[Rezension] Nicht nur der Hund begraben

Angela Esser (HRSG)
Nicht nur der Hund begraben 18 fränkische Fälle: die Anthologie zur Criminale 2014
ISBN 978-3-86913-415-4
Klappenbroschur
14,99 €
Erschienen bei ARS Vivendi

Inhalt:
Nicht nur der Hund begraben… ist eine Anthologie von Krimiautoren die auf der Criminale 2014 in Nürnberg waren. Die 18 Krimis spielen alle in Franken, sind aber auch für Krimileser aus anderen Ecken Deutschlands interessant und spannend.

Meine Meinung:
Ja wieder eine Rezension zu einem Buch mit Kurzgeschichten und wieder überlege ich wie ich die Rezension am Besten schreibe um den Buch gerecht zu werden.

Dieses Buch beinhaltet 18 Krimis die in Franken spielen. Es sind für mich viele unbekannte Autoren aber auch ein paar bekannte Namen dabei. So habe ich mich für dieses Buch entschieden weil ich so auch die Schreibstile der Autoren kennen lernen kann.

Ich habe dieses Buch stückchenweise gelesen, denn auf einmal weg lesen ging gar nicht, sonst wären die Grenzen zu sehr verschwommen. Durch diese Art zu Lesen konnte ich beinahe jeder Geschichte etwas abgewinnen. Das es nicht alle Geschichten waren lag zum einen am Schreibstil mancher Autoren oder auch daran das sie mich einfach nicht fesseln konnten. Doch der überwiegende Teil gefiel mir und bekäme in der Einzelwertung zumindest 3 Bücher (Sterne).

Nicht jede Geschichte war blutig. Da gab es historisches und auch Geschichten die wirklich traurig sind und bei denen man mit dem Täter schon Mitleid haben kann. Es gab Geschichten da geschah der Mord und dann wurde gesucht und manch eine arbeitete auf den Mord hin. Es gab auch Geschichten bei dem ich mir nach dem Ende noch mehr vorstellen könnte.

Für mich ist dieses Buch gelungen, wenn auch nicht perfekt. Das erwarte ich von einer Anthologie aber auch gar nicht, da jeder einen unterschiedlichen Geschmack hat und für jeden etwas dabei sein sollte. Wenn man das als Grundlage nimmt. Hat Nicht nur der Hund begraben… die annähernd volle Punktzahl verdient.

4buecherNicht in die Bewertung ist geflossen das man wenn man die Schauplätze kennt gewiss noch mehr Spaß an den Krimis hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.