und den Wald, der sie magisch anzieht.
Meine Meinung:
Das Buch ist ist einem angenehmen Schreibstil geschrieben. man könnte voransetzen: „Es war einmal….“ Denn es hat doch sehr Ähnlichkeit mit Aschenputtel. Ich denke das ist beabsichtigt. Aber trotzdem ist es nicht dasselbe, denn es ist viel Ausführlicher, ausufernder und birgt Überraschungen. Es ist ein Buch über die Liebe und die Macht die Liebe haben kann. Schön zu lesen. Ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Melinda Lo hat es geschafft einem allseits bekannten Märchen ihren eigenen Stempel aufzudrücken. Nicht nur deswegen finde ich es durchaus empfehlenswert.

Ein Gedanke zu „[Rezension] Melinda Lo – Ash

  1. Hi…wie schön malwieder einen neuen Blog zu entdecken 🙂 Schöne Rezension zu Ash! Ich habe mich bei dir gleich mal als Stammleser eingetragen und dich in meinem Blogroll verlinkt, damit ich neueste Beiträge nicht verpasse.

    LG
    ———————————–
    http://www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.