[Rezension] Susan Mallery – Gracie in Love

Susan Mallery
Gracie in Love
ISBN 978-3-89941-721-0
Taschenbuch
8,95 €
Erschienen bei MIRA Taschenbuch

Inhalt:
Gracie Landon ist 28 Jahre alt und zum ersten Mal so richtig verliebt. Allerdings ausgerechnet in Riley Whitefield – derselbe Riley, dem sie als 14-Jährige in blinder Teenagerverknalltheit nachgestellt hat. Und zwar so sehr, dass die ganze Stadt sich darüber amüsierte. Keinesfalls möchte Gracie wieder zum Gesprächsstoff von Los Lobos werden und bemüht sich, Riley so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Als allerdings jemand versucht, Gracies mühsam aufgebauten Ruf als Hochzeitstorten-Konditorin zu zerstören, ist es ausgerechnet Riley, der ihr zu Hilfe eilt. Und Gracie stellt fest: Es ist einfach, sich den Mann seiner Träume aus dem Kopf zu schlagen – aber nur solange, bis man ihm wieder gegenübersteht …

Meine Meinung:
Gracie ist nach Los Lobos gekommen, eine Stadt die sie seit 14 Jahren gemieden hat, weil ihre kleine Schwester Vivien heiratet. Sie hat versprochen eine ihrer großartigen Torten zu machen und auch anderweitig bei den Vorbereitungen zu helfen. Das letzte mal war sie in ihrer Heimatstadt mit 14 Jahren. Damals wurde sie von ihrer Mutter weg geschickt, da sie sich als verliebte Stalkerin mehr als peinlich benommen hat und der junge Mann ihrer Begierde eine andere heiraten wollte. Nur durch ihre Hilfsbereitschaft und den Makel nicht Nein-sagen zu können trifft sie eben genau den Mnn wieder und los geht eine Geschichte von Liebe, Leidenschaft und vielen Intrigen. Ich habe das Buch heute Mittag angefangen und konnte es nicht zur Seite legen, gerade mal die Bügelwäsche habe ich zwischendrin geschafft, aber die Spannung und mein Verlangen brachten mich dazu nichts anderes zu tun als dieses Buch zu lesen. Susan Mallery hat einen großartigen Liebesroman geschrieben, dem es nicht an Spannung, Romantik und Leidenschaft fehlt, aber auch mit Intrigen nicht geizt. Trotz der Intrigen und einem wenig auf und ab gibt es eine klare Linie und die geht bis zum Schluss. Für mich eindeutig ein Buch das ich so schnell nicht vergessen werde und mich dazu bringt gleich mal zu schauen was Susan Mallery noch so geschrieben hat.

Danke an MIRA Taschenbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.