[Rezension] Susanne Göhlich – 10 kleine Burggespenster gingen auf die Reise

 Susanne Göhlich
10 kleine Burggespenster
ISBN 978-3-280-03518-4
Papp-Bilderbuch
9,95 €
ab 3 Jahren
Erschienen bei Orell Füssli Verlag

Inhalt:
10 kleine Burggespenster schliefen in der Scheune. Eines hörte den Wecker nicht da zogen los nur neune.
Zehn Burggespenster schwärmen zur Geisterstunde aus und wollen was erleben. Doch nach und nach geht eines auf der abenteuerlichen Reise verloren. Zuletzt ist nur ein Gespenst übrig. Aber es muss nicht lange allein bleiben, denn am Ende kommen alle wieder zusammen.

Meine Meinung:
Wer kennt sie nicht, die Bücher von den 10 kleinen Negerlein. Auch wenn dieser Begriff heute verpönt ist, hieß damals mein Buch so und ich habe es geliebt.

Genauso aufgebaut ist das Buch von den 10 kleinen Burggespenstern, auch hier verschwindet eins nach dem anderen und alle treffen sich zum Schluss wieder. Dabei erleben sie ein tolles Abenteuer nach dem anderen.

Jedes Gespenst hat seine eigene Seite und seinen eigenen Reim. Dazu eine schön gestaltete Illustration bei der es viel zu entdecken gibt. So bringt das Buch immer wieder aufs neue Spaß beim Vorlesen und anschauen. Hinzu kommt das Kinder dabei lernen bis 10 zu zählen und vielleicht die Angst vor Gespenstern verlieren, denn diese Gespenster hier sind auf keinen Fall zum Fürchten.

Ich finde die 10 kleinen Burggespenster total goldig und sehe sie als guten Ersatz für die damaligen 10 kleinen Negerlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.