[Rezension] Nicole Boyle Rødtnes – Die Töchter der Elfe 3: Rachepakt

"buchhandel.de/Nicole Boyle Rødtnes
Die Töchter der Elfe 3: Rachepakt
ISBN 978-3-407-74733-4
Band 3

Hardcover
9,99 €
Übersetzerin: Christel Hildebrandt
ab 14 Jahren
Erschienen bei Gulliver
Leseprobe

Das Kennen der Vorgänger wird vorausgesetzt

Inhalt:
Rose und Birke gehen zurück nach Hause. Sie wollen immer noch Erle befreien. Doch es gibt noch keinen Plan wie. Außerdem fängt der Prozess gegen Gustav an, dieser glaubt durch Askes Elfenblick der Mörder von Benjamin zu sein von dem Birke schwanger ist. Es stürzt einiges auf die Elfen ein, dem sie sich entgegenstellen müssen…

Meine Meinung:
Rachepakt ist soweit ich weiß der letzte Band der Reihe und dieser Abschluss toppt alle anderen Bände zuvor.

Der Einstieg fiel mir wirklich leicht, obwohl ich da etwas Bedenken hatte. Es ist als ob man gar keine Pause gemacht hätte und direkt anknüpft. Es gibt ein paar Sachen aus den Vorgängern die erwähnt werden. So das Wichtigste das man für den Fortgang der Geschichte wissen muss.
Die Spannung ist direkt vorhanden und so flogen die Seiten nur so dahin. Die Handlung ist durch die vielen Ereignisse wirklich fesselnd. Langeweile kommt keine auf.

Die Personen sind alle bekannt. Birke und Rose die Schwestern die es ohne einander nicht wirklich gibt. Erle in Gefangenschaft des Nöcks und Azalea die bei den Elfen ist. Dazu Aske, der Elfenjunge, Malte und auch Elexa. Freunde von Rose. Außerdem der Vater der Mädchen.
Doch wirklich Neues gibt es hier nicht zu sagen. Die Autorin hat den Fokus auf den Fortgang der Ereignisse gestellt, weniger auf die Figuren. das empfand ich auch nicht als störend. Nicht jeder verändert sich so sehr das es auffällt.

Am Ende war ich etwas überrascht vom Ausgang auch wenn er logisch war. Es gab auch in der Geschichte einige Stellen die ich so nie erwartet hätte.
Für mich wurde alles aufgelöst was wichtig war und doch stört mich ein kleines Fitzelchen der Schluss. Es wirkt für mich nicht wirklich wie ein Abschluss. Hier hätte ich mir einen Epilog oder sowas in der Art gewünscht, da er mir zu offen ist. Wenn auch nur in einer Richtung. Vielleicht hat die Autorin sich hier ein kleines Schlupfloch gelassen um uns noch einen vierten Band zu schreiben. Wer weiß.

5buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.