[Rezension] Sarah Lukas – Der Kuss des Jägers

Sarah Lukas
Der Kuss des Jägers
ISBN 978-3-492-70225-6
Gebundene Ausgabe
19,95 €
Erschienen im Piper Verlag

Rückentext:
PARIS, DIE STADT DER LIEBE – UND DER ENGEL
Ausgerechnet in Paris büßt der gefallene Engel Rafael für seine Sünden. Als er sich in Sophie verliebt, lenkt er die Aufmerksamkeit eines Dämons auf die junge Frau. Das verlangt bald ein Opfer. Doch das kann Rafael nicht zulassen. Er rettet Sophie – und seine selbstlose Tat lässt ihn zum Engel werden. Doch können Engel Menschen lieben?
Inhalt:
Rafael ist wieder ein Engel, durch sein handeln als Sophie sich opfern will, wurde er wieder zu einem Engel. Aber damit hören die Probleme nicht auf den Kafziel lässt Sophie nicht in Ruhe. Er versucht sie weiter dazu zu bringen sich zu opfern, aber sie ist stark und stellt sich seinem Wirken entgegen, obwohl sie genug andere Sorgen hat. Jean sitzt im Gefängnis, Rafael ist nun ein Engel und Engel dürfen nicht körperlich lieben und ihre Freundin Lara wurde gerade wegen einer anderen von ihrem Freund verlassen…
Meine Meinung:
Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob die Bücher von vornherein als Trilogie ausgelegt waren, denn auch mit diesem Band bleiben einige Fragen offen. Er knüpft direkt an den ersten Band an. Schon alleine deswegen sollte man den ersten band unbedingt gelesen haben. Es wird zwar kurz auf das Geschehene hingewiesen aber ich denke es fehlen die Feinheiten wenn man erst mit „Der Kuss des Jägers“ anfängt. Dadurch das die Vorgeschichte im ersten Band erzählt wird startet der zweite direkt mitten im Geschehen, was ihn spannender und auch rasanter und somit für mich besser macht als der erste Band. Ich war direkt drin in der Geschichte und wollte auch immer weiter lesen. Für mich persönlich ist der Kuss des Jägers eine eindeutige Steigerung zu Der Kuss des Engels. Am Schreibstil hatte ich ja schon beim ersten Band nichts dran auszusetzen und auch die ganzen Bibelverse halten sich in Grenzen, eine Sache die mich bei Band eins etwas gestört hatte. Das einzige Manko für mich ist das man nun auf den nächsten Band warten muss denn irgendwas fehlt und ich denke hier ist noch nicht Ende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.