[Rezension] Valentina Berger – Das Liliengrab

Valentina Berger
Das Liliengrab
ISBN 978-3-492-25813-5
Taschenbuch
9,95 €
VÖ im September 2011 im Piper Verlag

Inhalt:
Ein junges Pärchen in der freien Natur, sie möchte mit ihrem Freund das erste Mal erleben, aber der Tag wird ihr ihr Leben lang anders in Erinnerung bleiben wie erhofft, denn sie findet ein Baby…ein totes Baby. Gerichtsmediziner Heinz Martin kann auch durch die Obduktion nicht feststellen ob der kleine Junge am plötzlichen Kindstod gestorben ist oder ob hier ein Verbrechen vorliegt. Eine Vermisstenanzeige gibt es nicht, aber die Auffindesituation, das kleine Würmchen in einem Bett von Lilien spricht eher für ein Verbrechen. Die Ermittlungen beginnen….
Meine Meinung:
Wieder haben wir hier mit dem erfolgreichen Ermittlertrio Wagner, Martin und Campelli zu tun, wie auch im ersten Band Der Augenschneider und wieder habe ich es in einem Rutsch durchlesen müssen. Mein Mann liegt schon seit drei Stunden im Bett und schläft selig, aber ich musste wissen wie der Fall ausgeht. Auch hier weiß man von Anfang an wer der Täter ist und was ihn antreibt, aber das nimmt die Spannung keineswegs, denn man hofft auf Fehler und auf Hinweise und das die Drei dem Ziel die Morde zu verhindern immer näher kommen. Das macht diesen Thriller aus und ihn so sehr lesenswert. Der Plot ist schon etwas heftig, ich kann mich momentan kaum daran erinnern schon mal einen Thriller gelesen zu haben in dem die Opfer Säuglinge waren, das macht es noch tragischer, als wenn es Erwachsene wären. Auch die Motivation des Täters wird hier sehr gut vermittelt und man könnte schon fast, aber nur fast Mitleid bekommen. Sehr erschreckend ist es das sowas tatsächlich passieren könnte und wenn auch nicht als Serienmord so ähnlich schon zig Mal passiert ist, auch das sorgt dafür das man so richtig in diesen Thriller und die Spannung versinkt.
Das Liliengrab ist schon in gewisser weise eine Fortsetzung von Der Augenschneider und auch wieder nicht, denn alles was das Privatleben der drei und die Beziehungen zueinander betrifft und im ersten Band statt fand wird nochmal kurz angeschnitten, so dass man auch gut erst mit Das Liliengrab anfangen könnte, aber dann würde man ein geniales Buch verpassen 😉

Vielen Dank an den Piper Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.