[Rezension] Michael Robotham – Todeswunsch

Michael Robotham
Todeswunsch
ISBN 978-3-442-31249-8
Gebundene Ausgabe
19,99 €
Erschienen Im Goldmann Verlag

Rückentext:
DU GLAUBST DU KENNST MICH
TUST DU NICHT
ICH BLUTE FÜR DICH
Der Psychologe Joe O´Loughlin ist sich nicht sicher, ob er sich ausgerechnet Sienna Hegarty als beste Freundin für seine Tochter Charlie wünscht. Die die frühreife Sienna ist nicht immer ein guter Umgang. Doch als sie eines Abends blutüberströmt bei den O´Laughlins auftaucht, nimmt Joe sich ihrer an. Denn im Haus der Hegartys ist etwas schreckliches passiert: Siennas Vater liegt tot in ihrem Zimmer – jemand hat ihm die Halsschlagader durchtrennt. Sienna kann sich an nichts erinnern. Auf ihrer Kleidung klebt das Blut des Toten, und das Mädchen hat außerdem ein starkes Motiv für die Tat, wie Joe mit Hilfe seines Freundes, dem Ex-Polizisten Vincent Ruiz, herausfindet. Sienna wird des Mordes an ihrem Vater angeklagt, aber Joe ist von ihrer Unschuld überzeugt. Und er soll eine Wahrheit zu tage fördern, die schwerer wiegt als alles, was er für möglich gehalten hätte…
Inhalt:
Sienna ist die Freundin von Charlie O´Laughlins Tochter und sie hat nicht immer einen guten Einfluss auf seine Tochter. Trotzdem ist sie oft bei den O´Laughlins zu Hause, da ihre Eltern Abends arbeiten müssen und sie nicht alleine sein soll. Als er die beiden Mädchen von der Probe abholte will Sienna unterwegs rausgelassen werden um sich mit ihrem Freund zu treffen. Joe hat ein ungutes Gefühl, aber nachdem Sienna mit ihrer Mutter gesprochen hat bleibt ihm nichts anderes mehr übrig als sich zu beugen. Er fährt Charlie zu hause zu ihrer Mum und fährt dann in sein Apartment in dem er seit der Trennung lebt. dann erreicht ihn ein Anruf von seiner Frau, es muss was schlimmes passiert sein. Er fährt sofort hin und bekommt gesagt das Sienna blutüberströmt vor der Tür stand aber dann abgehauen ist. Joe sucht und findet sie am Fluss und denkt das Blut ist von ihr. Sie ist aber so gut wie gar nicht verletzt. Joe wird im Krankenhaus von der Kripo befragt, nicht weil Sienna was passiert ist, nein es ist ein Mord geschehen….
Meine Meinung:
Zu ende ist der Thriller mit Ruiz und O´Laughlin und er lässt mich nicht ganz zufrieden zurück. Sicher der Fall ist gelöst, es gab wieder viele Irrwege und Wendungen die den Plot sehr interessant machten, aber es zog sich etwas in die Länge. Der rasante Schreibstil von „Dein Wille geschehe“ macht sich hier nur Anfangs bemerkbar, gerade lang genug um gefesselt zu sein von der Geschichte. allerdings hat Diese Passagen, die für mich überflüssig waren und unnötige Längen rein brachte.
Das Ermittlerduo ist wiedermal grandios, auch wenn hier ebenfalls zu viele Nebensächlichkeiten drin waren, speziell was das Privatleben von O´Laughlin angeht. Ich weiß nicht ob es einen nächsten Band mit Ruiz und O´Laughlin geben soll, sollte das der Fall sein wünsche ich mir wieder mehr Fokus auf die Ermittlungen und weniger auf die Krankheit von O´Laughlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.