[Rezension]Ransom Riggs – Die Stadt der besonderen Kinder

Ransom Riggs
Die Stadt der besonderen Kinder
ISBN 978-3-426-65358-6
Hardcover
16,99 €
Übersetzer: Silvia Kinkel
Band 2
Erschienen bei Knaur
Leseprobe

Inhalt:
Die Kinder sind von der Insel entkommen, doch nun müssen sie Hilfe für Miss P. finden, die als Vogel verwandelt wurde und nicht eigenständig zurück in ihre menschliche Gestalt kann. Das führt die Kinder von der Insel Richtung London. in der Hoffnung Hilfe zu bekommen und endlich wieder sicher zu sein, doch bis dahin ist noch ein weiter Weg

Meine Meinung:
Die Insel der besonderen Kinder war einer meiner Favoriten als es raus kam und da lag es nur Nahe den Nachfolger auch zu lesen. Dieser ließ nun eine Weile auf sich warten und ich hoffe das es beim nächsten Band, sollte es einen geben, nicht auch so ist. Der Titel ist angelehnt an dem vom ersten Band und ich finde er passt nicht so richtig. Die Reise der besonderen Kinder wäre für mich perfekt gewesen, denn das ist es. Eine Abenteuerreise der Kinder mit besonderen Fähigkeiten. Quer durch Großbritannien auf dem Weg nach London.

Dabei müssen sie viele Abenteuer bestehen die dieses Buch so spannend machen. Sie werden gejagt und das nicht nur von den Wrights sondern auch von den Hollows. Die Spannung baute sich von beginn an recht schnell auf und ließ mich nicht mehr los. Immer weiter wollte ich in einem Buch lesen das wieder mit vielen alten Bildern ausgestattet ist. Bilder die das geschriebene zum Teil zeigen. Es gab auch hier und da Stellen die langatmig wurden, weswegen ich diesen Band nicht ganz so gut fand wie den Vorgänger.

Es gibt hier nur die besonderen Kinder, ein paar besondere Tiere und ihre Verfolger. Diese Figuren kennen Leser des Vorgängers schon, weswegen ich nicht weiter darauf eingehen möchte. Das vorangegangene Buch sollte man unbedingt vorher noch lesen um auch alles zu verstehen und die Geschichte vollends genießen zu können.

Am Ende muss ich sagen das ich auf einen Abschluss hoffte. Dieser kam jedoch nicht so dass ein dritter Band wahrscheinlich ist. Ich mag gerne weiterlesen und weiterschauen, denn in diesem Bilderbuch für Ältere entdeckt man bei jedem betrachten der Bilder wieder ein neues Detail.

Mein Fazit: Für mich ein gelungener Zwischenband mit vielen faszinierenden Bildern und einiger Spannung. Fantasy wie sie Spaß macht

4buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.