[Rezension] Rachel Hawkins – Hex Hall Bd. 2: Dunkle Magie

Rachel Hawkins
Hex Hall Bd. 2: Dunkle Magie
ISBN 978-3-8025-8240-0
Taschenbuch
9,95 €
Erschienen bei Egmont LYX

Inhalt:
Es ist soweit Sophie reist zusammen mit Jenna und Cal zur Thorne Abby um dort die Ferien zu verbringen und von ihrem Vater davon überzeugt zu werden, sich nicht entmächtigen zu lassen. Bei ihrer Abreise hat sie das Gefühl Hex Hall nie wieder zu sehen, auch der Blick in die Zukunft ist ungewiss, schließlich soll auch Archer in England gesichtet worden sein und sie ist sich nicht sicher ob sie ihn lieber sehen möchte oder nicht. Zu allem Überfluss wurde sie schon vor längerem Cal versprochen. Verworrener kann es ja nicht mehr werden, oder doch???

Meine Meinung:
Erstmal sei gesagt das man für den zweiten Band unbedingt den ersten Band Wilder Zauber, gelesen haben sollte sonst stehen einem jede Menge Fragezeichen über dem Kopf. Hat man das getan kann man in den neuen Band wieder so richtig gut eintauchen. Ich hatte keine Probleme die ganzen Personen wieder zu erkennen und zu wissen was für eine Rolle sie spielen. Es kommen auch noch neue dazu aber auch die bleiben schnell im Gedächtnis haften. Dieser Band startet erstmal in Hecate Hall, aber wir verweilen nur kurz dort, dann geht es nach England, aber auch wenn die Thorne Abbey gut beschrieben wird, hätte das was passiert überall statt finden können. Gut finde ich das mit den Beschreibungen nicht übertrieben wird.
Was gibt es noch zu sagen….Das Ende gefällt mir gar nicht, warum sage ich nicht möchte Euch nicht den Spaß am Lesen nehmen, aber ich mag so eine Art ein Buch zu beenden eben einfach nicht, aber immerhin macht es mich neugierig auf den Dritten Band und das wollte die Autorin gewiss damit bezwecken.
Teilweise hatte das Buch schon längere Durststrecken, aber überwiegend war die Spannung da und brachte mich dazu immer weiter zu lesen. Ein kurzweiliges tolles Lesevergnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.