[Rezension] Susan Mallery – Ich fühle was, was du nicht siehst

Susan Mallery
Ich fühle was, was du nicht siehst
ISBN 978-3-89941-979-5
Taschenbuch
8,99 €
Erschienen bei MIRA Taschenbuch

Inhalt:
Die bekannte Krimiautorin Liz Sutton bekommt einen Hilferuf von ihrer Nichte, sie sie noch nicht mal kennt.  Ihr Bruder ist im Gefängnis und die Stiefmutter hat das Mädchen und ihre Schwester einfach sich selbst überlassen. Liz überlegt nicht lange und fährt nach Fool´s Gold, die Kleinstadt in die sie nie wieder wollte. Zu viele schlechte Erinnerungen. Außerdem hat ihr Exfreund, große Liebe und Vater ihres Sohnes Tyler, Ethan ihr vor 5 Jahren geschrieben sie soll sich nie in Fool´s Gold blicken lassen. Aber die Gegebenheiten machen es nun mal nötig und prompt läuft sie Ethan über denWeg, aber alles kommt anders als sie gedacht hat….

Meine Meinung:
Ich bin zurück in Fool´s Gold, oder eher war ich es, denn eben habe ich dieses Buch soeben beendet. Dies ist der zweite Teil aus der Reihe rund um Fool´s Gold und auch wenn es zumindest eine neue Protagonistin auftaucht, geht es auch um altbekannte Figuren. Liz Sutton ist in Fool´s Gold groß geworden und ist später geflüchtet, weil der junge Mann der ihr gesagt hatte das er sie liebt sie vor Freunden verleugnet hat und gar genauso schlecht geredet hat wie es der großteil der Gleichaltrigen in Fool´s Garden getan hat. Nun 11 Jahre später kommt sie zurück um das richtige zu tun. Auch Ethan, der nun erfährt das er vater wurde will nur das richtige tun und verhält sich wie ein Idiot.
Die ganze Geschichte ist natürlich eine Liebesgeschichte mit Komplikationen, wer hätte bei Susan Mallery etwas anderes erwartet und auch wenn ich diese Bücher nicht oft lese liebe ich ab und an diesen ganzen „Schmalz“ und einfach zu lesen und zu schmunzeln, zu fluchen und mich zu fragen wann kriegen sie sich endlich 😉 Auch hier war es nicht anders und es war wieder genauso gut wie ich es erhofft hatte. Das Wieder“sehen“ mit altbekannten Bewohnern von Fool´s Garden, wie Ethan Hendrix, samt seiner ganzen Familie und auch der quirligen Pia. Nur von Charity und Josh liest man wirklich nur am Rande, aber das stört gar nicht. Es ist eben eine Fool´s Gold Reihe keine Charity und Josh Reihe und ich bin überzeugt das Fool´s Gold noch viel Stoff für Geschichten der Art hat. Ich bin schon sehr gespannt um was es im nächsten Band gehen wird.

Vielen Dank an MIRA Taschenbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.