[Rezension] Rachel Vincent – Soul Screamers 4: Schütze meine Seele

Rachel Vincent
Soul Screamers 4: Schütze meine Seele
ISBN 978-3-86278-713-5
Taschenbuch
9,99 €
Erschienen bei Darkiss
Leseprobe

Kann Spoiler zu den Vorgängern enthalten

Inhalt:
Ein Neues Schuljahr beginnt und es beginnt für Kaylee mit einer Menge Probleme. Sie vermisst Nash, hat aber Angst das er wieder ihr Vertrauen mißbraucht, dann taucht noch seine Exfreundin Sabine auf, eine Mara, die die die Ängste der Anderen in Albträume umwandelt und sich mit deren Energie stärkt. Dann sterben zwei Lehrer im Schlaf und Kaylee hat keine Zweifel das Sabine die Schuldige ist…

Meine Meinung:
Schütze meine Seele ist schon der vierte Band mit Kaylee und Nash, Todd und Emma und den  bösen Widersachern. Dieses Mal bekommt sie gleich von mehreren Seiten Gegenwind und muss ich auch hier wieder behaupten.

Der Einstieg war gewohnt leicht was gewiss auch daran lag das ich auch die Vorgänger gelesen habe und mich so direkt „zu hause“ fühlte. Die Protagonisten waren wir mir alle bekannt und ich fühlte mich schon wie unter Bekannten.

Es gab aber auch neue „Gesichter“ So taucht Sabine auf Nashs Exfreundin. Die sich von Beginn an gar nicht beliebt macht. Als Figur ist sie sehr interessant und das meiste was sie tat konnte ich nachvollziehen, auch wenn ich es nicht immer als richtiges Mittel sah.
Zwischen Nash und Kaylee ist noch nicht alles wieder in Ordnung. Während Nash mir leid tut geht mir Kaylee stellenweise doch etwas auf den keks mit ihrer Unentschlossenheit und ihrem Kampf zwischen Kopf und Herz.

Der Plot ist sehr interessant gestaltet und birgt einige Spannung, die zum einen durch Kaylee und Nash verursacht wird aber natürlich zum größten Teil in dem Chaos was so um die Beiden geschieht.

Das Ende ist abgeschlossen, eigentlich, aber natürlich kann man weitere Geschichten schreiben und ich bin gespannt auf das was hoffentlich noch kommen wird

Mein Fazit: Auch mit dem vierten band von Soul Screamers fühlte ich mich gut unterhalten.

Danke an Darkiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.