[Rezension] Michelle Rowen – Gray Kiss

Michelle Rowen
Gray Kiss
ISBN 978-3-86278-881-1
Klappenbroschur
12,99 €
Erschienen bei Darkiss
Leseprobe

Kann Spoiler zum ersten Band enthalten

Inhalt:
Samantha ist nun eine Gray und möchte nichts lieber als ihre Seele und ihre Freundin Carly zurück zu bekommen. Dafür muss sie aber erstmal Stephen finden, der ihre Seele hat und das so schnell wie möglich. Doch bei der Suche nach Stephen muss sie sich mit ihrem Hunger nach Seelen und den Brüdern Bishop, dem Engel und Kraven, dem Dämon rumschlagen…

Meine Meinung:
Das ist die Fortsetzung von Darkiss, ein Buch das ich verschlungen habe und es kam mir gar nicht in den Sinn das es hier anders sein könnte.

Doch es kam zunächst Anders, denn die ersten etwa 160 Seiten fand ich sterbenslangweilig. Es passierte nur wenig. Alles was an Spannung sich aufbaute flachte recht schnell wieder ab. Ich war schon etwas verzweifelt, denn schließlich wollte ich dieses Buch beenden. Dann ging es aber  aufwärts und ich kam richtig rein in die Geschichte.

Bei dem Buch muss man den Vorgänger einfach kennen, auch wenn hier und da aus dem ersten Band Sachen erzählt werden ist es nur Bruchstückehaft und somit nicht ausreichend um wirklich Lesefreude zu haben. In die Geschichte rein zu finden fiel mir auch sehr leicht und gelang ohne Probleme. Ich glaube das Problem für mich am Anfang war dieses warten darauf das etwas passiert.

Sicher es werden neue Figuren eingefügt. Das Team wird größer, aber auch das war für mich recht unspektakulär. Wie oben Geschrieben gab es sich dann aber irgendwann und ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen.
Die Geschichte baut ab dem Moment  eine immense Spannung auf die erst zum Ende hin wieder etwas abfällt. Nachdem es mehrere Höhepunkte gab.

Die Protagonisten sind fast alle aus dem ersten band bekannt. Sie entwickeln sich aber weiter und man lernt sie näher kennen. Es gibt neue Figuren, die eine wichtige Rolle spielen, aber doch recht geheimnisvoll sind. Da ist der Engel Cassandra, die in Trinity ist um dem Team zu helfen. Noch ein Engel mehr. Sie war mir zunächst recht unsympathisch, schaffte es aber mich von sich zu überzeugen.

Die Geschichte wird direkt an Band 1 angeknüpft und wird aus Sicht von Samantha erzählt. Es gab ein zwei Situationen wo ich gerne gewusst hätte was das Team macht und diesen Schreibstil ein wenig verflucht habe, aber im großen und ganzen hat Michelle Rowen es gut umgesetzt.

Das Ende war dann eine Überraschung. Kennt ihr das wenn man meinen könnte hier ist Ende und man  aber anhand der Seiten sieht das noch etwas kommen muss. So war das hier auch. Die Autorin hat nochmal eine Wendung in die Geschichte gebracht. So war es ein logisches und schlüssiges Ende. Keine Fragen blieben offen. Alles war geklärt und war für mich ein guter Abschluss.

4buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.