[Rezension] Molly Harper – Nette Mädchen beißen nicht

Molly Harper
Nette Mädchen beißen nicht
ISBN 978-3-8025-8338-4
Taschenbuch 9,95 €
Erschienen bei egmont LYX

Inhalt:
Die Bibliothekarin Jane hat ihren Job verloren und versucht nun, ihren Kummer in einer Bar zu ertränken. Dort trifft sie auf den charmanten Vampir Gabriel. dem sie ihr Herz ausschüttet. Als Jane auf dem Heimweg tödlich verletzt wird, taucht Gabriel in letzter Sekunde auf. Er rettet ihr das Leben, indem er sie in eine Vampirin verwandelt. doch damit fangen Janes Probleme erst richtig an…

Meine Meinung:
Jane ist Bibliothekarin, oder eher war sie es. Sie wurde wegen angeblichen Budgetkürzungen gefeuert und als Abfindung bekommt sie einen Gutscheinüber 25 $ und einmal Kartoffelecken in einer naheliegenden Bar. Total frustriert fährt sie dort hin und betrinkt sich. Schon ordentlich angetrunken lernt sie Gabriel kennen. Ihr fällt auf das er kühle zarte Haut hat strahlend weiße Zähne und überhaupt sehr gut aussieht. Sie unterhält sich mit ihm bis sie sich nüchtern genug findet um nach Hause zu fahren. Da kommt sie aber nicht an, da ein betrunkener LKW Fahrer sie für einen Hirsch hält und sie erschiesst, sie sieht ihr Leben als Film vorbei laufen und wacht drei Tage später in der Wohnung von Gabriel auf. Als Vampir, total schockiert was er mit ihr gemacht hat. Gabriel zeigt ihr was nach dem Schuß passiert ist. Trotzdem flüchtet sie erstmal zu sich nach Hause… Ich habe dieses Buch verschlungen (ich weiß das lest ihr von mir öfter, kann ja auch nichts dafür das es so viele tolle Bücher gibt) Der Debütroman von Molly Harper ist witzig und flüssig geschrieben. Alle Charaktere haben ihren eigenen Charme egal ob die sarkastische Jane, die dazu meist ungewollt sehr witzig ist, den charmanten Retter vor dem Tod, Gabriel, der beste Freund von Jane Zed oder die etwas überkandiedelte Mutter. ich könnte hier noch viel mehr Beispiele aufzählen, denn sämtliche Protagonisten sind sehr detailreich beschrieben und bleiben im Gedächtnis haften. Die Geschichte ist sowohl Liebesgeschichte wie auch ein bisschen Krimi, ich musste einige Male schmunzeln und sie ist spannend bis zum Schluss. Leider ist sie nun zu Ende und laut Klappentext kommt das nächste Buch, Tote Jungs küsst man nicht, erst März 2011 auf den Markt, also noch gaaaaaanz lange warten.

Vielen dank an  egmont LYX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.