[Rezension] Michelle Andreani & Mindi Scott – Für immer ein Teil von mir

 Michelle Andreani & Mindi Scott
Für immer ein Teil von mir 
ISBN 978-3-95967-069-2
Klappenbroschur
17,- €
Übersetzerin: Henriette Zeltner
Erschienen bei Harper Colliny YA!
Leseprobe

Inhalt:
Kyle und Cloudy haben ihren wichtigsten Menschen verloren. Kyle seine Partnerin, Cloudy ihre beste Freundin. Ashley ist viel zu früh gestorben und hinterließ ein großes Loch. Ashley hat aber mit ihrem Tod, durch eine Organspende, drei anderen Menschen ein neues Leben ermöglich. Diese Menschen möchte Cloudy nun besuchen und Kyle soll sie begleiten.

Meine Meinung:
Der Tod der besten Freundin ist sehr schmerzhaft, das ist etwas was ich selber erfahren musste. Vermutlich auch deswegen greife ich zu diesen Büchern die das thematisieren.

Hier war ich dann zunächst skeptisch, denn durch einen Zufall sah ich das der Durchschnitt gar nicht so begeistert war von dieser Geschichte. Das kann ich selber nicht verstehen.

Der Tod von Ashley wird zu Beginn mehr angedeutet als das er Mittelpunkt ist, oder sagen wir eher das wie wird ein wenig geheimnisvoll gehalten. Doch das Wie ist in dem Fall auch nicht so wichtig, denn die Tatsache das sie Tod ist hat viele Veränderungen mit sich gebracht die gerade Kyle, Cloudy und deren Umfeld spüren. Auch der Leser bekommt recht schnell mit dass sie der Mittelpunkt der Beiden war und das nun etwas fehlt.

Die Geschichte hat mehrere Abschnitte die jeweils mit einem Brief beginnen. Danach kann man im Wechsel die Gefühle, Ansichten und Gedanken von Kyle und Cloudy lesen. So waren mir diese beiden Figuren recht nah. Auch fesselte mich dadurch die Geschichte sehr. Ich wollte wissen wie es den Beiden weiterhin ergeht, was als Nächstes passiert und wie das Umfeld reagiert. Langweilig wurde es nur selten und das obwohl sich die Autoren hin und wieder in Beschreibungen verlieren.

Die wichtigsten Personen sind natürlich Kyle und Cloudy, sie vermissen ihre Freundin und haben ihr Lachen verloren. Sie haben an nichts mehr Freude und müssen erst lernen wieder ohne Ashley zu leben.
Ashley lernt man auch ein wenig kennen durch die Erinnerungen in denen die Beiden und ihre Freunde schwelgen, durch den Brief zu Beginn von ihrer Mutter und es muss ein toller Mensch gewesen sein.
Matty ist der Cousin von Kyle und gleichzeitig der Exfreund von Cloudy. Eine große Hilfe für die schwere Zeit doch auch er stößt an seine Grenzen. Zoe ist Cloudys kleine Schwester und bemüht sich sehr der großen Schwester das Leben leichter zu machen. Sowohl von Matty wie auch von Zoe erfährt man nicht allzuviel, aber eben das sie im Leben von Kyle, Cloudy und auch Ashley eine große Rolle spielen.

Am Ende steht ein Road Trip der anderen Art. Ein Road Trip der auch mir gefällt und nicht nur den Augenmerk auf die Liebe, Freundschaft und eben diese Reise hat sondern in dem es auch um das Thema Organspende geht. Ein Thema das ruhig öfter Gegenstand von Geschichten sein könnte um vielleicht doch mehr Leute zur Organspende zu bewegen.

4buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.