[Rezension] Wulf Dorn – Dunkler Wahn

Wulf Dorn
Dunkler Wahn
ISBN 978-3-453-26705-3
Gebundene Ausgabe
17,99 €
Erschienen bei Heyne

Inhalt:
Dr. Jan Forstner bekommt erst Rosen und findet dann Wachsmalzeichnungen unterm Scheibenwischer und vor seiner Haustür. Irgendjemand verfolgt ihn. Genauso wie der Journalist Volker Nowak das Gefühl hatte verfolgt zu werden und dann wurde er getötet als er Jan Forstner um Hilfe bat. Ist es die selbe Person? Und was will sie von Jan?

Meine Meinung:
Dunkler Wahn ist nun das dritte Buch von Wulf Dorn was ich lese und ich bin immer wieder begeistert von diesem Autor. Der Schreibstil sorgt dafür das man nur so durch diese Story fliegt, er erzeugt so eine Spannung das ich dieses Buch nicht zur Seite legen wollte und mich wirklich zwingen musste. Jede freie Minute verbrachte ich heute mit diesem Thriller. Alles beginnt mit Rosen und wie ich im Nachwort gelesen habe kam er auch durch eine Rose zu der Idee zu dieser Geschichte. Ich selber tappte ganz lange im Dunkeln auch wenn man immer wieder vom Handeln des Täters las, aber ich hatte keinen blassen Schimmer wer es ist. Es wurden Massen an Fragen aufgeworfen.  Wovon man sehr wenig las war die Ermittlungsarbeit. Es fehlte mir nicht da Jan Forstner eher derjenige war der versuchte hinter die Gründe und dem Täter auf die Schliche zu kommen. So ist er natürlich auch die Hauptfigur dieses Romans und man merkt wie er immer tiefer rein gerät. Er reagiert logisch und nichrt überzogen und ist als Person sehr sympathisch. Bei Jan Forstner hat man das Gefühl das ist ein Psychiater zu dem ich auch gehen würde, wenn ich müsste. Ab und an tauchte mal der Kommissar Stark auf aber das auch eher mehr zum Ende hin als sich alles zuspitzte.Dunkler Wahn ist voll von Spannung und Wendungen. Jede Menge Cliffhanger die einen wirklich süchtig machen nach dem nächsten Kapitel. Der Autor hat es also mal wieder perfekt geschafft mich zu fesseln. Mittlerweile gehört er unbedingt zu meinen Lieblingsthrillerautoren und ich bin froh das hier noch ein Buch von ihm steht auf den ich mich freuen darf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.