[Rezension] Vanessa Richter – Klapperstörche und andere schräge Vögel

Vanessa Richter
Klapperstörche und andere schräge Vögel
ISBN 978-9-963525-43-0
Taschenbuch
12,99 €
Erschienen bei bookshouse
Leseprobe

Inhalt:
Nichts möchte Mia lieber als schwanger werden. Alles haben sie und ihr Mann Nils schon versucht. Als es dann endlich klappt brennt am Tag der freudigen Nachricht das Haus in dem sie wohnen und sie müssen erstmal zu Mias Mutter aufs Land ziehen. Von Ruhe in der Schwangerschaft ist da nichts zu merken….

Meine Meinung:
Klapperstörche und andere schräge Vögel ist der Titel des Buches und gerade die schrägen Vögel bringen hier den Witz mit.

Eine Chronologie einer Schwanger. Sehr überspitzt, aber gewiss mit Wiedererkennungswert hat Vanessa Richter hier geschrieben. Humor gibt es hier genug, interessant ist die Geschichte auch. Ich lese normalerweise gar keine Schwangerenbücher mehr. Meine Kids sind groß und irgendwie bin ich von diesem Thema als Lesestoff weg gekommen. Hier hörte sich die Beschreibung schon so gut an das ich es gerne versuchte und auch nicht enttäuscht wurde. Das liegt an der Situationskomik, aber vor allem auch an den Figuren der Geschichte.

Mia ist Hauptfigur und Erzählerin der Geschichte. Die Schwangerschaftsmonate wurden in Kapitel unterteilt die mit witzigen Überschriften daherkommen. Wer würde bei „Komm raus, du bist umzingel“ als Überschrift für die Geburt nicht lachen müssen? So zieht sich das durch das ganze Buch. In der Überschrift sieht man die Stationen einer Schwangerschaft in witziger Weise beschrieben.

Mia hat erst damit zu kämpfen das sie schwanger wird und dann mit ihrer Schwangerschaft. Das sie noch Angst hat das ihr Mann fremd geht kommt noch obendrauf, wird aber eher nebenbei erwähnt und abgehandelt. Sie neigt dazu aus einer Mücke einen Elefanten zu machen und manches viel Ernster zu nehmen als man das tun sollte. Mit Mia erlebt man Schwangerschaft mit allen Risiken und Nebenwirkungen. Sämtliche Panik die man in den neun Monaten hat – Mia hat sie.
Nils hat es bei Mia nicht sehr leicht, wobei es schlimmer kommen könnte. Er ist der ruhigere Part, aber auch unscheinbarer.
Molly ist Mias Schwester, Mutter von zwei Jungs, erfahren und nun mit Zwillingen schwanger. Für Mia eine Stütze, wenn Mia Molly auch oft wegen ihrer Öko-Art belächelt.
Mollys und Mias Mutter ist etwas speziell und ich habe mich gewundert das der große Knall nicht kam. Sie wirkt gefühlskalt,spielt alle Probleme runter und ist wie ich finde keine Stütze. Aber nicht nur was die Schwangerschaft angeht ist diese Frau so, egal ob es ums Essen eine Wohnung oder die Hofarbeit geht. Mias Mutter sieht alles sehr pragmatisch.
Das krasse Gegenteil ist da Caro, Mias Freundin. Jetsetterin für die Schuhe und Designerklamotten alles sind und nur darauf wartet das hoffentlich ein Mädchen kommt um dieses mit Gucci, Dior und Prada einzukleiden.

Insgesamt fühlte ich mich gut unterhalten auch wenn es gewiss schon viele Romane dieser  Art gibt ist hier der Humor schon ein sehr spezieller und macht die Geschichte aus.

4buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.